12/31/13

Taschen für die kleinen Ladies & Clover Clips Verlosung

Das “Ich liebe Taschen und Schuhe”-Gen muss bei weiblichen Wesen irgendwo in der DNA ganz fest verankert sein. Anders ist es mir nicht zu erklären das schon die kleinsten Mädels in meinem Umfeld mit Leidenschaft irgendwelche Absatzschuhe aus meinem Schuhregal ziehen, meine Handtaschen entführen und damit bei jeder sich bietenden Gelegenheit durchs Haus stolzieren. Definitiv eines der Lieblingsbeschäftigungen im Hause B. an verregneten Frühlings-, Sommer-, Herbst- und Wintertagen und eigentlich auch an allen Übrigen.

Da man mit dem Taschensammeln ja gar nicht früh genug anfangen kann habe ich – jedenfalls für die Mädels meiner Freundinnen – in diesem Jahr zum Geburtstag  kleine Täschchen genäht.

Tasche Victoria3

Auf der Suche nach einem süßen Schnitt bin ich im Frühjahr auf diese kostenlose Anleitung gestoßen (ja auf englisch aber dafür gut bebildert und umsonst, da wollen wir ja mal nicht meckern, nicht?). Die maritime Tasche habe ich im Februar 1:1 nach dieser Anleitung genäht.

Tasche Victoria Schräg3Die verwendeten Stoffe sind echte Lieblinge von mir. Alles aus der Serie “Out to Sea” von Sarah Jane für Michael Miller.

Tasche Emma 1Vor ein paar Tagen habe ich wieder auf diesen Schnitt zurückgegriffen, wollte aber eine andere Größe und habe deshalb die Maße verändert. So ist es eine Miniatur-Tote-Bag. Auch hier sind es die Stoffe, die daraus eine Kindertasche machen. Die Erdbeeren gehören zu “Briar Rose”-Serie von Heather Ross für Windham Fabrics.

Briar Rose Strawberries

Wer so eine Tasche nachnähen möchte: Das ist keine große Sache. Ich habe von der Entstehung leider nur zwei kurze Schnappschüsse gemacht. Aber ich versuche mal als Ergänzung zur bebilderten Anleitung von My Cotton Creations in ein paar Sätzen zu erklären wie es geht.

Mit diesen Maßen hab ich die Erdbeer-Tasche genäht. Für Innen und Außen braucht ihr in jedem Maß jeweils 2 Streifen Erdbeere und 2 Streifen Vichy-Karo. :

Streifen oben : 10 cm x 35 cm
Streifen Mitte: 5 cm x 35 cm
Streifen unten: 20cm x 35 cm

Für die Henkel: einen Streifen mit den Maßen 10cm x 100 cm zuschneiden, wie im Tutorial gut zu sehen ist in der Mitte falten und bügeln, dann die beiden Seiten zur Mitte einschlagen, mit einer Naht schließen und dann in zwei Teile schneiden.

Tasche Emma 4

Die Streifen werden nun füsschenbreit zusammengenäht. Dabei zwischen dem oberen Streifen und dem Kontraststreifen bei der Außenseite die Henkel mit einfassen. Erst dann bügele ich die Vlieseline auf. Auf den Außenstoff S320, innen H640. Damit ist die Tasche weich aber standfest. Ich nähe danach innen noch das Label ein. Anschließend werden die beiden Teile der Innen- und Außentasche rechts auf rechts gelegt und rundherum zusammengenäht.

Tasche Emma innen

Jetzt wird der Boden genäht. Im Tutorial werden dafür zwei Gebetsbücher reingestellt und damit das Maß der Ecken festgelegt. Ich habe 5 Zentimeter abgemessen. (mit einem Geodreieck oder Quilt-Lineal 5 cm von der Ecke und beiden Seiten abmessen. Achtet darauf, dass die Linie parallel zur Naht verläuft).

Das Tutorial sieht nun vor die  die Innen- und die Außentasche zusammenzunähen und durch eine Wendeöffnung im Boden zu wenden. Danach wird die Wendeöffnung im Boden geschlossen und die Tasche ringsherum nochmal abgesteppt.

Das habe ich diesmal anders gemacht und beide Taschen auch am Boden komplett geschlossen, in einander gestellt, oben umgeschlagen und gebügelt und dann schmalkantig abgesteppt. Das Ergebnis gefällt mir besser und es gibt nirgendwo eine Wendeöffnung die per Hand geschlossen werden muss. Und fertig ist die Tasche!

IMG_0356--Hier leisten mal wieder Clover Wonder Clips gute Dienste. Für mich sind sie die Nähentdeckung des Jahres. Für jede Art des Taschennähens oder Quilt-Bindings möchte ich nicht mehr drauf verzichten.

Clover Clips Packung

Ich nutze den 50-er Pack. Es gibt sie auch als 10er-Päckchen. Damit kommt man aber nicht weit. Zusätzlich gibt es noch eine Jumbo-Größe die ich mir auch im Sommer zugelegt habe, die ich aber ehrlich gesagt wenig nutze. Die roten reichen vollkommen, selbst bei dicken Taschen und Decken.

Clips Vergleich

In Deutschland sind Clover Wonder Clips zum Beispiel hier zu haben. Ich habe aber einen günstigeren Weg gefunden dranzukommen. Da ich diesen Blog ins Leben gerufen habe um u.a. meine Entdeckungen mit Euch zu teilen hier der ultimative Spar-Tipp für Euch:

Ihr geht auf Amazon.COM (die amerikanische Amazon-Seite) bzw. auf diesen Link. Da sind die Clips schon seit einiger Zeit im Angebot für umgerechnet 9,41 Euro. Die legt ihr in Euren Warenkorb, Amazon addiert Versandkosten von 5,66 Euro für die Reise nach Deutschland hinzu (das ist weit weniger als die üblichen Versandkosten aus den USA) und ihr bekommt nach spätestens 2-3 Wochen über Amazon Deutschland Eure Clips für 15,07 Euro nach Hause geliefert und damit zum halben deutschen Preis (bei einer Bestellung unter 50 Euro werden beim Nähpark ja auch Versandkosten von 5,95 Euro fällig). Amazon informiert Euch vorher wann die Clips genau geliefert werden.

EDIT: Gestern ging es scheinbar nicht mehr die Clips nach Deutschland zu bestellen. Ich hab es gestern Abend selbst nach einem Hinweis versucht und es hat nicht geklappt. Der Link wurde sehr oft angeklickt, vielleicht gibt es da eine Art Meldesystem? Das Amazon-System ist dermaßen ausgetüftelt, zuzutrauen wäre es ihnen. Heute habe ich über die Amazon.com Seite weiteres Nähzubehör bestellt und wieder versucht die Clips mit den Warenkorb zu legen. Diesmal lief es wieder reibungslos und sie waren ohne Probleme bestellbar. Also wer gestern kein Glück hatte: einfach noch mal versuchen! Der Preis hat sich geändert, heute kosteten sie 14,46 Euro.

Ich hoffe, das hilft Euch weiter. Tut mir leid, liebe Sonja, dass ich Dir jetzt vorgerechnet habe was Dein Geburtstagsgeschenk genau gekostet hat. Aber es ist für den guten Zweck! Mit Deinen Clips habe ich nämlich getestet ob das auch funktioniert.

Und weil ich Euch, liebe Leser, so lieb gewonnen habe und mich über Eure Kommentare und Emails jedes Mal tierisch freue, verlose ich einen Satz 50-er Clips unter Euch.

Wer in den Lostopf hüpfen möchte schreibt bitte bis zum 05.01.2014 um 12:00 Uhr einen Kommentar unter diesen Post. Bitte hinterlasst auch eine Email-Adresse (das ist nur für mich sichtbar) oder gebt mir eine irgendwie geartete Chance Euch zu kontaktieren. Natürlich freue ich mich, wenn Ihr per Facebook oder über Euren Blog (sofern vorhanden) anderen davon erzählt.

EDIT: Beim You-Tube-Channel vom Fat Quarter Shop (generell sehr empfehlenswert für alle Quilter) gibt es gerade auch ein kurzes Video zu den Wonder-Clips als perfekter Helfer für das Quilt Binding per Hand.

Euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr und viel Glück!
Liebe Grüße Barbara

12/28/13

Pyjamas für alle!

Ich bin ein lausiger Blogger. Nicht nur was die momentane Frequenz meiner Postings betrifft, nein, besonders weil ich von kaum einem selbst genähten Weihnachtsgeschenk vor dem Verpacken ein vernünftiges Foto gemacht habe! Ich gelobe Besserung. Aber dank acht süßer Models kann ich wenigstens etwas zeigen.

IMG_9767Für die Kinder der Großfamilie habe ich in diesem Jahr Pyjamas genäht. Genau genommen Pyjama-Hosen. Nachdem Theresa ihre Fuchshose so gerne mag habe ich kurzerhand mein Flanellregal geplündert und in fast allen Größen des Schnittmusters Bedtime Stories von Oliver & S. Hosen genäht.

IMG_0042

Das war mal wieder eine echte Just-in-time Aktion. In der Nacht vor der Abfahrt habe ich die letzte Hose fertiggenäht und verpackt wurde auf der Rückbank im Auto auf dem Weg zur Familie nahe Hannover. Das hat an den roten Ampeln auf dem Weg zur Autobahn zu so manchem Lacher in den neben uns wartendenden Autos geführt.

IMG_0026

Da mal wieder alles so knapp war (wann wird das endlich anders? Wann??? ) konnte ich von den Hosen vorab keine Bilder für Euch machen. Zum Glück waren die Mäuse so gnädig und haben sich zu einem gemeinsamen Foto bereit erklärt. Diesen Vorsatz haben sie aber keine drei Sekunden später schon wieder vergessen und sind wild durcheinander gewuselt.

IMG_9858

Für die Hosen habe ich ein paar gut gehütete Stoffschätze angeschnitten. Diese Streifen in blau und rosa zum Beispiel aus der Kollektion von Lisl Gibson für Moda oder die mint-farbenden Punkte aus der Serie Bliss von Bonnie & Camille. Oh wie ich die liebe. Uns so butter-streichel-weich.

IMG_9771

Und endlich habe ich auch meine Fanfare-Elefanten an die Dame bringen können. Wenn auch an das andere Kind. Das, dass sich noch nicht gegen Mamas Stoffgeschmack wehren kann.

IMG_9879

IMG_9849Kurz vor Weihnachten habe ich der wunderbaren Grete und ihrem Stoffsalat noch einen kleinen Besuch abgestattet und bin wie eine wildgewordene Hummel durch den Laden gewuselt. Ein paar Schätze habe ich nach Hause getragen u.a. diesen wunderschönen blauen Flanell für Theresas Hose. Ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk von Grete. Falls Du das hier liest, liebe Grete: Theresa hat sich riesig gefreut! Tausend Dank nochmal!

IMG_9901

Habt einen schönen Abend!
Barbara

12/24/13

Geschenke einpacken für Fortgeschrittene

Ihr Lieben,

über was ich in den letzten Tagen nicht alles bloggen wollte… und nichts, aber auch gar nichts, habe ich geschafft. Mein analoges Leben hatte und hat mich fest im Griff. Dieser Dezember wird aus verschiedenen Gründen in meinem persönlichen Monats-Ranking 2013 den mit Abstand letzten Platz einnehmen. Wenig Erfreuliches, viel Arbeit, ein abgesagter Urlaub, schlechte Gesundheit und viel Stress. Aber sei es drum, auch der Dezember geht vorbei und ich hoffe auf einen wunderbaren Januar. Aber vorher freue ich mich auf Weihnachten mit meinen Lieben.

Ja und ein einziges Mal im Jahr, wenn auch nur für einen kurzen Moment, verfluche selbst ich bekennender Großfamilienliebhaber die riesige Sippe. Nämlich immer dann, wenn es ans Weihnachtsgeschenke besorgen und einpacken geht. Beides mache ich an sich gerne. Aber die Dosis macht wie immer das Gift. Ich hatte 2o (in Worten ZWANZIG) zu beschenkende Personen auf meinem Zettel. Ein Wahnsinn… Schlacht am Tisch 2 Aber auch das habe ich irgendwie gemeistert und heute stundenlang Geschenke eingepackt. Und mit stundenlang meine ich auch stundenlang. Es waren 1o um genau zu sein.

Wer sich über das Grünzeugs auf dem Tisch wundert: Ich habe mich in diesem Jahr für die Version braunes Packpapier mit schönen Bändern und Eibe, Buchsbaum und kleine Zieräpfelchen aus dem Garten als Deko entschieden. Zwei Gründe sprachen dafür: 1. es gefällt mir und 2. zerreissen mindestens die Kinder immer das Papier. Da schmerzt es nicht so beim Zuschauen. NeuanschaffungenNeben 2 Rollen braunem Packpapier mit jeweils 12 Metern drauf habe ich nur 2 normale Rollen mit schönem Design gekauft und daraus Banderolen gemacht. Die Papiere für die Anhänger habe ich bei Due Tori über DaWanda bestellt. Alles übrigen Dinge gab der Fundus her. Satinbänder kaufe ich seit einiger Zeit genau wie meine Reißverschlüsse bei Jajasio. Da sind sie sehr günstig. In der Breite 12mm kostet das Band 0,07€/Meter. Damit kann man dann ruhig mal etwas verschwenderischer umgehen.

JajasioDie ersten Geschenke gingen noch flott von der Hand. Freundlicherweise hat mein Schwiegervater mir seine Geschenke auch noch zum Verpacken danebengestellt.

Geschenke erste Runde

Geschenk1Die Anhänger sind entweder von IKEA (alle Weißen) oder selbst ausgestanzt. Bei IKEA kaufe ich auch jedes Jahr in mehreren Farben diese Mini-Kugeln und hänge sie an die Geschenke.

Geschenk3Vorranging habe ich mich heute an rot gehalten.

Geschenk5

Ein bißchen grün, hellblau, schwarz, lila und türkis gab es aber auch. Das Hirschpapier habe ich in Streifen geschnitten und als Banderolen um die Geschenke gewickelt und dann mit einer Satinschleife befestigt.

Geschenk2Tja, und mit Einbruch der Dunkelheit wurde es am Boden voller und voller…zu dem Zeitpunkt hatte ich ungefähr 70 Prozent des Geschenkebergs verpackt.Geschenke zwischenstandGeschenk4und mir gingen so langsam die roten Bänder aus…

Geschenk6Während ich mich trotz anfänglicher Freude kaum noch motivieren konnte hatte Charlotte am Boden mitten im Papierberg mächtig SpaßCharlotteUnd irgendwann war es dann vollbracht. Füher war das irgendwie lustiger. Da haben wir Schwestern das gemeinsam gemacht. Ich erinnere mich an wunderschöne gemeinsame Abende. Ich glaub, ich schmeiß im nächsten Jahr mal ne Einpack-Party. Wer hat Lust? Die findet dann aber Ende November statt weil nächstes Jahr wird alles besser und ich habe brav alles Ende November beisammen und verpackt damit der Dezember endlich mal eine ehrliche Chance bekommt einen der vorderen Plätze in meinem Monats-Ranking einzunehmen. Irgendwann jedenfalls wird es irgendein Dezember wohl mal schaffen. Hoffe ich.

Bleibt mir nur noch Euch allen ein frohes Fest zu wünschen! Genießt die Tage mit Euren Familien und Freunden und lasst es Euch gutgehen!

Viele Grüße
Barbara

12/17/13

Anna Maria Horner und ein Gedankenanstoß

In den letzten Tagen hatte ich immer wieder Stoffe von Anna Maria Horner in den Händen. Ich habe in der Vergangenheit gar nicht so viele von ihr designte Stoffe gekauft aber bei ihrer neuen Serie “Dowry” konnte ich nicht widerstehen und habe mir ein Fat Quarter Paket und 2 einzelne Stoffe gekauft.

FatQuarter DowryBestellt habe ich bei Fabricworm in den USA weil “Dowry” im November in Deutschland noch nicht erhältlich war. Heute habe ich entdeckt, dass Still Water Designs ein paar Prints im Regal hat. Wer also auch ein bißchen “Dowry” haben möchte, wird hier fündig. Dort gibt es übrigens auch die Basics aus der Serie “Lou Lou Thi“, nämlich “Hugs & Kisses”, hier in den Farben Scotch, Wine und Ocean. Ich finde, die wilden Motive kommen schöner zur Geltung wenn man sie mit ruhigen Mustern kombiniert.

Basics LouLouThi

Zu den Stoffen von Anna Maria Horner habe ich ein zwiespätliges Verhältnis. Die Designs sind mir oft zu wild und mir fehlt es an Verwendungsmöglichkeiten. Aber wenn es an Anna Maria Horners Art geht mit Farben umzugehen schmelze ich dahin. So satt und lebendig.

Zum allerersten Mal habe ich einen frisch eingetroffenen Stoff noch am selben Tag vernäht. Das habe ich tatsächlich vorher noch nie gemacht. Entstanden ist wieder mal ein kleines Täschchen für die Lieblings-Kindergärtnerin und damit auch mein heutiger Beitrag zum Creadienstag. Und während ich ein schnelles Foto für den Blog machen wollte kam für ein paar Minuten die Sonne raus. Und so konnte ich ein paar Fotos machen die hoffentlich dokumentieren, was ich mit satten Farben meine: Tasche
Ist das nicht schön?

SonneWas den Schnitt betrifft habe ich mich an den Vorgaben für die kleine Tasche nach diesem Tutorial orientiert. Um den Print nicht zerschneiden zu müssen habe ich das Oberteil rund 3cm höher zugeschnitten. Ich hab ein Vergleichsfoto gemacht, damit ihr Euch das Format ein bißchen besser vorstellen könnt.

Kosmetiktasche Größenvergleich

Links die große Tasche, rechts eine Tasche mit den normalen Maßen für die kleine Tasche und in der Mitte die Dowry-Variante.

Anna Maria Horner PortraitFotorechte: Anna Maria Horner

Die sympathische Anna Maria Horner, Amerikanerin mit griechischen Wurzeln, ist nicht nur eine grandiose Stoffdesignerin sondern ganz nebenbei noch Mutter von 7 Kindern, Autorin mehrerer Bücher und Partnerin vom Nähmaschienenhersteller Janome. Für Janome entwirft sie regelmäßig Schnitte und Tutorials.

Anna Maria Horner StockingsFotorechte: Anna Maria Horner

Zu Dowry gibt es hier eine kostenlose Anleitung zu diesen Weihnachtssocken inklusive dem Schnittmuster und auch die Stickdatei in allen gängigen Formaten kann hier kostenfrei runtergeladen werden.

Stockings closeFotorechte: Anna Maria Horner

Kommen wir zum finalen Grund, warum ich “Dowry” kaufen musste. Es ist zugegeben, obwohl ich in diesen Dingen auch sonst sehr kreativ bin, der bekloppteste Vorwand, aus dem ich mir bisher etwas einfach kaufen MUSSTE: Der Name der Kollektion. Dowry heißt zu deutsch Aussteuer. In diese Serie hat Anna Maria Horner viele Motive einfließen lassen, die sie noch von Decken ihrer Mutter und Großmutter kannte. Schätze, die in der Familie bewahrt werden und von den Müttern an die Töchter weitergegeben werden.

In Zeiten, in denen wir uns alles kaufen können, etwas selbst herzustellen das so schön ist und so geschätzt wird, dass es Bestand haben wird, berührt mich. Ich hoffe, dass ich irgendwann irgendetwas nähe, dass meine Töchter so lieb gewinnen, dass sie es bewahren möchten.

Einen schönen Tag Euch allen!
Viele Grüße Barbara

12/16/13

Kosmetiktasche – die große Version

Bluebird ParkNachdem das Kosmetiktaschen-Tutorial gerade in der Weihnachtszeit und erst recht seitdem das Kreativlabor Berlin darüber berichtet hat (dort gibt es übrigens noch mehr Anregungen für selbst genähte Weihnachtsgeschenke) der mit Abstand meist angeklickte Post in meinem Blog ist, möchte ich noch kurz die größere Version der Tasche vorstellen. Vielleicht ist der ein oder andere ja noch auf der Suche nach einer Geschenkidee. Ich habe die Kulturtasche schon ein paar Mal in dieser größeren Version genäht und die Maße dazu im Tutorial ergänzt.

Ich habe gerade vier Taschen als kleines Weihnachtsgeschenk für die Erzieherinnen im Kindergarten genäht. Hier habe ich anstelle eines Webbands einen dritten Stoff als Akzent dazwischen gesetzt und dafür beim Zuschnitt beim Ober- und Unterteil jeweils einen Zentimeter abgezogen und den Streifen mit 3,5 cm zugeschnitten.

Detail Kulturtasche1

Ich hab ein Herz für Motivstoffe, deshalb konnte ich an der neuen Serie von Kate, Birdie & Paper auch nicht vorbeigehen. Die Serie heißt Bluebird Park.

Detail Kulturtasche2

Der Motiv-Außenstoff , der Dekorstreifen in einem wunderschönen Aquaton (davon muss ich unbedingt noch ein Stückchen ergattern bevor er ausverkauft ist, der so schön!) und der Innenstoff gehören zur Serie Bluebird Park (die komplette Serie gibt es bei Stoffsalat), die braunen Punkte sind von Lecien. Den Reissverschluss habe ich wie immer bei Jajasio erstanden.

Detail Kulturtasche3

Kate, Birdie & Paper ist eigentlich ein kanadisches Label für Highclass-Geschenkpapier. Die Prints dieser Serie gab es auch alle schon mal als Papier. Warum habe ich eigentlich nicht bei den aqua-farbenden Hortensien zugeschlagen?? Die sind so schön! Das muss ich unbedingt noch nachholen.

Bluebird_Park2

Fotorechte: Kate-Birdie & Paper

Ich für meinen Teil finde es wunderbar, dass Kate & Birdie jetzt für Moda Stoff designen. Schon die erste Serie Winter’s Lane hat mich schwer begeistert.

Im Design der Serien von Kate & Birdie kann man übrigens gerade Geschenk-Tags als Freebies runterladen. Ganz ganz süß find ich die. Hier geht es zum Download.

examples

Auch wenn ich mir fest vorgenommen habe, dass das hier kein Kosmetiktaschen-Blog wird, werde ich meine Werke der letzten Zeit in den nächsten Tagen immer wieder einstreuen um Euch zu zeigen, wie ich mit den Formaten gespielt habe und wie das jeweilige Ergebnis aussieht. Außerdem finde ich, dass Stoffkombinationen auf Täschchen so herrlich zur Geltung kommen!

Morgen mehr! Bis dahin liebe Grüße
Barbara