06/24/15

Sommer, wo bist Du??

Reversible Bucket Hat7
Während ich hier fröstelnd mit einer Tasse Tee sitze, kann ich mir weder vorstellen, dass wir doch erst vor kurzem ein klein wenig Sommer hatten, noch, dass er angeblich wiederkommen soll. Für 2 Tage. Oder so.
Reversible Bucket Hat2
Wäre aber aus diversen Gründen gar nicht mal so schlecht, denn ich habe Sonnenhüte genäht, und zwar jede Menge! Um genau zu sein sechs in den letzten zwei Wochen. Denn als ich damit anfing dachte ich noch, wir werden sie brauchen.
Reversible Bucket Hat5
Nachdem mir alle Modelle im Kinderladen vor Ort entweder langweilig, zu teuer oder die Kombination daraus vorkamen, habe ich kurzerhand selbst genäht. So kamen wenigstens noch ein paar Stoffschätzchen zum Einsatz.

Das Schnittmuster ist eine kostenlose Anleitung von Oliver & S. und hier als Download erhältlich. Eine wunderbare Gelegenheit zu testen, ob man mit einer englischsprachigen Anleitung zurecht kommt, für alle, die das immer schon mal ausprobieren wollten.
Reversible Bucket Hat3
Das Schnittmuster ist für Jungs und Mädels geeignet und beinhaltet die Größen XS (6-12 Monate), S (12-24 Monate), M (3-5 Jahre) und L (6-8 Jahre). Die Größen fallen altersgerecht aus.
Reversible Bucket Hat8
Ich kann nur empfehlen beim Zusammensetzen der des Deckels und der Seitenteile wie angegeben den Stoff an der Rundung jeden cm innerhalb der Nahtzugabe einzuschneiden. Im Schnitt ist gut beschrieben wie das gemeint ist. Da habe ich beim ersten Hut etwas geschlampt und er ist mir gleich etwas zu klein geworden. Bei einem Täschchen wäre das ja mehr oder weniger egal aber bei einem Hut ist das unglücklich.
Frothy Skirt4
Besonders doof war, dass ich das Modell gemeinsam mit einem passenden Rock ans Nachbarskind verschenkt und den Hut postwendet zurückbekommen habe. So musste ein neuer Hut in einer größeren Größe her und dann habe ich beschlossen gleich mal in Serie zu gehen, denn der Hut näht sich einfach schön.
Frothy Skirt3
Da meine Kinder leider für keine Fotos herhalten wollten, zeige ich Euch die ersten Modelle auf einer Puppe, die mir Grete freundlicherweise für diese Zwecke überlassen hat. Danke nochmal! Auch wenn mir Fotos mit den Kindern lieber gewesen wären, kann ich so zu dokumentativen Zwecken mal ganz ungeniert unter den Rock fotografieren.
Frothy Skirt1

Den Rock habe ich in der Größe 2 Jahre genäht und die Hüte in Größe S. Der Rock ist also nicht unverschämt kurz geraten sondern ist nur an einer viel zu großen Puppe, die in etwa einem 6-jährigen Kind entspricht, dekoriert. Den Rock habe ich schon mehrfach genäht, z.B. hier, hier und hier. Da lässt sich die Passform besser erkennen.

Frothy Skirt2
Der Sonnenhut ist nur an einer Seite der Krempe mit der Vlieseline S320 verstärkt. Alle übrigen Schnittteile sind nicht verstärkt. Sofern der Stoff kein Muster hat, dass man nicht auf den Kopf stellen kann, lässt die Innen- und Außenseite jerweils aus einem Fat Quarter oder alternativ aus ca. 30cm Stoff schneiden. Es ist eine Wendemütze und deshalb habe ich in der Unterfadenspule passendes Garn zur Unterseite eingesetzt.

Dann hoffen wir mal, dass die Hüte wenigstens noch ein paar Tage zum Einsatz kommen werden. Das Schnittmuster kann ich in jedem Fall empfehlen denn die Passform ist super. Ich hoffe, ich kann bald auch ein paar Fotos am lebenden Modell zeigen.
Reversible Bucket Hat6
Schnitt Hut: Reversible Bucket Hat von Oliver and S. (kostenloser Download)
Schnitt Rock: Frothy Skirt von Make it perfect (Schnittmuster in den Größen 0-5 Jahre und 6-10 Jahre erhältlich, die Anleitung ist auf englisch und kostet 3 Australische Dollar, also ca. 2,10 Euro)

Verwendete Stoffe:
Rock mit passendem Hut: außen S.Pauli Kissa Bio-Popeline Limonen auf Dunkelgrau , z.B. hier, innen Art Gallery Squared Elements in Rosewater, z.B. hier

Pinker Hut: Außen ” Gleeful”, von Sew Caroline Hulse, Art Gallery Fabrics, innen ein alter Sweetwater- Stoff, der nicht mehr erhältlich ist.

Liebe Grüße
Barbara

06/4/15

Sweetly Stitched Handmades und die süßesten Babyrasseln überhaupt

Baby Bear Rattle blue
Schon seit Jahren lese ich den Blog “Nana Company” von Amy Sinibaldi. Was Amy macht ist so wunderschön und liebevoll gestaltet, dass ich oft nur staunend vorm Computer sitze, wenn sie etwas Neues postet. Amys Stil erkennt man aus Hunderten raus. Sie nutzt softe Eiscreme-Töne, oft florale Vintage Muster, gerne in Kombination mit beigem Leinen (und das liebe ich von jeher besonders) und ergänzt  liebevolle handgestickte Details. So schön.
Nana Company Pin Cushion
Fotorechte: Amy Sinibaldi /Nana Company

Wer einmal einen Einblick bekommen möchte, dem kann ich die Blogposts zu ihren handgemachten Geschenkanhängern, das süße Weihnachtskissen oder ihr Nadelbuch-Tutorial ans Herz legen. Ich könne hier x-Blogpostlinks setzen so viel Schönes gibt es bei ihr zu entdecken.
Holiday Tag Sew Along
Fotorechte: Amy Sinibaldi / Nana Company
Sweetly Stitched Handmades Amy Sinibaldi
Als im Herbst bekannt wurde, dass Amy ein Buch herausbringen wird, habe ich sofort vorbestellt und wurde nicht enttäuscht. Sweetly Stitched Handmades ist ein ganz besonders schönes und inspirierendes Buch mit detaillierten Anleitungen und zum ersten Mal seit langem habe ich das Bedürfnis gleich mehrere Projekte aus einem Buch nachzunähen.

Damit bin ich scheinbar nicht so ganz alleine, denn seit dieser Woche gibt es bei Instagram einen Sew Along dazu. Das bedeutet, jeder Interessierte sucht sich aus dem Buch bis zu 6 Projekte zum Nachnähen aus und hat für das Nachnähen jeweils zwei Wochen Zeit. Die Ergebnisse oder auch der Weg dahin wird per Foto unter allen Teilnehmer geteilt. So näht man virtuell zusammen an den selben Projekten und kann gleich schauen, wie die anderen das Schnittmuster umsetzen.

Ob ich es zeitlich binnen 12 Wochen auf 6 Projekte schaffe weiß ich zwar noch nicht, aber 4 sind gesetzt. Ich bin also dabei. Mehr dazu findet Ihr bei Instagram unter dem Hashtag #SweetlyStitchedSAL.
Baby Bear Rattle Two
Den Anfang machen diese Babyrasseln. Sind die nicht zauberhaft? Ich habe gleich zwei genäht und den Kopf einmal neben Füllwatte mit einer Rassel und einmal mit einer Quitsche ausgestopft. Die Rassel funktioniert finde ich besser.
Baby Bear Rattle
Das werden ganz sicher nicht die letzten Rasseln sein denn ich bin ja sowieso immer auf der Suche nach schönen Baby-Willkommens-Geschenken und diese sind einfach perfekt dafür geeignet, oder?
Baby Bear Rattle Bottom2
Bei der ersten Rassel (der blauen) habe ich mich mit dem Annähen des Bodens per Hand noch etwas schwer getan, bei der zweiten Rassel ging es schon besser. Der Rest war zwar wegen der Details nicht ruck-zuck genäht aber sehr gut nachvollziehbar beschrieben.

Das Buch Sweetly Stitched Handmades” von Amy Sinibaldi gibt es hier.

Die Stoffe sind von Tilda, kombiniert mit den großen grauen Punkten von Denyse Schmidt “Franklin“, das pinke Webband stammt von Patty Young (Renaissance Ribbons), der Stoff mit den pinken Kronen heißt “When I am King von Sarah Jane/Michael Miller aus der Serie “Let’s Pretend”. Allerdings ist die Serie schon etwas älter und man muss ein bisschen danach suchen.

Ich nähe dann mal weiter, damit ich in meinem 6 Wochen-Plan bleibe.

Viele Grüße
Barbara