01/29/14

Ich bin verliebt: Wee Wander von Sarah Jane

Für mich Stoff-verrücktes Huhn gab es Anfang Dezember eine kleine Premiere: Ich habe zum ersten Mal Stoff vorbestellt. Dazu gibt es bei Stoffserien, die aller Wahrscheinlichkeit eine große Nachfrage erzeugen, bei manchen US-Shops die Möglichkeit. Man sollte meinen völlig überflüssig man muss nur frühzeitig bestellen aber ich habe gut daran getan denn 12 Stunden nachdem die Serie bei Hawthorne Threads virtuell ins Regal gelegt wurde waren rund die Hälfte der Prints schon ausverkauft. Und es gab 300 Yards pro Muster. Wahnsinn.

Pferd

“Wee Wander” ist die vierte Kollektion von Sarah Jane für Michael Miller. Schon die Vorgänger “Children at Play”; “Out to Sea” und Let’s Pretend” fand ich großartig. Ich habe in den letzten Jahren von allen Serien ein bisschen was gekauft und tolle Sachen daraus gemacht, zum Beispiel diese Kindertasche.

Als im Herbst die ersten Bilder der Kollektion im Netz auftauchten war mir klar, dass ich davon etwas haben möchte. Und da wie so oft nicht klar ist ob und welche deutsche Händler die Serie führen werden und es generell in Deutschland leider so selten komplette Serien zu kaufen gibt bin ich auf Nummer sicher gegangen und habe kurzerhand vorbestellt.

Sarah, die Designerin hinter Sarah Jane Studios ist eine wahnsinnig sympathische Frau. Das merkt jeder, der eine Weile lang Ihrem Blog folgt. Sie hat sich voll und ganz dem Zeichnen für Kinder verschrieben. Sie illustriert Kinderbücher und Bilder, Handstickmuster, Kinderschmuck, Kalender und in diesem Winter auch die Schaufenster der Flagshipstores von Ralph Lauren mit wunderschönen Nussknacker-Motiven.

Nussknacker

Nussknacker2

IMG_9468-1-560x425

Fotorechte: Sarah Jane Studios

Die Dame mit Baby auf dem Arm, das ist Sarah. In all Ihren Motiven geht es immer um Kinderträume. Schöner als sie selbst kann ich nicht schildern was sie inspiriert und antreibt:

” I believe in children. I believe in whimsy. I believe in dreams. I believe in the deep down good in people. I believe in foreign travel–by boat or by imagination.  I believe in childhood innocence. I believe in bedtime stories. I believe in God. I believe tickles can solve problems. I believe in tasting food you don’t know you like yet. I believe there are magical connections between people. I believe in wandering.  I believe that animals can talk. I believe color can make you happy.  I believe in a beautiful world. And, I believe that like Harold and the Purple Crayon, you can design your life. I also believe that pictures, stories, design and color shape the way a child perceives the world they live in.  I’m driven to fill spaces with illustration and design that reflects just that. I guess you could say I have a passion for illustrating childhood (mehr zu Sarah Jane findet Ihr auf http://shop.sarahjanestudios.com/pages/about-us)

Auf meine Vorbestellung habe ich mich gefreut wie ein kleines Kind auf den Heiligabend. Und gestern war es dann endlich so weit und ich konnte mein Päckchen in Empfang nehmen.

Die Serie hat zwei Farbrichtungen: Twilight in Blau und Grüntönen

Twilight

und Sunrise in Orange/Rosa/Pink.

Sunrise2

Die galoppierenden Pferde finde ich besonders toll.

Pferde

Aber mein heimlicher Lieblingsprint ist dieser hier. Seht Ihr die kleinen Fussabdrücke? Der war auch als erstes ausverkauft.

Füsse

Dazu wunderschöne Basics

Blender

und wie bei jeder Kollektion ein Border-Print, d.h. das Motiv ist links und rechts an den Kanten gedruckt und der Nachthimmel bildet die Mitte. Mit diesen Borderprints kann man eine Menge anstellen!

Fireflies

Dazu noch ein paar Stoffe mit tollen Zeichnungen

Rabbit

Reh

Girl

Boy

Zusätzlich zu den hier gezeigten gibt es noch in jeder Farbrichtung 2 Prints die ich nicht bestellt habe.

Ganz tolle Bilder und Nähbeispiele findet Ihr auf dem Pinterest Board von Sarah Jane Studios oder in den kommenden Wochen auf dem Blog.

Wer noch ein bisschen Wee Wander haben möchte, kann ausgewählte Stoffe noch bei Hawthorne Threads bekommen (alle ausverkauften Stoffe werden im März/April nochmal nachgeliefert). Bei Pink Castle Fabrics gibt es noch das volle Programm inklusive Fat Quarter Paketen und auch Fat Quarter Pakete in passenden Uni-Farben. Stash Modern Fabrics, ein Etsy-Händler bei dem ich schon öfters bestellt habe und den ich empfehlen kann, wird in dieser Woche mit dem Versand von Wee Wander beginnen. Auch hier gibt es Fat Quarter Pakete und dazu reduzierten internationalen Versand bei Bestellungen über 50 Dollar.

Was bei Bestellungen in den USA zu beachten ist habe ich schon einmal hier erklärt.

EDIT: Heute sind die Stoffe bei The Village Haberdashery in England angekommen und können hier bestellt werden. Ein paar Prints fehlen noch, es wird aber am Ende alle geben. Dort können auch Fat Quarter einzeln bestellt werden. Ein Fat Quarter kostet 3 Pfund, das sind 3,6o Euro, bei einem halben Meter “2” eingeben, bei 75 cm “3” usw. Der Meter kostet damit rund 14,50 Euro.  Zoll fällt aus England keiner an. Der Versand kostet 10 Pfund. Alles in allem ungefähr das deutsche Preisniveau. Der Versand dauert rund 5 Tage.

Viele Grüße Barbara

01/28/14

Wirr Warr im Kopf

Ich nähe und nähe und nähe. Gelegentlich denke ich auch daran ein paar Bilder von meinen Ergebnissen zu machen nur die dazugehörigen Blogposts kommen im Moment zu kurz. Aber irgendwann überschwemme ich Euch dann förmlich mit meinen gesammelten Werken… wenn doch nur die Tage mehr Stunden hätten, oder die Wochen mehr Tage…

Oliver and S

Gleichzeitig spuken den ganzen Tag irgendwelche Quiltmuster durch meinen Kopf. Ich muss nämlich in den kommenden drei Tagen meine Tasche für Melissa aus Australien fertig kriegen. Der Pouch Swap ruft. Und jedes Mal wenn ich denke: ” Ja, das könnte Ihr gefallen, das mach ich” finde ich auf Ihrem Blog ein Foto von einem Kissen oder sonst etwas Schönem, wo sie genau das Quiltdesign oder genau den Stoff schon mal verwendet hat. Ich werd bekloppt.

Aber heute kam mir eine Idee, die ich bei Ihr noch nicht gefunden habe. Ich hoffe nicht deshalb, weil es ihr nicht gefällt? Was soll’s irgendwas muss ich ja nähen. So ganz genau weiß man ja bei einem Geschenk eh nie ob den Geschmack des Beschenkten getroffen hat. Das Ergebnis kann ich aber erst zeigen wenn die Tasche a) fertig und b) heil in Australien angekommen ist.

Neben hundert anderen Dingen, die ich in den nächsten Wochen und Monaten nähen möchte, sind auch zwei Quilts für meine Töchter dabei. Für beide habe ich die Stoffe und suche jetzt ein passendes Quiltdesign. Gar keine leichte Aufgabe denn die ausgewählten Stoffe haben beide gezeichnete Motive, die ich nicht zerschneiden will. Da muss ich jetzt auch noch ein bisschen drauf rumdenken.

Für Theresa ist es Wee Wander von Sarah Jane (dazu morgen mehr). Die Motive sind einfach nur schön.

Wee Wander Boy

Wee Wander Horses

Wee Wander Reh

Für Charlotte ist eine Mischung aus Briar Rose von Heather Ross (einen Charm Pack und ein paar Streifen der schönsten Stoffe) und dazu passenden Uni-Stoffen. Dazu fällt mir bisher nur I Spy als Design ein. Hat jemand einen besseren Vorschlag?

Briar Rose

Und als wäre das nicht schon genug Quilt-Spuk in meinem Kopf muss ich UNBEDINGT noch ein bißchen Scrumptious von Bonnie und Camille einlagern. Grete hat schon mehrmals dazu gepostet (hier, hier und hier), schon vor Wochen Karin von Die Welt in Pink und heute auch Ellis und Higgs. Daran kann ich einfach nicht vorbei, so schön sind die. Aber da weiß ich wenigsten schon was ich machen will. Ich werde Gretes Vorschlag folgen und diese Decke nähen:Scrumptioustitle

Die Anleitung dazu gibt es kostenlos im Moda Bake Shop, und zwar hier. Oder doch lieber den Scrappy Chevron Picnic Quilt? Hmm, eine der beiden wird es wohl werden.

Finished-4

Und ja Mama, man kann durchaus mehr als eine Decke gebrauchen. Das ist wie mit Schuhen.

Zu guter Letzt will ich noch etwas Ernstes anbringen: Die Blogger-Gemeinde ist in den letzten Tagen ein wenig zusammengerutscht um für ein ganz wichtiges Thema zu werben:

dkms_display_mundAuf_300x250_default

Sabine von Contadina’s Way hat einen Patensohn der gegen Leukämie kämpft. Ihr Post dazu vor ein paar Tagen hat mich sehr berührt. Ich selbst bin seit vielen Jahren registrierter Spender und wurde auch schon mal zu einer Spende aufgefordert. Damals hat sich ein noch besser passender Spender gefunden aber ich habe mich sehr intensiv mit dem Thema auseinandergesetzt und würde mich sehr freuen, wenn ich eines Tages helfen kann.

Sich registrieren zu lassen ist ganz einfach. Einfach die Internetseite der DKMS besuchen, den großen Button “Spender werden” anklicken, Adresse eingeben, per Post ein Wattestäbchen in Empfang nehmen,  eine Speichelprobe nehmen, zurück schicken. Nichts davon tut weh und doch kann man mit diesem kleinen Schritt so Großes bewegen.

Die Solidarität mit Sabine und Joshua im Netz ist riesig. U.a. hat Katharina von greenfietsen ein super-süßes Memory genäht und versteigert es auf Ihrem Blog. Der Ertrag kommt Joshua zugute. Ganz süß ist das, schaut doch mal vorbei!

Stoffmemory

Auf bald!
Barbara

01/19/14

Carrots for Claire und ein Geheimnis, das es zu entdecken lohnt

Ich habe 3 Schwestern. Drei ganz wunderbare, wunderschöne, bezaubernde Schwestern. Wir kennen uns in und auswendig – das dachte ich jedenfalls bis zu diesem Frühjahr.

2-über-mich-2-636x310

Meine jüngste Schwester Veronika ist vor zwei Jahren Mutter von einer süßen Maus geworden, die von früh an mit ein paar Lebensmittelallergien zu kämpfen hatte. In dem Zusammenhang musste sie sich zwangsläufig mit Kinderernährung intensiv auseinander setzen. Aber sie hat das gut in den Griff bekommen und der Kleinen geht es bestens.

Weihnachtskekse

Über den ganzen Stress (so dachte ich jedenfalls) ist sie dünner und dünner geworden. Das komische war nur, dass sie, wann immer wir uns gesehen haben, Berge von Keksen dabei hatte oder am Telefon genüsslich kauend von einer neuen Kaiserschmarrn-Variation geschwärmt hat. Ein Dauerbrenner-Thema bei uns Exil-Österreichern. Und auch ihr Mann, bekennender Fast-Food-Junkie, schwärmte von Muffins, Palatschinken und Co.

Rotkohlsalat

Bei einem Treffen im Sommer (uns trennen leider 2 Stunden Autofahrt, deshalb sehen wir uns viel seltener als gewünscht) schwebte sie mir modelgleich und gertenschlank entgegen und ich dachte so bei mir: Das kann doch nicht mit rechten Dingen zugehen! Da hatte sie, die auch vorher nie dick und noch nicht mal pummelig war, glatte 12 Kilo abgenommen und das innerhalb eines knappen Jahres.

Nach ein bisschen bohren lüftete sie dann ihr kleines Geheimnis: Sie hatte sich während der Ernährungsumstellung ihrer Tochter sehr intensiv mit Nahrungsmitteln auseinandergesetzt und beschlossen, alle Gerichte, die sie gerne mochte, daraufhin zu testen, wo man ungesundes mindestens reduzieren oder ganz durch hochwertigere Lebensmittel ersetzen kann ohne auf guten Geschmack verzichten zu müssen. Das Ergebnis spricht für sich.

Salat

Wir haben sie natürlich gelöchert was genau zu tun ist, genau wie ihr Freundes- und Bekanntenkreis. Und da Kochen mittlerweile eh zu ihrem großen Hobby geworden ist war der Weg zu einem Food Blog zu diesem Thema nicht mehr weit. Damit steht so manches Geheimnis schon jetzt für alle von uns auf www.carrotsforclaire.com zum Nachlesen und -Kochen bereit. Neben den Rezepten selbst gibt es jede Menge über Lebensmittel und adäquaten Ersatz von Zucker und Weizenmehl, den Hauptfeinden der Gazellen-gleichen Figur, zu lernen.

Im Gegensatz zu mir, die immer 30 Sachen gleichzeitig macht, widmet sich meine Schwester den Dingen mit absoluter Gründlichkeit. Keinen, der sie kennt, wird es deshalb wundern, dass es ein ausnehmend schöner Blog mit großartigen Fotos geworden ist, die immer Lust auf Nachkochen machen.

Veronika bei der Arbeit

Ich hab bei Carrots vor Claire schon viel gelernt und reichlich Appetit aufs Nachkochen bekommen. Ich werde versuchen die Gerichte, die mir besonders gut schmecken, Bestandteil unserer alltäglichen Ernährung werden zu lassen. Denn eins hab ich in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten gelernt: Im Grunde gibt es keine ideale Diät. Hätte sie einer gefunden gab es nicht tausend Verschiedene sondern eben nur die Eine, die wirklich zu etwas führt. Wer schlank und gesund leben will muss sein Essverhalten ändern und zwar für immer.

Aber mal ganz ehrlich: Bei diesen Bildern von Kaiserschmarrn und anderen Köstlichkeiten – da gibt es Schlimmeres als sich für den Rest der Tage so zu ernähren, oder? Da haltet doch mal bei nächster Gelegenheit eine noch eingeschweißte Tiefkühlpizza dagegen und überlegt was Euch jetzt mehr anlacht. Und? Eben. Kaiserschmarrn

Ich kann Euch also aufs Wärmste empfehlen mal vorbeizuschauen und Euch inspirieren zu lassen (Klick). Und keine Sorge: Kochprofi muss man fürs Nachmachen nicht sein. Es sind in aller Regel ganz alltägliche Gerichte, die schnell und ohne viel Tam-Tam zuzubereiten sind. Ein paar Dinge wir helles Dinkelmehl, Chia Samen oder Ahornsirup werden in Euer Leben treten aber dann – mhhhhhhh…

Lasst es Euch schmecken! Mir ist jetzt irgendwie nach Kaiserschmarrn…

Liebe Grüße Barbara

01/17/14

Geheime Leidenschaft

Im Großen und Ganzen liebe ich klare Farben und Formen. Nicht nur beim Nähen sondern auch bei Kleidungsstücken, in Einrichtungsfragen, ja eigentlich in jeder Lebenslage.

IMG_9985

Und trotzdem schlummert da irgendwo in mir eine hoffnungslose Romantikerin. Ich liebe Rosen und Jane Austen-Filme. Ich kann nicht anders, das ist irreparabel. Das ist mir fast ein bisschen peinlich aber wir sind hier ja unter uns, Euch kann ich es ja sagen. Mein Mann rollt nur mit den Augen wenn er am Fernseher vorbeiläuft und ich hingebungsvoll einem Film folge, denn ich schon locker 50 Mal gesehen habe.

IMG_0019

Vor ein paar Jahren war er so leichtsinnig mir den Garten als Spielwiese zu überlassen. Und ich habe gepflanzt und gepflanzt und gepflanzt. Rosen natürlich. Und Stauden. Alles was viel Arbeit macht und nur ein halbes Jahr gut aussieht. War mir aber egal. Mit den Jahren hat sich das Bild im Garten verändert und er hat heute für alle Jahreszeiten etwas zu bieten. Aber die Rosen geben immer noch den Ton an.

IMG_9987

Warum ich darüber im Januar schreibe? Jedes Mal, wenn es rund ums Haus üppig blüht, kann ich auch Rosenstoffen nicht widerstehen. Jedenfalls nicht denen von Tanya Whelan. Das war auch im letzten Sommer so und ich habe mir ein paar Stücke “Petal” gekauft.

3_Bettwäsche

Ich muss dann immer wieder angestrengt überlegen was ich denn daraus nähe denn wie schon eingangs geschildert gibt es im Haus wenig Verwendungsmöglichkeiten. Aber inspiriert von Tanya Whelans Foto auf Ihrer Webseite habe ich diesmal keine Gartenkissen daraus genäht sondern eine Patchwork-Bettdecke für Theresas Zimmer.

5_Bettwäsche

Mit dem Nähen habe ich schon im Sommer begonnen aber irgendwas ist wie so oft dazwischen gekommen und das fast fertige Top hing über Monate über einem Bügel an der Tür. Das Schicksal hat es übrigens mit zwei Quilts gemeinsam, die in einem ähnlichen Stadium ein Dasein überm Kleiderbügel fristen. Aber vor ein paar Tagen habe ich beschlossen mich nach und nach um meine UFO’s (sprich unfertigen Objekte) zu kümmern und so ist daraus endlich eine Bettdecke geworden.

4_Bettwäsche

Und Gott sei dank: Sie gefällt Theresa richtig gut. Ich hätte sonst auch wirklich nicht gewusst, auf welches andere Bett ich sie hätte aufziehen sollen.

2_Bettwäsche 1

Falls die liebe Emma von “Frühstück bei Emma” mal wieder ein Stoffabbau-Projekt sucht: Ich empfehle Bettwäsche. Da geht ordentlich Stoff drauf. Dabei hat meine Bettwäsche noch nicht mal einen Kopfkissenbezug weil das Kind immer ohne schläft. Aber selbst wenn der Stoffverbrauch hoch ist: Ich nähe gerne Bettwäsche. Diese hier hat damals den Anfang gemacht und die Rosen-Bettwäsche wird auch sicher nicht die Letzte gewesen sein.

1_0Pferd

Dank der neuen Bettwäsche passt das Spielpferd gleich viel besser ins Zimmer. Noch so ein Romantik-Kauf. Das habe ich damals bei einem London-Besuch in der White Company gekauft und per Handgepäck nach Deutschland mitgenommen. Bekloppt, ich weiß, aber wie gesagt: Manchmal kann ich einfach nicht anders.

Viele Grüße
Barbara

01/14/14

Finale!

IMG_1040Ja da bin ich doch mal schwer aus dem Häuschen! Meine Lone Starburst – Patchwork-Tasche hat es doch tatsächlich unter die 26. schönsten Entwürfe beim Lillesol & Pelle Nähwettbewerb geschafft! Und das bei 373 Teilnehmern und jeder Menge sehr kreativen Entwürfen.  Danke an die Jury! Ich hab mich riesig gefreut.

IMG_1066

Neben Ruhm und Ehre gibt es eine Schnittmuster-Flatrate für das Jahr 2014 zu gewinnen, d.h. jeder Schnitt, den Lillesol und Pelle in diesem Jahr veröffentlicht, geht automatisch per Email an den Sieger. Wer also möchte, dass es hier das ganze Jahr über meine Interpretation der tollen Schnitte von Julia zu sehen gibt oder mir ganz generell nur das Beste an den Hals wünscht, kann gerne für die Nummer 14 abstimmen. Ich würde mich sehr darüber freuen, so viel ist schon mal klar.

Knopf Hase

Abstimmen kann man nur über die Kommentarfunktion unter dem Blogpost. Vielen Dank an die liebe Julia, die sich mit dieser Aktion wahnsinnig viel Mühe macht.

Und jetzt bin ich gespannt wie es weitergeht… Abstimmen könnt Ihr bis Dienstag, den 21.01. 2014 um 24:00 Uhr.

Viele Grüße
Barbara

P.S: Nachdem ich hier erzählt habe, dass ich gelegentlich Nähzubehör bei Amazon USA bestelle, hat es wohl bei einigen von Euch nicht auf Anhieb geklappt. Ich habe ein paar Tage später wieder ein paar Dinge bestellt, auch Clover Wonder Clips, und es klappte wie immer ohne Probleme. Heute ist meine Lieferung wie angekündigt angekommen:

IMG_1688

Falls das noch jemand versuchen möchte: Am besten Amazon.COM öffnen und den gewünschten Artikel über die Suchfunktion suchen. Die Preise ändern sich gelegentlich und nicht alle Artikel sind nach Europa lieferbar. Alles, was ich bestellt habe, ist in Deutschland kaum zu bekommen, deshalb bestelle ich direkt in den USA und freue mich zusätzlich über die attraktiven Preise.