10/31/14

Individuelle Etiketten und Leder-Label bestellen

Label tan
Bevor ich Euch virtuell mit zum Quilt Market nehme gibt es noch etwas zum Thema Label. Dazu gab es einige Fragen seit ich die Lederlabel im Einsatz habe, deshalb schiebe ich das noch mal schnell dazwischen.
Einkaufstasche Lederlabel
Ich finde, ein selbst genähtes Teil braucht auch ein Label. Auch wenn ich meine selbst genähten Stücke nicht verkaufe, finde ich, ein schönes Label ist das Tüpfelchen auf dem i.
Tasche Moonshine
In den letzten Jahren habe ich ziemlich viel rumexperimentiert, sowohl mit dem Design und dem Namen als auch mit dem Material der Etiketten und heute will ich Euch von meinen Erfahrungen berichten.
Label Babba
Angefangen habe ich mit Labels von Namensbaender.de. Dort konnte man vor 2 Jahren noch Bänder in relativ kleinen Stückzahlen mit eigenem Design bzw. Farbvorgaben weben lassen.  Sie sind mit einer rohen und mit einer selbstklebenden Rückseite bestellbar. Diese Klebeseite ist sehr praktisch, denn damit kann man sie vor dem Nähen fixieren.
Label Lieblingsstück
Wenn ich das richtig sehe ist das nach wie vor möglich, nur die Mindestbestellmenge liegt mittlerweile je nach Ausführung bei 300-500 Stück. Für einen Hobbynäher wie mich ist diese Mindestmenge zu hoch und ich habe mich nach neuen Quellen umgeschaut.
Label Handmade by BB
Nach einigen Monaten bin ich auf die Labels vom amerikanischen Etsy Shop Jennifer’s Jewels umgestiegen. Wer hier schon eine Weile mitliest hat diese Labels bei mir schon oft gesehen.
Tasche Arya Machwerk innenIMG_4070
(Das graue Label in meiner Arya-Tasche vernäht, das Gelbe in der Sew-Together Bag)

Ich nutze das Chevron Design Nummer 200 in grey und 204 in der Farbe Mustard. Die Farbe heißt zwar Senf, ist aber ein sanftes gelb.
Label JJ Material
Diese Labels sind aus fein gewebtem Kunststoff und anschließend bedruckt. Sie werden eingenäht, sind waschmaschinentauglich, sehr robust und mir gefällt das etwas größere Format sehr gut. Das Material ist sehr weich und biegsam. Eine klebende Rückseite haben sie leider nicht, deshalb fixiere ich sie zum Einnähen mit einem Streifen Stylefix.
Label JJ hinten
Ich bin kein Grafik Designer, deshalb freue ich mich über die riesige Auswahl an Design- und Schriftartvorschlägen, die bei Jennifer’s Jewels frei kombiniert werden können. Preislich und qualitativ sind diese Labels absolut in Ordnung. Die Mindestbestellmenge sind 60 Stück für 20 Dollar/ca. 16 Euro  zzgl. 7 Dollar/5,60 Euro Versand. 90 Stück kosten 25 Dollar/ca. 20 Euro  zzgl. 7,50 Dollar/ ca. 6 Euro Versand.
Label Kleidung aufgeklappt
Für Kleidungsstücke bietet Jennifer’s Jewels auch Labels aus Satin in allen Größen an. Ich habe mir damals von ihr eine Sonderanfertigung machen lassen. Diese Labels sind aus dem selben Kunststoff wie die Großen und ich fasse sie in der Seitennaht mit ein.
Label Kleidung geknickt
Damit ist das Label nicht im Nacken eingenäht (da stört es meine Kinder meist, egal aus welchem Material) sondern außen angebracht.
Lederlabel auf Wole
Seit kurzem habe ich ein Herz für Leder-Label. Ich finde sie sehr edel und jetzt führe ich nicht mehr meine Initialen “BB” sondern meinen Blognamen auf dem Label. Ich finde diese Leder-Label werten genähte Teile auf und sind auch als Quiltlabel oder für Selbstgestricktes oder -Gehäkeltes geeignet. Ich kenne 3 Quellen für solche Lederlabel:

In Deutschland gibt es Dortex, einen Anbieter aus Dortmund, der neben individuellen gewebten Etiketten auch Etiketten aus Leder und Kunstleder anbietet. Motive und das eigene Logo können hochgeladen werden, ansonsten stehen einige Schriftarten zur Verfügung. Wie diese Etiketten aussehen könnt Ihr Euch hier bei Katharina von Stoffknopf anschauen. Die Lieferzeit beträgt 1-2 Wochen und kleine Bestellmengen sind möglich. (1 Stück, 10 Stück, 20 Stück, 5o Stück…). In dieser Woche gibt es eine kleine Werbeaktion und es kann ein individuelles Label kostenlos zum Test bestellt werden. Versandkosten von 1,80 Euro werden aber in Rechnung gestellt.

Ich selbst habe Erfahrungen mit zwei Etsy Händlern:
Label Cocosheaven
Diese Labels stammen vom Etsy-Händler “Cocosheaven“. Ich habe sie schon vor einer Weile auf Holly de Groots Blog “Bijou Lovely” entdeckt, einer der amerikanischen Quiltblog-Stars. Sie nutzt sie in weiß für Ihre Quilts und sie sind laut Holly waschbar und überstehen problemlos den Trockner.

Labels gemischt
Label cocosheaven buntLabel cocosheaven rot und gelb_
Auch hier sind verschiedene Farben möglich aber die Schriftart ist nicht wählbar. Sie wirken ein bisschen markanter und dicker als die von Sirogane, die ich bisher benutze. Aber für Quilts sicher eine gute Wahl. Hier gefällen mir besonders die Ausführungen in gelbgold und in rot. Bei Cocosheaven ist die Mindestbestellmenge 4 Stück. Eine Farbmischung ist gegen Aufpreis möglich. Von den Varianten in dunkelbraun und schwarz rate ich aber ab. Der Druck ist zu schwach um ihn auf dunklem Leder lesen zu können. Hier habe ich mal ein Vergleichsbild gemacht (das hintere Label ist von Cocosheaven):
Vergleich Schwarz
Die Labels die ich schon eine Weile benutze und die mir nach wie vor am besten gefallen stammen von der südkoreanischen Ledermanufaktur “Sirogane Leather Works“. Die Abwicklung ist absolut unkompliziert, die Lederqualität besonders gut, der Druck geht tief in das Leder und ist damit gut lesbar. Ich bestelle immer 20 Stück für 38 Dollar / ca. 30 Euro zzgl. Versandkosten von ca. 6, 30 Euro.
Label Shirocane
Bei Sirogane sind Bestellungen ab 4 Stück möglich. Die Schriftart ist festgelegt und es stehen 4 Lederfarben zur Verfügung. Ich nutzte “Tan”, eine honigfarbendes Braun und selten schwarz. Zusätzlich gibt es noch ein dunkelrot, dunkelblau und mittelbraun. Die Labels werden nach 3-7 Tagen versandt und brauchend dann weitere 3 Wochen bis nach Deutschland. Bei der Bestellung “With Holes” anklicken, damit die Labels später angenäht werden können! Bei Sirogane können die Farben ohne Aufpreis gemischt werden, einfach die Mischung im Textfeld vorgeben.

Ich habe die Labels noch nicht gewaschen. Ich vernähe sie nur an Teilen die wenn überhaupt nur sehr selten die Waschmaschine sehen. Ich denke, ich würde sie vorher abnehmen und nach dem Waschen wieder mit ein paar Stichen annähen. Oder ich versuche es einfach mal?!

Sirogane gibt den Lesern von “Das mach ich nachts” bei jeder Bestellung einen Rabatt von 10 %. Einfach bei der Bestellung den Code “Das mach ich nachts” ins Bestellfeld eingeben und 10% werden via Paypal erstattet.

Und wo bestellt Ihr Eure Label? Habt Ihr vielleicht einen guten Tipp für mich?

Liebe Grüße
Barbara

10/30/14

Back from Houston & Winner

Quiltkarusell
Meine Lieben: We are back! Ich danke Euch von Herzen für die vielen lieben Kommentare und Nachrichten nach meinem unfreiwilligen Krankenhaus-Zwischenstopp kurz vor der Reise zum International Quilt Market in Houston. Gestern sind wir aus Texas zurückgekommen und ich bin voller Eindrücke. Bevor ich darüber im Detail schreibe muss ich erst einmal mein Hirn und später dann die rund 1.800 Fotos sortieren, die ich dort gemacht habe.
Quiltausstellung
Die ersten Bilder hier gehören zur Quilt-Ausstellung, die parallel zum Quilt Market stattfindet. Ist das nicht beeindruckend und wunderschön anzusehen?

Aber was ich in der Zwischenzeit noch schnell vermelden möchte ist der Gewinner des Kosmetiktäschchens aus den Cotton+Steel Stoffen:
Cotton+Steel Kosmetiktasche
Mr. Random hat sich für den Kommentar von Stephanie Tanzberger entschieden! Darüber freue ich mich besonders, denn mit Stephanie habe ich vor über 15 Jahren gemeinsam Abi gemacht und dann haben wir uns aus den Augen verloren. Liebe Steffi, ich freue mich, dass ich Dir nach so langer Zeit ein Paket schicken darf! Schickst Du mir bitte Deine Adresse?
Joel Dewberry FLora
Wer schon einmal erste Bilder vom Quilt Market sehen will kann bei Instagram vorbeischauen. Bisher habe ich einen Bogen um Instagram gemacht aber zum Quilt Market habe ich mich dann doch angemeldet. Ihr findet mich dort unter “Dasmachichnachts“. Dort habe ich die ersten rund 100 Fotos eingestellt, mehr kommt auch hier in den nächsten Tagen. Bilder anschauen kann man dort übrigens auch ohne einen eigenen Account zu haben.

Kurz vor der Abreise nach Texas habe ich mir noch Taschen genäht. Die zeige ich Euch in jedem Fall auch noch diese Woche, schließlich dreht sich bei Emmas Oktoberprojekt Stoffabbau in dieser Woche alles um Taschen.

Bis dahin viele Grüße!
Barbara

10/16/14

Once in a Lifetime….

So ist das manchmal: Ganz unerwartet treten Menschen ins eigene Leben und man fragt sich: Was war denn bevor die da waren? Da hat doch was gefehlt! So ist es mir mit Grete und der kompletten Familie Greenshpon ergangen, die viele von Euch über das Stoffgeschäft “Stoffsalat” oder den dazugehörigen Blog kennen. Wir sind uns vor rund 2 Jahren begegnet und über die Monate Freunde geworden. Auf dem Papier trennen uns knapp 20 Jahre, wenn wir beisammen sind merke ich keines davon.
StoffsalatGrete
Grete ist eine wunderbare Frau: Klug, humorvoll, weise, loyal und auf eine herrliche Art frei im Denken. Ich liebe das. Ich liebe es Zeit mit Grete zu verbringen. Erstaunlicherweise tritt unser ursprüngliches Bindeglied, die Liebe zum Nähen und zu Stoffen, dabei oft in den Hintergrund. Ich glaube Grete könnte einen Fachhandel für Düngemittel führen, ich würde trotzdem so oft wie nur möglich mit den Kindern oder auch mal ohne einen Schlenker über Havixbeck planen um bei einer Tasse Kaffee unter dem Vordach der Veranda zu sitzen und über Wichtiges und Unwichtiges philosophieren. Ich bin sehr dankbar, dass unser Hobby uns zusammengeführt hat.

Vielleicht erinnern sich einige von Euch an diesen Blogpost hier. Im Rahmen des Liebster Awards wurde ich gefragt, welchen Traum ich mir im Zusammenhang mit meinem Hobby gerne erfüllen würde. Und neben einem sonnendurchfluteten Nähzimmer und einem weiteren leeren Stoffschrank war es immer mein größter Wunsch die internationale Quiltmesse in Houston/Texas (USA) zu besuchen, das Mekka aller Quilt- und Stoffsüchtigen. Das ist deshalb so ein großer Traum, weil er ein Stück weit unerreichbar ist. Der internationale Quiltmarket ist eine Fachmesse, hier kommen alle Stoffdesigner und -Produzenten zusammen und stellen Ihre Kollektionen für die nächsten 6-8 Monate vor. Der stoffsüchtige Laie kommt da leider nicht rein. Jedes Jahr verfolge ich von Deutschland aus mit großen Augen das Treiben in Houston, lasse mich von den inspirierenden Bildern zu Jauchzern vor dem Computer hinreißen und schreibe in meinem Kopf Einkaufzettel für die Stoffe, die dann leider erst viele Monate später in den Regalen der deutschen Stoffgeschäfte liegen – wenn sie es überhaupt bis nach Europa schaffen.

Grete und ich haben oft davon gesprochen wie toll es wäre einmal in Houston dabei zu sein und ich kann es kaum fassen, aber nächste Woche ist es soweit. Ich werde mit Grete in ein Flugzeug steigen und eine Woche lang das volle Programm erleben dürfen. Workshops, Designer-Vorstellungen, all die wunderbaren Stoffe sehen. Ich freue mich darauf wie ein kleines Kind auf Weihnachten und bin wahnsinnig dankbar, dass Grete einen Weg gefunden hat mir diesen großen Traum zu erfüllen.

Letzten Montagmorgen bekam meine Vorfreude dann einen jähen Rückschlag und ich musste mich einer Not-OP unterziehen. Nicht dramatisch aber leider sehr schmerzhaft und keinesfalls länger aufzuschieben.
Krankenhaus

(unattraktivstes Blogfoto ever)

Jetzt bin ich wieder zu Hause und hoffe das Beste. Hoffe auf eine weiterhin gute Wundheilung und solide Blutwerte, damit unserer großen und so lange schon freudig herbeigesehnten Reise nichts im Wege steht.

Aber warum erzähle ich das alles: Ihr sollt ja auch was davon haben! Ich werde (so Gott und der Hausarzt es wollen) in wenigen Tagen fliegen, unendlich viele Fotos machen, Euch Eindrücke und Inspirationen einfangen wo immer ich kann, jeden Fitzel neu dazugewonnenen Wissens wie immer mit Euch hier teilen und Euch selbstverständlich etwas mitbringen und im November dann eine ordentliche Verlosung starten. Na, habt Ihr jetzt auch wenigstens ein kleines bisschen Vorfreude auf alles, was da kommen mag?

Bis dahin kann ich für das gemeinsame Vorhaben jeden gedrückten Daumen gebrauchen. Danke dafür !

Alles Liebe
Barbara
nähblogcontest_kl
P.S. Und gerade habe ich gelesen: Ich darf beim Nähblog-Contest Nordrhein-Westfalen vertreten! Juhuuuu! Ich freue mich wahnsinnig und danke Euch, liebe unbekannte Jury für Euer Voting, dem Stoffkontor-Team für die viele Arbeit mit dieser tollen Aktion und grüße auf das Herzlichste die anderen NRW-Kandidaten. Ich habe natürlich neugierig in Euren Blogs gelesen – manche kannte ich noch gar nicht! Was für ein Versäumnis!  – so viele tolle Sachen gesehen und glaube, dass es eine enge Entscheidung war.

Meine Aufgabe ist es jetzt, bis zum 10. November etwas zu nähen was mit dem jeweiligen Bundesland in Verbindung gebracht wird. Oha. Ich denke dann mal los…

10/15/14

Tula Pinks Moonshine & One Pin a Week

Moonshine Taschen
Es ist der 15. Oktober und mein Oktoberprojekt Stoffabbau ist schon jetzt zum Scheitern verurteilt. Denn egal was ich in den verbleibenden Tagen noch so anstelle, dagegen kann ich wohl kaum annähen…
Moonshine Tula Pink
Das hier ist Tula Pinks neue Serie “Moonshine”, die es mir angetan hat, seit ich im Netz die ersten Bilder gesehen habe. Auf diese Serie hab ich mich wirklich sehr gefreut.
Moonshine Tula Pink Strawberry+Aurifil
Moonshine Tula Pink und Aurifil
Bei “Moonshine” und auch der vorangegangenen Serie “Fox Field” von Tula Pink fasziniert mich nicht unbedingt jedes einzelne Motiv gleich stark aber die Summe aller Stoffe ist jedes Mal zusammen unglaublich schön. Für mich ist das ein wahrer Augenschmaus.
Moonshine Tula Pink hell
Kann mir bitte mal einer erklären, warum ich mit der Kombination aus orange und pink, manchmal auch mit rot, hier wunderbar leben kann, wo sie mich doch an andere Stelle so in den Augen gekniffen hat?! Manchmal werde ich aus mir selbst nicht ganz schlau…
Moonshine Tula Pink Strawberry
Jedenfalls lag mein Geburtstag nur wenige Tage nach dem Auslieferdatum und ich habe mich wahnsinnig gefreut, als meine Freundin Grete mir zum Geburtstag ein komplettes Fat Quarter-Paket überreicht hat. Ein Wahnsinn. Was für ein Geschenk!! Ich könnte mich darin suhlen vor Glück.
Moonshine Tula Pink Strawberry+Aurifi Moonshine Tula Pink Hirsche gelb und Dots Moonshine Tula Pink Bees Moonshine Tula Pink 2 Moonshine Tula Pink 1
Auch wenn ich gerade jede Menge andere Dinge nähe bzw. mal endlich fertigstellen sollte, MUSSTE ich mein Geschenk einfach anschneiden und was damit anstellen. Und da ja immer noch die Woche der Kosmetiktaschen ist (so gerade eben noch) und ich fast keine Täschchen habe (liegt ja alles nur im Auge des Betrachters, nech?!) hab ich mir zwei ganz für mich alleine genäht.
Moonshine Tasche beige vorneMoonshine Tasche beige innenMoonshine Tasche beige LogoMoonshine Tasche beige hinten
Gleichzeitig passt dieser Post auch zu Julias/Lillesol und Pelles Aktion “One Pin a Week” denn die kostenlose Anleitung zu diesen kleinen Taschen liegt schon ewig auf meinem Pinterest Board. Das Original sieht so aus:
Pinterest-Inspiration
Fotorechte: Shja.typepad.com
Das Tutorial dazu ist von Shija und Ihr findet sie hier.
Tasche Indelible
Wahrscheinlich wäre ich aber nie darauf gekommen diesen Schnitt wirklich mal zu probieren, hätte mir Allison nicht nach Ihrer Messe in Hamburg dieses Musterstück geschenkt, das mir so gut gefallen hat. Seht Ihr sie, da oben hinter dem Knopfglas? Über die Tasche habe ich mich total gefreut und sie ist seitdem mein ständiger Handtaschen-Begleiter und beherbergt meine mobilen Ladekabel.
Moonshine Tasche beige Detail Tiere
Ich habe den Schnitt einmal in der Originalgröße genäht und einmal deutlich vergrößert. Für meine Stoffauswahl war es nicht sinnvoll das Außenteil aus einem Stück wie vorgesehen zu schneiden, dann hätte das Muster auf einer Seite auf dem Kopf gestanden. Ich habe also versucht das Muster am Boden wieder zusammenzusetzen.
Moonshine Tasche gelb Boden
Innen sieht der Schnitt offene Nähte vor. Auch das mag ich nicht so gerne und habe deshalb auch hier 2 Teile zugeschnitten und eine Wendeöffnung gelassen.
Moonshine Tasche Hirsch
Alles in allem finde ich die Taschen zwar echt süß, aber der Aufwand war doch recht hoch. Beim nächsten Mal würde ich wahrscheinlich auf den Schnitt “Mini-Gretelies” zurückgreifen. Da ist das Ergebnis sehr ähnlich aber größer und man kann die Tasche ja auch anstelle des Einkräuselns mit einer Kellerfalte nähen.
Moonshine Tasche innen
Und damit jetzt zu Emmas Oktober-Stoffabbau-Projekt, Julias “One Pin a Week “ und zu RUMS, denn diese Taschen hab ich nur für mich genäht und genau solche Dinge werden bei RUMS gesammelt.

Liebe Grüße
Barbara

10/10/14

Wissen, wo Zuhause ist

Tasche Vorne
Heute habe ich etwas an einen sehr lieben Menschen verschenkt. Manche Menschen haben ja irgendwie schon alles, da ist das gar nicht so einfach mit dem Schenken. Also habe ich überlegt: Worüber freut sich denn jemand der ganz viel reisen darf und noch viel mehr reisen muss? Ich stelle mir das sehr bereichernd aber manchmal auch einsam vor. Deshalb dachte ich mir, es wäre doch schön, wenn man schon beim ersten Blick am Morgen im Hotelzimmer irgendwo auf der Welt weiß, dass es auch ein Zuhause gibt mit Menschen, die einen lieben.
Tasche innen
Deshalb habe ich eine Kosmetiktasche genäht (wie könnte es anders sein!) und die Längen-und Breitengrade vom Zuhause eingestickt. Ein kleiner Geheimcode quasi, aber unverwechselbar.
Tasche Lederdetail
Meine Liebe zu ultraweichem Ziegenvelours-Leder habe ich auch wieder ausgelebt. Vor einiger Zeit habe ich ein Stück in schönem Cognac-Braun auf einem Wühltisch entdeckt und mitgenommen. Seither nutze ich es immer wieder als Paspel und für kleine Details. Das hat eine so tolle Haptik und macht alles irgendwie ein bisschen edler. Besonders in Kombination mit Leinen gefällt es mir sehr.Tasche Seite
Auch der Reißverschluss wurde damit geschmückt.Tasche Rückseite
und es passt so gut zu meinen neuen Labels aus Leder! Dazu gab es noch ein bisschen Taschenfüllung.
Tasche Inhalt
Detail Zipper
Tasche komplett
Verwendete Stoffe:
Beiger Leinen und Ziegenvelours von Alfatex (leider nicht online), Stoff außen und innen Amy Butler “Lotus”, Leder-Labels von hier.

Viele Grüße
Barbara

P.S. Die Daten besonderer Orte auf Kissen festzuhalten ist übrigens auch eine schöne Geschenkidee
Kissen_
P.P.S. Und damit jetzt ab zu Emmas Stoffabbau-Projekt der Woche: Kosmetiktaschen! Zwei kann ich in dieser Woche noch beisteuern…