06/25/16
V und B

Happy Birthday, liebe Schwester & ein Giveaway!

Ziemlich genau zur selben Zeit im Frühjahr 2013 kamen meine Schwester Veronika und ich völlig unabhängig von einander auf die Idee einen Blog zu starten. Die Themen unserer Blogs sind allerdings sehr unterschiedlich: Während ich mich voll und ganz dem Nähen verschrieben habe, schlägt ihr Herz für die gesunde und leckere Küche. Wer hier schon länger mitliest kennt ihren Blog  “Carrots for Claire” vielleicht schon, denn ich habe ihn hier und hier bereits vorgestellt.
V und B
Für vieles bewundere ich meine Schwester. Sie steckt voller Talente, Kreativität, Einfühlungsvermögen und hat ein riesengroßes Herz. Für sie stand von Anfang an fest, dass ihr Thema Kochen sie durch ihr weiteres Berufsleben begleiten soll. Und nichts und niemand konnte sie von dieser Idee wieder abbringen. Zum Glück. Zum Glück für sie und zum Glück für uns, die seitdem in den Genuss Ihrer Ideen und großartigen Rezepte gekommen sind.
Gesund Kochen ist Liebe
Ich bewundere sie so sehr für ihre Unerschrockenheit und Hartnäckigkeit, mit der sie ihre Ziele und Ideen in allen Lebensbereichen verfolgt. Ich wünschte, sie könnte nur ein kleines bisschen davon in meine Richtung schicken und in mich einimpfen.
I01_4896_Pachala_Carrots_Claire_02-1100x711

Copyright ZS Verlag/Irene Neumann

Dabei liegt es doch auf der Hand, dass eine gute Idee, gepaart mit Talent, Begeisterung und Fleiß, am Ende immer belohnt wird. Ich bin so stolz, wie eine große Schwester nur sein kann auf meine Veronika, die seit dem Herbst 2013 so viel erreicht hat.

Da wäre zum Beispiel der gewonnene Food-Blog-Award, mit dem alles begonnen hat. Das ist ein wirklich großer und vielbeachteter Preis, den sie 2014 für das Rezept einer Gemüse-Lasagne bekommen hat (völlig zurecht übrigens, ich liebe diese Lasagne).

Oder der Auftritt in einer Kochsendung. Gebannt saßen wir mit der ganzen Familie vorm Fernseher und schauten ihr beim Schnippeln zu, bis sich meine große Tochter Theresa entgeistert zu mir umdrehte und meine ” Mama, die wollen jetzt Schalotten schneiden!” Ihre kleine Schwester Charlotte war an dieser Stelle ebenfalls etwas irritiert.
Torte
Danach kamen die Verlage in Scharen, um mit ihr ein Kochbuch auf den Markt zu bringen. Und sie hat sehr genau abgewogen, welcher Verlag der beste für ihr Thema und ihre eigenen Vorstellungen von einem guten Kochbuch ist. Im letzten Herbst kam nach langen Monaten der Rezepte-Entwicklung und vielen Tagen und Nächten der Schreiberei gemeinsam mit dem renommierten ZS-Verlag ihr erstes Buch auf den Markt: “Gesund Kochen ist Liebe“.

Man beachte bitte, dass sie auch alle Fotos für das Buch selbst gemacht hat. Kaum zu glauben, oder? Denn auch in diesem Bereich hat sie sich seit Beginn des Bloggens zum Profi entwickelt.

Cover gesund Kochen ist Liebe

Copyright ZS Verlag/Veronika Pachala

Die Veröffentlichung haben wir im vergangenen Herbst mit einer tollen Buchparty gefeiert und alle fest gehofft, dass es viele Leser findet. Jetzt, 9 Monate später, sind über 25.000 Bücher von “Gesund Kochen ist Liebe” verkauft und das Buch führt seit Wochen die Verkaufsliste der gesunden Kochbücher bei Amazon an. Meine Schwester ist damit eine offizielle Bestseller-Autorin.

IMG_5737b

Mein Beitrag an diesem Buch ist natürlich relativ gering. Meine Aufgaben während der Schreibphase waren in erster Linie Motivationstelefonate nach viel zu kurzen Nächten und das Beisteuern von Stoffen und Küchenzubehör für die Fotos.

Aber ich bitte um erhöhte Aufmerksamkeit für die Pistazie unten links auf dem Coverfoto. Die Diskussion über den richtigen Grünton dieser einsamen, kleinen Steinfrucht (ich hab’s gegoogelt, ich wollte eigentlich Nuss schreiben aber das ist die Pistazie im botanischen Sinne nicht)  hat mich einen kompletten Abend gekostet.

Jetzt haben wir also eine Bestseller-Autorin in der Familie. WOW! Ich kann Euch gar nicht beschreiben, wie es sich anfühlt eine “InStyle” oder “Freundin” aufzuschlagen und darin ihre Fotos zu entdecken!

InStyle Kochbücher
Mit ihrem Buch gibt Veronika all diejenigen Inspiration und Anleitung, die gerne bewusster und gesund essen wollen oder aufgrund von Allergien und Unverträglichkeiten auf Lebensmittel wie Kuhmilch oder Weizen verzichten müssen. Denn gesund geht auch richtig lecker und alltagstauglich, ohne das man dafür jedes Mal Stunden in der Küche verbringen zu muss.

IMG_5727b
Zu Beginn werden die Lebensmittel vorgestellt, die in den Rezepten zum Einsatz kommen. Da ist sicherlich einiges dabei, was in einem herkömmlichen Haushalt nicht standardmäßig vorhanden ist aber ich kann Euch versichern, es lohnt die Anschaffung denn so manches ist, zumindest aus meiner Küche, heute nicht mehr wegzudenken.

Zum Beispiel Ahornsirup. Aromatischer als Zucker und man braucht viel weniger davon! Oder Teffmehl. Oder Schafsjogurt in frischen Waffeln. So lecker und fluffig! Lucumapulver und Maulbeeren im Müsli – sagenhaft! Und die Liste ist noch längst nicht zu Ende.
Schokokuchen

Copyright: ZS Verlag/Veronika Pachala

Die insgesamt 80 Rezepte sind unterteilt in Smoothies, Drinks und Frühstück, Salate, Suppen und kleine Gerichte, Hauptgerichte und zum Schluss Süßes und Gebäck. Da ist für alle Tageszeiten und Gelüste etwas dabei.

I01_4896_Pachala_Carrots_Claire_04-1100x711

Copyright: ZS Verlag/ Veronika Pachala

Meine Favoriten aus dem Buch ist übrigens der Blaubeer-Hirse-Auflauf mit karamellisierten Walnüssen. Ein Gedicht.

Und ich erinnere mich mit einem Schmunzeln an einen Abend, an dem es bei uns als Beilage die Pommes aus Süßkartoffeln und Rote Beete gab. Wie so oft ein Abend in großer Runde weil die Männer gemeinsam etwas auf dem Hof repariert haben und mit Bärenhunger danach am Tisch saßen. Beim Kochen habe ich im Vorbeigehen die Bitte bekommen, auch normale Kartoffeln zu kochen damit es für die Männer auch eine “gescheite Beilage zum Fleisch gäbe”. Dreimal dürft ihr raten, wer den Kindern und mir am Ende die Gemüse-Pommes bis zum letzten Krümel weggefuttert und die Schüssel mit Hanfsamen-Tsatsiki noch ausgekratzt hat? Yepp, eine Horde Fleischfresser und Fast-Food-Junkies.

Gesund kochen ist eben nicht nur Liebe, sondern vor allem auch sehr lecker. Und ich persönlich mag lecker am liebsten.

Gesund-kochen-ist-Liebe_

Copyright: Veronika Pachala

Und weil heute Veronikas Geburtstag ist (wenn das kein Grund ist sie gebührend zu feiern!) verlosen der ZS- Verlag und ich drei Exemplare ihres Buches.

Teilnehmen könnt Ihr mit einem Kommentar unter diesem Post bis Sonntag, den 03. Juli 2016 um 24:00 Uhr. Die Gewinner sucht wie immer Mr. Random aus und sie werden im Nachgang per Email informiert.

Viel Glück!

Veronika und Barbara

Und Dir, meine fantastische und inspirierende Schwester: Alles Gute zum Geburtstag. So schön, dass Du geboren bist. Ich habe Dich wahnsinnig lieb.

Alles Liebe Barbara

Dieser Post enthält Werbung. Die Bücher, inklusive meinem Exemplar, wurden mir vom ZS Verlag zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! Aber unter uns: Ich hätte auch jeden Preis dafür bezahlt.

 

||||| 34 I Like It! |||||
06/13/16
Paket 2 - Kopie (2)

Stoff-Flohmarkt erster Teil

Wie ja schon angekündigt habe ich einen ordentlichen Schwung Stoff aussortiert während ich mein Nähzimmer umgezogen habe. Eine schöne Erfahrung muss ich sagen: Jeden Stoff aus der eigenen Sammlung in die Hand nehmen in ein neues Format falten, Schätze wieder entdecken, neue Kombinationen überlegen und nach bester Marie-Kondo-Methode intuitiv darüber entscheiden, ob er wohl demnächst zum Einsatz kommen wird oder wahrscheinlich eher nicht. Die Gruppe “Wahrscheinlich eher nicht” findet ihr nun hier auf dem Blog.

Es sind viele Stoffe zusammen gekommen. Heute geht es hier um einen ersten Schwung Baumwolle. Später folgen, sofern sich dieser Flohmarkt hier bewährt, weitere Baumwolle,  Jerseys, Wachstuch und Webbänder. Damit ich das Ganze vernünftig bewältigen kann sind das die Regeln für meinen Stoffverkauf:

  1. Ich biete größtenteils Pakete an. Ich kann daraus keine einzelnen Stoffe verkaufen. Wenn Stoff einzeln angeboten werden steht das dran.
  2. In aller Regel sind die Stoffe nicht vorgewaschen.
  3. Wenn sie angeschnitten sind schreibe ich es dazu und benenne die ungefähre Größe des Reststücks
  4. Ich benenne die Stoffe immer von oben nach unten und von links nach rechts.
  5. Alle Angaben sind nach besten Wissen und Gewissen
  6. Wer ein Paket kaufen möchte, schreibt bitte einen Kommentar oder eine Email an Barbara.Borchert (ÄT) yahoo.com und benennt die Nummer des Pakets bzw. der Pakete. Ich kennzeichne den Stoff dann schnellstmöglich als “Reserviert”.
  7. Zusätzlich eingefügte Bilder sind zur Inspiration und als Designbeispiel gedacht
  8. Versand berechne ich extra. Ich versende per DHL und werde immer den günstigsten Versandweg wählen. Wenn ein versicherter Versand gewünscht ist bitte vorab benennen.
  9. Bezahlt wird vorab per Überweisung oder PayPal. Wenn nach 4 Tagen kein Geld eingegangen ist, hebe ich die Reservierung wieder auf.
  10. Fragen bitte per Email an mich.

Die Stoffe sind eine bunte Mischung. Teilweise sind die Stoffe ganz aktuell und noch im Handel verfügbar. Die meisten sind aber lange nicht mehr erhältlich und manche echte Schätze. In aller Regel sind es Markenstoffe gängiger Hersteller wie Michael Miller, Moda, Art Gallery Fabrics, Windham, Riley Blake oder Cotton & Steel.

Paket 1 - Kopie (2)

Paket 1:

Fat Quarter Gardenvale/Moda, 45 x 110cm Riley Blake Willow/My Minds Eye, Michael Miller Stich Petal 90 x 110cm, Aneela Hoey für Moda, walk in the Woods, 35 x 110cm plus Zugabe, gelbe Punkte no Name ca. 50 x 100cm, angeschnitten und graues Karo, no Name, ca.50 x 110cm
Preis: 28 Euro verkauft

Paket 2 - Kopie (2)

Paket 2:

8 Fat Quarter aus dem “I want her Stash” Programm von Westwood Acres
Preis: 24 Euro verkauft

Paket 3 - Kopie (2)

Paket 3:

Fat Quarter Gardenvale/Moda, Fat Quarter “I want her Stash” Programm, Annette Tatum/Little House Streifen 50 x110cm, Karo Türkis No Name, 100 x 80cm plus Zugabe
Preis: 15 Euro verkauft

Paket 4 - Kopie (2)

Paket 4:

obere beiden Stoffe: V & Co. je 25 x 110cm, gelbe Punkte Riley Blake Hello Sunshine, 150 x 110cm, Zen Chic, Comma, Moda 45 x 110cm
Preis: 28 Euro verkauft

Paket 5 - Kopie (2)

Paket 5:

Riley Blake, Apple of my Eye gelb, ca. Fat Quarter, türkise Punkte no Name 35 x 140cm, beige Punkte no Name 45 x 110cm
Preis: 8 Euro verkauft

Paket 6 - Kopie

Paket 6:

Michael Miller Technicolor by Emily Herris; oben 50x110cm, Mitte Türkis ca. 50x 110cm, unten Orange 50x 110cm
Preis: 20 Euro verkauft

Paket 7 - Kopie

Paket 7:

Fat Quarter Orange, grüne Reststreifen, Obst, 33 x 90cm plus Zugabe, orange no Name, 40x 130cm plus Zugabe, türkises Karo no Name, 50x140cm
Preis: 15 Euro verkauft 

Paket 8 - Kopie

Paket 8:

Art Gallery Bonnie Christine 36x110cm plus Zugabe, Art Gallery Mint Dots Fat Quarter, Fat Quarter Braclets, Art Gallery 30 x 110cm
Preis: 18 Euro verkauft

Paket 9 - Kopie

Paket 9:

Engel C. Pauli Bio-Popeline 55×90 cm plus Zugabe, Fat Quarter “I want her Stash”
Preis: 10 Euro verkauft

Paket 10

Paket 10:

Riley Blake “Oktober Afternoon”, Cowboys Reststück 77x 45cm plus Zugabe, rot 45 x 110cm
Preis: 10 Euro verkauft

Paket 11

Paket 11:

Rashida Coleman. Hale für Cloud 9, “Koi” , 44 x 110 cm, Lizzy House jeweils 45 x 110 cm
Preis: 18 Euro verkauft

Paket 12

Paket 12:

Michael Miller Petal Pinwheels, jeweils knapp 50 x 110 cm
Preis: 14 Euro verkauft

Paket 13

Paket 13:

4 Fat Quarter “I want her Stash”-Programm
Preis: 12 Euro verkauft

Paket 14

Paket 14:

3 Fat Quarter, die oberen beiden sind von Cotton and Steel
Preis: 9 Euro verkauft

Paket 15

Paket 15:

Dear Stella mit Goldakzenten: 6x 45 x 110 cm, es fehlen, wenn überhaupt, nur kleine Stücke
Preis: 36 Euro VERKAUFT

Paket 16

Paket 16:

Fat Quarter Cotton&Steel/Melody Miller (Rosen), Vögel Leanika by Dena Designs/Free Spirit 50 x 110cm, Reststrück hellblau, Leanika by Dena Designs/Free Spirit 50x25cm
Preis: 10 Euro verkauft

Paket 17

Paket 17:

Schmetterlinge Riley Blake, etwas größer als ein Fat Quarter, rosa punkte Moda, Aneela Hoey a Walk into the Woods 90x 110cm
Preis: 14 Euro verkauft

Paket 18

Paket 18:

2 Fat Quarter aus dem “I want her Stash” Programm
Preis: 6 Euro verkauft

Paket 39 - Kopie

Paket 19:

Charm Pack Riley Blake Small Dots, bestehend aus 14 Stoffstücken in allen Farben mit Punkten in der Größe 12,7 x 12, 7cm. Perfekt für eine Baby-Patchworkdecke.
Preis: 8 Euro verkauft

Paket 22 - Kopie

Paket 20:

Alle Stoffe stammen aus der Serie Petal von Tanja Whelan/Free Spirit: Charm Pack der kompletten Serie mit 30 Stoffen mit den Maßen 12,7×12,7cm, dazu Rosenstoff 45 x 110cm und ein Reststück Punkte aus der Serie 45 x 35 cm.
Preis: 20  Euro verkauft

Paket 21 - Kopie Paket 20 - Kopie

Paket 21:

Tanja Whelan /Free Spirit, Serie “Barefoot Roses”, 90x 110 cm. Passt, wie man auf den Fotos oben sieht, auch prima zur Serie Petal
Preis: 11 Euro verkauft

Paket 41

Paket 22:

5 Fat Quarter aus der Serie “Gleeful” von Sew Caroline, zwei (die beiden Linken) sind angeschnitten.
Preis: 12 Euro verkauft

Paket 42

Paket 23:

Reste Canvas/feste Baumwolle: Elefanten oben Kokka für Frau Tulpe, zwei Reststücke unten Birch Elk Groove in Paprika 50cm bei voller Breite plus anhängend ein Stück in der Größe eines Fat Quarters.
Preis: 18 Euro

Paket 43

Paket 24:

Dear Stella 5 Stoffe aus einer Serie. Alle Stoffe ca. 45 x 110cm, ganz rechts nur ein knapper Fat Quarter.
Preis: 28 Euro verkauft

Paket 31 - Kopie

Paket 25:

Gemischte Basics rot/blau weiß, alle Stenzo oder no Name, zusammen gut 4 Meter
Preis: 15 Euro Verkauft

Paket 26 - Kopie

Paket 26:

Art Gallery alle aus der Serie “Color me Retro” von Jeni Baker, Reststück 90 x 35 cm,  20x 90cm, 50 x 110cm, 65 x 110 cm
Preis: 20 Euro verkauft

Paket 27 - Kopie

Paket 27:

Hamburger Liebe “Dutch Love” Popeline/Hilco 100 x 150cm  + jeweils 3 Meter Webband
Preis: 15 Euro verkauft

Glimma_24FQ

Paket 28 - Kopie

Paket 28:

Alle Stoffe sind aus der Serie Glimma von Lotta Jansdotter für Windham. 1 Charm Pack mit 24 Stoffstücken 12,5 x 12,5 cm der kompletten Serie, dazu 1 Fat Quarter grau/beige 1Fat Quarter grau und 1 Fat Quarter Bäume grau
Preis: 20 Euro verkauft

Paket 29 - Kopie

Paket 29:

Art Gallery “Nordika” von Jeni Baker, Fat Quarter+ Zugabe und von den Blüten 140 x 110 cm
Preis: 19 Euro verkauft

Paket 30 - Kopie

Paket 30:

Eine Rarität! Arabesque von Anna Griffin Balletschuhe 48 x 110 cm, Blüten 48 x 110 cm, Tänzerinnen 93 x 110 cm
Preis: 30 Euro verkauft

Kissen Samt 2 Paket 32 - Kopie

Paket 31:

Set für einen Figure 8 Scarf nach der Anleitung von Anna Maria Horner. Dabei handelt es sich um einen langen Schal, der wie eine Acht um den Hals gelegt wird und sehr locker liegt. Damit das ohne Naht gelingt, wird der Stoff der Länge nach zugeschnitten. Außenseite Anna Maria Horner, Lou Lou Thi Clippings in Amethyst Velveteen (also Samt) von Free Spirit 180 x 45cm, Innenseite passender Voile (ein sehr feiner, weicher und dünner Baumwollstoff in Weinrot von Free Spirit mit den selben Maßen. Ergibt einen kuschelweichen Schal.

Natürlich taugt der Zuschnitt auch für andere Zwecke, wie z.B. Kissen.
Preis: 21 Euro verkauft

Paket 33 - Kopie

Paket 32:

Anna Maria Horner “Lou Lou Thi”, Free Spirit, 100 x 110 cm
Preis: 14 Euro verkauft

Paket 38 - Kopie

Paket 33:

Alle Stoffe no Name, Eulen 100 x 110cm minus eine Ecke von ca. 30 x 20cm, türkise Sterne ca. 90 x 60 cm, beige Punkte ca. 90 x 90 cm
Preis: 10 Euro Verkauft

midwinter red entire bundle

 

Paket 37 - Kopie

Paket 34:

Midwinter Reds von Minick & Simpson für Moda, Charm Pack mit 42 Stoffstücken mit den Maßen 12,7 x 12,7 cm, Stoff mit Punkten 45 x 110 cm, weißer Stoff 140 x 110 cm
Preis: 38 Euro verkauft

Paket 46

Paket 35:

Andover ” Just for Fun” by Marisa and Creative Thursday, jeweils ca. 45 x 110 cm
Preis: 14 Euro Verkauft Paket 50

Paket 36:

“1 2 3 Play with me” von STOF, Elefanten 60 x 110 cm, Kreise 40 x 110 cm
Preis: 12 Euro verkauft

Paket 47

Paket 37:

Kate & Birdie Paper Co. /Moda ” Winter’s Lane” 48 x 110 cm, 49x 110 cm (kleine Ecke fehlt) und 25 x 110 cm
Preis: 16 Euro verkauft

Paket 48

Paket 38:

Kate & Birdie Co. / Moda “Storybook” 68 x 110 cm, Litte Yellow Bicycle, Blend “Baby Saurus” 50 x 110 cm, kleine Ecke fehlt
Preis: 16 Euro verkauft

Paket 49

Paket 39:

Weihnachtsstoffe. Tannenbäume O TInsel Tree/Robert Kaufman 50 x 110 cm, rot Michael Miller “Holly Folly” 47 x 110 cm, Riley Blake “Christmas Candy” by Doodlebug 52 x 110 cm
Preis: 18 Euro verkauft

 

Paket 51

Paket 40:

Riley Blake “Stars and Stripes” by My Minds Eye jeweils ca. 48 x 110 cm (beim türkisen fehlt ein schmaler Streifen) plus passendes Webband
Preis: 25 Euro verkauft

Paket 44

Paket 41:

Apfel Makeover UK “Flo’s Garden Apples” 40 x 110 cm, großes beiges Vichy Riley Blake “Polka Dot Stitches” by /Bee in my Bonnet 90 x 110 cm, Riley Blake “Bohemian Festival” by Lila Tueller 45 x 110 cm, beiges kleines Vichy no Name , 50 x 150 cm
Preis: 22 Euro verkauft

Paket 45 Paket 42:

Joel Dewberry/Free Spirit 45 x 110cm, kleine Ecke fehlt. “Glimma” Lotta Jansdotta für Windham Reststück ca. 25 x 110 cm, Reststück Punkte 22 x 55 cm, beiger Streifen Westfalenstoffe 30x 140 cm, True Colors Joel Dewberry/Free Spirit ca. 50 x 110 cm
Preis: 18 Euro verkauft

Paket 52

Paket 43:

Alison Glass / Andover ” Handcrafted Indigo”, komplettes Fat Quarter Set mit 12 Stoffen
Preis: 55 Euro verkauft

Paket 53a Paket 53

Paket 44:

Komplettes Fat Quarter Paket Cotton & Steel, Sarah Watts “Cat Lady” (ihre aktuelle Kollektion). 18 Fat Quarter
Preis: 75 Euro verkauft

Paket 54a Paket 54

Paket 45:

16 Fat Quarter aus der Serie “Fruit dots” von Melody Miller für Cotton & Steel (ihre aktuelle Kollektion). Ein Fat Quarter fehlt (Original 17 FQ, ein türkiser Stoff  fehlt).
Preis: 70 Euro verkauft

So, das soll es für heute gewesen sein. Ich freue mich, wenn Euch etwas gefällt und Ihr mir wieder zu ein paar leeren Regalen in meinem Stoffschrank verhelft. Ihr seid herzlich eingeladen auch Freunde, Bekannte und Eure Blogleser auf den Flohmarkt hinzuweisen.

Viele Grüße

Barbara

 

||||| 6 I Like It! |||||
05/24/16
Annex Pouch Sew Sweetness 6

Der Mai uns seine Nähaktionen

Annex Pouch Sew Sweetness 12
Der Mai hält jedes Jahr schöne Aktionen für den Teil der Nähcommunity bereit, der sich vorrangig im Internet und im Besonderen auf Instagram tummelt. Eine Institution ist mittlerweile der “Me made May”, an dem jeden Tag den ganzen Mai über mindestens ein Kleidungsstück getragen und mit einem Foto dokumentiert wird, das selbst genäht ist. Ich käme genau bis zum 07. Mai, müsste dabei aber gleichzeitig auf einen sehr kalten Maianfang hoffen, damit ich noch ein oder zwei Schals untermogeln könnte.

Me made may

Ich nähe einfach zu wenig für mich selbst. Ganz im Gegensatz zu meiner Mutter, die glaube ich ihre liebe Not hätte ein Foto jeden Tag im Mai zu machen, mit mindestens einem gekauften Kleidungsstück. Wir würden sie sehr wahrscheinlich in Ermangelung einer Alternative irgendwann in der zweiten Maihälfte in Bademode und/oder Morgenmantel zu sehen bekommen, denn sie hat so gut wie ihre komplette Garderobe in den letzten Jahrzehnten selbst genäht. Und ich habe leider die Chance verpasst von ihr zu lernen, als wir noch nicht hunderte Kilometer auseinander gelebt haben. Sehr ärgerlich.

Und trotzdem verfolge ich interessiert die Aktion “Me made May” und entdecke viele interessante Schnittmuster an den verschiedensten Figuren. Denn dafür ist die Aktion eigentlich gedacht: Inspiration für andere zu sein und Schnittmuster am lebenden Objekt vorzuführen.

Mending-badge

Eine weitere Aktion ist der “Mend it May”. Hier geht es um das Reparieren von Kleidungsstücken. Und da bin ich dann völlig raus. Für mich ist es Höchststrafe Kleidungsstücke zu reparieren. Ich tue das nur, wenn es sich absolut nicht verhindern lässt und habe ja zum Glück eine geduldige und pragmatische Mutter, die sich in großen Abständen meinem “Reparier-Berg” im Nähzimmer annimmt. Für alle, die gerne Kleidung reparieren (falls es solche Menschen überhaupt gibt, und falls ja: Häää???? Was ist da los mit Euch?), ist das aber eine spannende Aktion. Da kann man noch so einige Tipps und Kniffe dazulernen. Einfach mal nach dem Hashtag #MeMendMay bei Instagram suchen.

MMayisformakerssmall

Und dann gibt es die Aktion “May is for Makers”, übersetzt, der “Mai ist für die Selbermacher”, ins Leben gerufen von Lindsey Rhodes vom Blog LR Stitched. Und dieser Aktion habe ich mich am Anfang des Monats angeschlossen. Sie widmet sich den vielen kleinen Schnittmuster-Designern, die als Selbstständige Schnitte konzipieren und verkaufen. An jedem Montag im Mai unterstützen die Teilnehmer einen unabhängigen Schnittmusterdesigner mit einem Kauf.
Annex Pouch Sew Sweetness 1_1
Ich habe ein großes Herz für die vielen Kreativen da draußen, die geniale Ideen zu Papier bringen um daraus in vielen Stunden Arbeit einen Schnitt entwickeln, eine Anleitung schreiben und das Ganze dann unzählige Male testen. Dafür haben sie die paar Dollar oder Euro, die so ein Schnitt kostet, einfach verdient. Der Schnittmuster-Markt ist ein hartes Geschäft in einer Internet-basierten Welt, in der die Erwartungshaltung vorherrscht, alles irgendwo im Netz umsonst zu finden und es ein hässlicher Sport geworden ist, gekaufte Anleitungen ohne jedes Schamgefühl sogar in Facebook-Gruppen zu veröffentlichen bzw. zu teilen.
Annex Pouch Sew Sweetness 6
Für eine gute Idee und eine gut gemachte Anleitung zahle ich gerne. Also habe ich an jedem Montag im Mai ein Schnittmuster gekauft. Die ersten drei Schnittmuster waren Kinderkleider, Blusen und Hosen (hier auf Instagram habe ich sie gezeigt, im Blog stelle ich die Schnittmuster dann mit den fertigen Kleidungsstücken vor).

Gestern habe ich  mich spontan für das neue Schnittmuster von Sew Sweetness, ein Täschchen mit einem Doppelreißverschlussfach, entschieden. Annex Pouch Sew Sweetness 5
Eine solche Tasche kann ich für meine Schminksachen unterwegs sehr gut gebrauchen. Mein Bisheriges ist nicht lang genug für meine Pinsel, die ich immer etwas unsanft reinstopfe. Ab jetzt nicht mehr.
Annex Pouch Sew Sweetness 9
Was mich allerdings geritten hat einen neuen Schnitt mit Wachstuch innen und außen zu testen kann ich im Nachgang nicht mehr sagen. Mein Orientierungssinn ist von jeher nicht der Beste und die Schnittteile der Tasche sahen zu Beginn, nun ja, sagen wir mal: Spannend aus. Und auftrennen kommt bei Wachstuch nicht in Frage. Bügeln ist zwar mit einer doppelten Lage Baumwolle als Schutz möglich, aber ebenfalls mühsamer als nötig. Zum Glück hat es im ersten Anlauf geklappt und meine Schminkpinsel haben nun ein neues Zuhause.
Annex Pouch Sew Sweetness 11
Für Innentaschen nutze ich zwar gerne Wachstuch, aber immer nur das Stumpfe. Alle glänzenden Wachstücher und beschichtete Baumwolle kleben regelrecht aneinander und das nervt mich im Tascheninneren.
Annex Pouch Sew Sweetness 4
Die Anleitung enthält die Tasche in drei Größen. Ich habe die mittlere Größe genäht und hab am Ende nicht schlecht geschaut, wie groß sie eigentlich ist. Ich weiß, man kann sich vorher auch einfach die endgültigen Taschenmaße auf der Anleitung anschauen und vergleichen. Aber das wäre zu einfach gewesen.
Annex Pouch Sew Sweetness 12
Damit die Tasche diese boxige Form erhält braucht sie eine Einlage aus Schaumstoff, der die Form hält. Ich habe Soft & Stable verwendet. Der dicke Schaumstoff schützt gleichzeitig den Inhalt. Gerade wenn wie bei Make-up oder Parfüm Glas im Spiel ist, nicht die schlechteste Idee.

Den Griff habe ich mit Decovil gefüttert. Außerdem ist es wichtig schmale, also “normale” Reißverschlüsse zu verwenden und nicht breite Taschenreißverschlüsse. Ansonsten passen die Schnittteile am Ende nicht mehr zusammen.
Annex Pouch Sew Sweetness 7
Ganz sicher werde ich auch noch die anderen beiden Taschengrößen nähen und ganz sicher auch noch mal in Baumwolle, Canvas und vielleicht auch Leder. Der Schnitt ist wirklich schön gemacht und auch schnell genäht. In Sara Lawsons (die Frau hinter Sew Sweetness) Blogpost zum neuen Schnitt gibt es viele schöne Designbeispiele der Taschen zu bewundern.

So eine Doppel-Reißverschlusstasche eignet sich ganz sicher noch für viele andere Dinge neben Kosmetik. Und ganz sicher auch als Geschenk. Ich werde also noch ein paar produzieren. Und damit hat sich das Schnittmuster für mich auf jeden Fall gelohnt.

Schnittmuster: Sew Sweetness, Annex Double-Zip-Box-Pouch Das pdf zum Sofort-Download und Ausdrucken kostet 7 Dollar (ca. 6,50 Euro). Die Anleitung ist auf englisch, hat aber auch cm-Angaben und vor allem viele gute Bilder.
Wachstuch: Au Maison Birdcage/Vogelkäfig. Meiner stammt von der Glücksmarie in Hamburg, dort gibt es ihn noch auf mind-farbendem Untergrund. In weiß habe ich ihn hier gefunden.
Wachsttuch innen und Griff: diverse Reste, matt beschichtet.
Soft& Stable: Stoffsalat
Reißverschlüsse: Zipit über Etsy.

Viele Grüße
Barbara

P.S: Und damit auf zum Creadienstag und zum Handmade on Tuesday! Da muss ich gleich mal nachschauen was andere in dieser Woche so gezaubert haben.

||||| 4 I Like It! |||||
04/30/16
Backyard Roses Picnic in the Park10

Backyard Roses Blogtour

c8dc6a33-ea9a-41d9-b551-342f144f1757
Hello and welcome to my stop on the Backyard Roses- Blogtour. Nadra Ridgeway created a bright and cheerful new collection, her second for Riley Blake. And to celebrate this beautiful line of fabrics, she started an international blogtour. And today is my turn. So exiting!

Heute macht die Backyard Roses Blogtour bei mir Halt. Und ich freu mich so! Nadra Ridgeway, die vielen von Euch besser unter dem Namen “Ellis & Higgs” bekannt ist, hat ihre zweite Stoffkollektion für Riley Blake entworfen. Und um das gebührend zu feiern zeigen drei Wochen lang Blogger in Europa und den USA was man aus diesen wunderschönen Stoffen schönes nähen kann.

This collection is spring at it’s best for me! Beautiful florals, vintage kitchen motives and great basics. What do I need more? These are the fabrics I worked with:

Mit den Stoffen ist der Frühling in mein Nähzimmer eingezogen. So frische Farben! Ich habe mir diese hier ausgesucht:
Backyard Roses Fabric
I had so much fun sewing with these pretty fabrics. For those of you who never visited my blog before: I love sewing for my Girls. And bright fabrics. So I started with aprons for them.

Und da ich am liebsten für meine Kinder nähe, sind zuerst einmal Küchenschürzen entstanden.
Backyard Roses Apron3 Backyard Roses Apron2
I never made aprons before. We used bought ones my girls got as a present a while ago. And, as usual, they didn’t fit at all. What is an Apron for when the Girls mess up their clothes anyway?

Mich nervt, dass herkömmlichen, gekauften Kinderschürzen immer viel zu lange Oberteile haben und die Schürzen dafür gerne mal zu schmal sind. Was hilft denn eine Schürze, wenn die Kleidung darunter am Ende doch total dreckig ist?
Backyard Roses Apron5
I have no idea why I didn’t made aprons myself years ago. It’s so easy and fast! And they fit perfectly.

Und warum kauft sie denn überhaupt Schürzen, wenn man die auch relativ schnell und einfach selber nähen kann werdet Ihr Euch vielleicht fragen? Diese blöden Dinger, über die ich mich bisher geärgert habe, waren ein Geschenk und da tue ich mich immer schwer sie wieder auszusortieren. Aber jetzt habe ich es endlich getan.
Backyard Roses Apron4
I drafted the pattern myself. The upper body part is shorter than an usual apron. The bottom is wider to protect the sides. It’s actually a reversible apron, only the pleated skirt is on one side. I used a soft interfacing on all pieces, exept the pleated skirt, to give the apron some body.

Also habe ich mir einen Schnitt ausgedacht, der ein kürzeres, aber breiteres Oberteil hat und so zu schließen ist, dass die Schürze auch nicht rutschen kann. Im Grunde ist es eine Wendeschürze geworden. Sie ist von beiden Seiten zu tragen (auch wenn nur die Vorderseite eine Oberschürze hat). Zusätzlich sind die Schürzenteile leicht verstärkt und liegen damit schön glatt an.
Backyard Roses Picnic in the Park8

Baking with daddy are one of my girls favorite weekend activities and now you can see, why aprons are really a must in our kitchen.

Und wie man sieht, ist eine gute Körperabdeckung auch keine soooo schlechte Idee bei meinen leidenschaftlichen Bäckerinnen.
Backyard Roses Picnic in the Park7 Backyard Roses Apron13 Backyard Roses Apron15
A few weeks ago I spend a weekend with Annie from Pattern by Annie on a big fair in Germany. And we talked a lot about her patterns and I admired many of her samples. With Backyard Roses in mind, I fell for her “Picnic in the Park”-Pattern. Isn’t it beautiful? Whenever the weather is sunny and the gras outside is dry, my girls take all their stuff outside to do picnics. They grab everything to eat they can find and tons of pillows, quilts and blankets to decorate our backyard. So I made them their very own picnic basket.
Backyard Roses Picnic in the Park3-2
Zusätzlich wollte ich noch etwas für den Garten nähen. Bei den Motiven lag das doch nahe, oder? Und als ich auf der H&H Messe in Köln das Schnittmuster “Picnic in the Park” in der Hand hielt war auch entschieden was. Ehrlich gesagt bin ich selbst kein großer Picknicker, aber meine Mädels umso mehr. Kaum ist das Wetter trocken und sonnig (die Temperatur ist dabei im Grunde egal) wollen sie draußen essen und schleppen Decken, Becher und alles Essbare, was sich finden lässt und nicht allzu gesund aussieht, auf den Rasen.
Backyard Roses Picnic in the Park4-2 Backyard Roses Picnic in the Park5-2
This bag is huge! And so many beautiful and useful details inside and outside.

Wie groß diese Picknicktasche ist, war mir vorher ehrlich gesagt nicht klar. Das Ding ist riesig! Aber wie immer bei Annies Schnittmustern, auch total durchdacht. Überall gibt es Fächer für alles Mögliche und durch den gepolsterten Tragegriff lässt sich die Tasche angenehm tragen.
Backyard Roses Fabric quilted2
The way Annie constructs her Patterns is a little bit different from everything I have done before. It all starts with a big sandwich of the main fabric, a layer of Soft and Stable as a stabilizer and a lining fabric. I used a simple quilting and after that, I cut out all the pieces.

Wie bei fast allen Schnittmustern von Annie wird im ersten Schritt ein großes Sandwich-Stoffstück, bestehend aus dem Außenstoff, einer Lage Soft & Stable als Stabilisator und dem Innenstoff der Tasche erstellt und nach Wunsch gequiltet. Ich habe mich für einfache Quadrate entschieden. Und aus diesem großen Stück werden dann alle die Teile zugeschnitten. Das Ergebnis ist sehr formstabil und professionell.
Backyard Roses Picnic in the Park3

To get professional results and to cover the raw edges, a lot of bias binding needs to be done.

Alle offenen Kanten werden später mit Stoffstreifen oder Schrägband versäubert.
Backyard Roses Picnic in the Park7-2
Backyard Roses Picnic in the Park6-2

Inside the bag are Mesh-Fabric Pockets in all shapes and sizes to help to store everything. Mesh is such a great option for pockets! Lightwight Mesh is a little bit stretchy, especially together with Fold-over Elastic as a binding. Love it!

Innen wird Mesh-Fabric, ein weicher und elastischer Netzstoff, verarbeitet. Mesh kann man in verschiedenen Farben und als fertigen Zuschnitt kaufen. Für Taschen und Waschbeutel ist das einfach großartig. Da ein Netzstoff ein wenig elastisch ist kann man, gemeinsam mit einem Streifen Elastik-Band, die Einschubtaschen für das Besteck nähen, die sich dehnen und das Eingeschobene festhalten. Sehr praktisch.
Backyard Roses Picnic in the Park2
I really enjoyed making this bag. Even if it takes a while to sew it up. It’s so worth the effort! And, as with any of Annies Pattern I tried before, I have learned new techniques along the way.

Mir hat das Nähen der Tasche viel Spaß gemacht, auch wenn es um ehrlich zu sein ein aufwändiger Schnitt ist. Ich habe mehrere Abende gebraucht um die Tasche zu nähen. Aber bei Annies Schnitten lernt man einfach immer etwas dazu denn ihre Anleitungen sind sehr gut und ausführlich erklärt (wenn auch in englisch) und mit vielen Tricks und Kniffen bestückt.
Backyard Roses Picnic in the Park1
To be honest, this is not a beginner pattern. But I highly recommend it for advanced sewers with some experience with a Walking foot and bias binding.

Für eine erste oder zweite Tasche würde ich das Schnittmuster aber nicht empfehlen. Dafür ist es einfach zu aufwändig und an ein paar Stellen kommen schon einige Lagen Stoff zusammen. Dafür braucht man eine Nähmaschine, die man mit einem sog. Walking Foot ausstatten kann. Damit wird der Stoff nicht nur von unten, sondern auch von oben transportiert und die Lagen können nicht verrutschen.
Backyard Roses Picnic in the Park2-2
Fabrics: “Backyard Roses by Nadra Ridgeway for Riley Blake
Bag: Pattern is “Picnic in the Park” by Annie
Stabilizer: Soft and Stable by Annie
Purse Hardware, Mesh-Fabric, Fold-over Elastic and Zipper: www.byannie.com

Verwendete Stoffes: “Backyard Roses” von Nadra Ridgeway für Riley Blake
Schnitt der Schürzen: Selbstgebastelt
Schnitt der Tasche: “Picnic in the Park” by Annie (nur als Papierschnittmuster und auf englisch erhältlich. Die Anleitung ist aber sehr detailliert und gut geschrieben)
Vlies in der Tasche: Soft and Stable
Extra-breiter Taschenreißverschluss, Netzstoff, Elastikband und die Metallteile: by Annie, in Deutschland bei Stoffsalat erhältlich. Die Farben der Reißverschlüsse, des Elastikbands und der Netzstoffe sind auf einander abgestimmt passen damit perfekt zueinander.

Well, that’s it for me, for now. 😉  Be sure to visit Nadras Blog “Ellis and Higgs” for many more beautiful projects. Thank you Nadra for having me! And a big thank you to Riley Blake for the fabrics and Annie (www.byannie.com) for sending me the pattern and all the supplies for the bag.

Liebe Nadra, vielen Dank, dass ich bei Deiner Blogtour dabei sein durfte! Ein großes Dankeschön an Riley Blake für die Stoffe und Annie (www.byannie.com)  für das Schnittmuster und das komplette Zubehör für die Picknicktasche.

And for those of you who haven’t followed the Backyard Roses-Blogtour yet:  There are so many talented sewists and beautiful projects … I promise you won’t want to miss a single day of it!

Und wer jetzt so richtig Lust bekommen hat nachzuschauen, was andere aus diesen tollen Stoffen genäht haben, findet hier den Blogplan:
83ba5b70-31bc-4814-9f40-b2fa765afd94

18.4.2016 Julia rileyblakedesigns.com/blog
19.4.2016 Christina onelittlepooh.net
20.4.2016 Dorthe lalala-patchwork.blogspot.com
21.4.2016 Liz simplesimonandco.com
22.4.2016 Sedef downgrapevinelane.com
23.4.2016 Vicky venividivicky.wordpress.com
25.4.2016 Erin whynotsew.blogspot.com
26.4.2016 Amanda www.jedicraftgirl.com
27.4.2016 Gesine allie-and-me-design.blogspot.com
28.4.2016 Peta shequiltsalot.com
29.4.2016 Sharon lilabellelane.blogspot.com
30.4.2016 Barbara das-mach-ich-nachts.com
2.5.2016 Jemima tiedwitharibbon.com
3.5.2016 Ashley mommybydaycrafterbynight.com
4.5.2016 Taunja carriedawayquilting.blogspot.com
5.5.2016 Judith septembersquiltdelight.blogspot.com
6.5.2016 Melissa ohhowsweet.com
7.5.2016 Iva schnigschnag-quiltsandmore.com
9.5.2016 Lisa aspoonfulofsugardesigns.com
10.5.2016 Katharina greenfietsen.blogspot.com
11.5.2016 Andy abrightcorner.com
12.5.2016 Nadra ellisandhiggs.com

Happy Sewing!
Barbara

||||| 12 I Like It! |||||
04/7/16
I want Her stash Elisabeth Hartman3

Rückblick auf mein Stoffabo 2015 – I want her Stash Part 2

Wie ich hier schon einmal ausführlich geschrieben habe, sind Stoff-Club-Programme ein großer Trend in den USA.

I Want her Stash CLub

Aus purer Neugier habe ich bzw. mein Mann (ein großartiger Kerl, by the way) für mich im letzten Jahr das “I want her Stash”-Abo von Westwood Acres abgeschlossen. In diesem Programm stellt jeden Monat ein bekannter Blogger oder Stoffdesigner ein Paket aus 16 Fat Quartern (das sind Stoffstücke mit den Maßen 46x55cm) und einem selbst entworfenen Muster für eine Patchworkdecke zusammen. Für dieses Programm habe ich mich aus 3 Gründen entschieden:

  1. Ich kannte und mochte fast alle Designer und Blogger und konnte mir gut vorstellen, dass mir ihre Stoffauswahl und die Anleitungen gefallen würden. “I want her Stash” heißt schließlich übersetzt “Ihren Stoffvorrat hätte ich gerne”.
  2. Westwood Acres hatte von allen angebotenen Clubs die besten Versandbedingungen. Die Pakete wurden nur alle 2 Monate verschickt und dafür maximal befüllt um Versandkosten zu sparen. Bei einem Abo aus den USA sind die Versandkosten schließlich ein nicht unerheblicher Kostenfaktor.
  3. Die pure Neugier. Man hat ja ein festes Beuteschema und ich war einfach neugierig ob sich die von mir verwendeten Stoffe verändern und mein eigener Vorrat sich breiter aufstellen würde, wenn jemand anderes einen Teil der Auswahl übernimmt. Vielleicht würde ich ja auch neue Stofflieblinge finden, die ich sonst übersehen hätte?

Und so habe ich alle zwei Monate ein dickes Paket voller Überraschungen bekommen. Paket Nummer 1-3 habe ich bereits hier vorgestellt. Den Inhalt der nächsten beiden Pakete zeige ich Euch heute.

Auf Paket Nummer 4 habe ich mich ganz besonders gefreut: Amy Sinibaldi von Nana Company hat es zusammengestellt. Ich bin großer Nana Company-Fan und war mir ganz sicher, dass mir ihre Auswahl gefallen würde. Ihr Paket war dann ehrlich gesagt für mich eine totale Enttäuschung. Ihren sonst so konsequenten guten Geschmack habe ich in ihrer Auswahl nicht wiedererkannt.

I want Her stash AS

Weder die Farb, – noch die Musterauswahl waren für mich typisch Amy. Mir war sofort klar, dass ich dieses Paket so nicht gemeinsam vernähen und sehr wahrscheinlich einen Großteil der Fat Quarter wieder abgeben oder in einer anderen Kombination verwenden würde. Ich habe mehr etwas Florales in Richtung Lecien oder Textprints erwartet.

Amy Sinibaldi Paperie

Foto: Zum Vergleich: Amy Sinibaldis erste Stoffkollektion “Paperie” für Art Gallery, hier erhältlich. Für mich eine der schönsten Kollektionen des letzten Jahres

I want Her stash Amy Sinibaldi2

Die Stoffe ganz rechts: Gar nicht mein Fall. Die Mitte: In Ordnung, aber auch kein Favorit dabei. Die Stoffe rechts: Schon im Bestand. Alles in allem ein totaler Reinfall.

I want Her stash CR

Der zweite Designer in Stoffpaket Nummer 4 war Camille Roskelley von Bonnie & Camille. Sie ist von allen Stoffdesignern da draußen meine Liebste. Ihr Paket war in den für sie so typischen Farben und in meinen Augen harmonisch zusammengestellt.

I want Her stash Camille2

Da sie zu guten Teilen auf Stoffe aus ihren eigenen Serien “Daysail”, “Miss Kate” und “Hello Darling” zurückgegriffen hat, hatte ich einige der Stoffe schon aber das macht ja nix wenn sie schön sind, nicht? Die Stoffe in der Mitte waren neu für mich bzw. willkommener Nachschub.

Die Pfeile ganz links oben sind für mich allerdings nicht stimmig. Camille plädiert immer einen kleinen optischen Störfaktor in die Stoffauswahl einzubauen um den Mix aufregender zu gestalten aber für mich passt dieser Stoff nicht. Und das, obwohl die ich die Pfeile von Cotton & Steel sehr mag, schließlich habe ich schon einmal eine Tasche daraus genäht.

I want Her stash Camille

Das Fat Quarter Bundle von Camille Roskelley habe ich inzwischen fast vollständig vernäht. Ein gutes Zeichen, oder?

I want Her stash Elisabeth Hartman3

Über Paket Nummer 5 habe ich mich wirklich gefreut. Elisabeth Harman vom Quilt-Blog “Oh Fransson”, bekannt für Ihre Tier-Quiltmuster und ihre ersten beiden Serien für Robert Kaufman, “Roda Ruth” und “Pacific”, hat es zusammengestellt. Und ich finde man merkt, dass hier ein sehr erfahrener Patchworker am Werke war. Für mich ist das ein komplett stimmiges Stoffpaket.

I want Her stash Elisabeth Hartman4

Auch sie hat keinen komplett neuen Mix erstellt, sondern im wesentlichen auf ihre Serie “Roda Ruth” und Violet Crafts “Highlands” zurückgegriffen. Dazu noch ein super Uni-Leinen und zwei Cotton & Steel-Basics – fertig. Und es passt!
I want Her stash EH

Aus diesem Paket hatte ich vorher nur die Cotton & Steel “Sprinkles” (im Foto ganz rechts) in meinem Stoffschrank. Der Rest gefällt mir komplett, allerdings kann ich auf die kräftigen Farben links am besten verzichten. Aber alles in allem ein super Paket für mich.

I want Her stash Elisabeth Hartman5

Dieses Paket ist für mich deshalb etwas Besonderes, weil ich hier drei neue Stofflieblinge gefunden habe, die ich mittlerweile schon 2 Mal (!) nachgekauft habe, weil ich sie immer wieder verwende.

Favorites Essex Linen

Ich bin immer auf der Suche nach guten Basics in meinen Lieblingsfarben. Diese gehören für mich ganz klar dazu, Elisabeth Hartman “Rhoda Ruth”, Diamonds in grey (ein perfektes, leuchtendes grau), Violet Craft “Highlands”, Geometry of Bees in Turquoise (in einem wunderschön leuchtenden türkis/mint) und meinem neuen Lieblings-Basic, Essex Yarn Dyed Linen in Steel. Seitdem im Herbst der Fat Quarter bei mir eingetroffen ist, habe ich davon schon über 5 Meter vernäht. Dieses grau lässt einfach alle kräftigen Farben leuchten. Grete war so lieb und hat ihn für ihren Stoffsalat bestellt, er müsste bald eintreffen. Die Essex Linen in den USA zu bestellen ist leider sehr teuer, denn sie sind fester und es passt nur so wenig in einem Umschlag. Da schlagen die schon wieder angehobenen Versandkosten ziemlich durch.

EDIT: Sie sind da! Essex Linen in mehreren Farben. Sieht aus wie Leinen, ist aber eine Mischung aus Baumwolle und Leinen und verzieht nicht. Die Essex Linen gibt es hier in Gretes Shop.

Das letzte Paket war auf den ersten Blick eine riesen Enttäuschung für mich.

I want Her stash Hey P

Ein Mix aus so einer Art Weihnachtsstoffe, jede Version von beige (sowohl gelb- als auch rosastichig), dazu orange, braun, silber, dunkelblau und schwarz. Was ist denn das bitte für ein wilder Mix??? Auch hier hatte ich schon drei Stoffe (im Foto ganz rechts), hätte sie aber nie zusammen vernäht. Für mich passt das einfach nicht.

I want Her stash Hey P4

I want Her stash Hey P2

Aber bei genauerem Hinsehen und hin- und herrangieren waren hier ein paar tolle Schätze dabei, wenn auch nicht in der vorgeschlagenen Kombination

I want Her stash Hey P5

Diese vier sind meine Favoriten aus dem Paket. In der Kombination zwar stimmig, aber langweilig. Also habe ich ein bisschen in meinem Stoffregal gewühlt und Stoffe gesucht, die für mich gut dazu passen und mehr meinem Farbschema entsprechen.

Und auf einmal gesellten sich doch wieder ein paar aus diesem und aus vorangegangenen Stoffpaketen dazu, die mir damals nicht so gut gefallen hatten. Und ich habe erkannt wie wertvoll dieser fremde Stoffeinfluss für meinen eigenen Mix ist:

I want Her stash Hey P6
Und so habe ich mit so mancher Enttäuschung im ersten Moment im Nachhinein meinen Frieden geschlossen und empfinde sie als gute Ergänzung zu meiner eigenen Stoffauswahl.

Nach Paket Nummer 5 und insgesamt 10 Designer-Bundles im Jahr 2015 habe ich mein Abo gekündigt. Für mich war es eine spannende Erfahrung. Ich habe, wie erhofft, neue Lieblingsstoffe gefunden und wurde zu neuen Farb-und Musterkombinationen ermutigt. Insofern hat sich das Abo für mich gelohnt.

Allerdings hatte ich tatsächlich aus jedem der mir zugesandten rund 16-Fat Quarter Mischungen schon zwischen 1 und 10 Stoffe selbst im Schrank. Spricht das jetzt für meinen guten Geschmack oder ist das ein klares Anzeichen von akuter Stoffsucht? Die Antwort will ich, glaube ich, nicht wissen.

Auch wenn in diesem Jahr wieder viele spannende Stoffabos angeboten werden, vor allem auch in kleineren Paketen (16 Fat Quarter jeden Monat sind schon ganz schön viel, die müssen erst mal vernäht werden!), habe ich nichts Neues abgeschlossen und kaufe wieder nach eigenem Geschmack. Aber das Abo hat meinen Blick auf die Faktoren einer stimmigen und gleichzeitig spannenden Stoffauswahl geschärft. Was ich von den Experten gelernt habe – dazu an anderer Stelle mehr.

Und? Welches Paket hätte Euch am besten gefallen? Und welches so gar nicht? Erzählt doch mal, das interessiert mich sehr!

In den letzten Wochen habe ich mein Nähzimmer in einen neuen Raum umgezogen und bei der Gelegenheit alle Stoffe aussortiert, die ich wohl eher nicht mehr verwenden werde. Wenn ich mit allem fertig bin zeige ich Euch mein neues Reich. Es ist so schön geworden!

Ich bereite gerade eine Art Flohmarkt für alle aussortierten Stoffe, Webbänder und Co. vor. Denn wer weiß, vielleicht sind für Euch ja Schätze dabei? Ein paar Fat Quarter aus den heute gezeigten Paketen werden auch dabei sein. Ich habe bereits kleine und größere Stoffpakete geschnürt und überlege gerade noch, wie ich den Flohmarkt logistisch am besten hinbekomme.

Viele Grüße
Barbara

||||| 15 I Like It! |||||