02/17/17

Zen Chic Inspired Blog Hop – eine Buchvorstellung


In den letzten Jahren habe ich immer häufiger Quilts genäht – große und kleine und das mit zunehmender Freude. Mir macht es einfach wahnsinnig viel Spaß mich da kreativ ausleben. Allgemein gilt Patchworken und Quilten aber als ein ganz schön altbackenes Hobby. Dabei ist die Gruppe der Frauen und Männer beachtlich groß geworden, die sich für dieses Thema begeistern können, es aber moderner umsetzen. Wie immer in der Stoffwelt ging die Entwicklung Richtung moderner Stoffserien vor mehreren Jahren in den USA los, dem Mutterland des Quiltens.

Und die Stoffindustrie hat sich inzwischen bestens auf die modernen Quilter eingestellt und füttert uns Monat für Monat mit mehr Stoffserien und neuen Schnitten, als man überhaupt kaufen, geschweige denn vernähen kann. Ein sehr komfortabler Zustand wie ich finde.

Eine, die diese Entwicklung maßgeblich prägte, ist Brigitte Heitland. Die einzige deutsche Stoffdesignerin, die bisher mit ihrem Label “Zen Chic” den internationalen Durchbruch geschafft hat. Ihre inzwischen 14 Stoffkollektionen für das große Stoffhaus “Moda” stehen für den modernen Stil und sind echte Kassenschlager.

Ich habe Brigitte bisher drei Mal treffen dürfen. Während beider Besuche auf dem Quiltmarket in Houston/Texas (von dort stammen auch die oberen Fotos. Im Herbst 2015 hat sie dort ihre Serie “Flow” und passende Schnittmuster vorgestellt) und einmal in den Niederlanden bei einem Workshop. Und ich bin nicht nur ein großer Fan ihrer Designs, sondern vielleicht noch ein bisschen mehr von der Person dahinter.

Hier ist das Wort “Stoffdesigner” gut aufgehoben. Jede Kollektion ist anders aber immer auf den Punkt. Da steckt schon viel Können in jedem Entwurf. Hier habe ich bereits vor Jahren über Brigitte einen Blogbeitrag geschrieben.

Zum Glück hat Brigitte neben Stoff auch immer Schnittmuster entworfen damit der moderne Quilter auch mit passenden Umsetzungsideen versorgt ist. Auch hier: So ganz anders als alle anderen. Und so schön. Decken, die in ein modernes Zuhause passen. Alle Schnittmuster gibt es als pdf in Ihrem Webshop.

Und endlich gibt es ein Buch dazu: “Zen Chic inspired – A Guide to modern Quilt Design” – ein Quiltbuch der ganz anderen Art. Eines, dass eine Lücke schließt, die trotz der vielen Bücher und Bildbände auf dem Markt ganz klar da war: Ein Buch nämlich mit wertvoller Hilfestellung, wie jeder ein stimmiges Design für seinen eigenen Wohnstil finden kann.

Ich hab das Thema für mich noch nicht so gut im Griff. Wir leben in einem modernen und hellen Zuhause. Ruhige Farben, Holz und viel Licht. Ich will es nicht anders haben. So fühlt es sich für mich richtig an.

Gleichzeitig aber ziehen mich so viele verschiedene Stoffe an und ich nähe etwas daraus. Damit sind die entstandenen Decken vielleicht in sich stimmig, aber für unser Wohn- oder Schlafzimmer sind sie nichts. Sie passen einfach nicht dazu. Deshalb steht auf meiner To-Do-Liste für dieses Jahr noch eine Decke, die sich einfügt, zurücknimmt und damit dauerhaft ein Bleiberecht auf unserer Couch hat.

Dem Buch  “Zen Chic Inspired” merkt man ganz deutlich an, dass hier jemand schreibt, der sich mit Textildesign auskennt. Im ausführlichen ersten Teil geht es darum zu erkennen, welchen Stil und welche Farben einen Raum prägen. Eine kleine Schulung in Sachen Wohnraumgestaltung. Als Erstes gilt es die Farben auszumachen, die in dem Raum zu finden sind um sie (ggf. in Teilen) im eigenen Entwurf wieder aufzunehmen.

Eine riesen Hilfe ist dabei ein sog. “Palette Builder”. Das ist ein Tool, das ein Foto in seine Farbbestandteile zerlegt. So etwas gibt es zum Beispiel auf der Internetseite von Moda. Dort lädt man kostenlos sein Foto des entsprechenden Zimmers hoch und erhält eine Übersicht, welche Farben aus der Moda-Uniserie zu den gefundenen Farben im Bild passen.

Das musste ich natürlich gleich mal mit einem Fotoausschnitt aus unserem Wohnzimmer ausprobieren und das ist das Ergebnis:

Ja, ganz gut getroffen denke ich. Das sind unsere Wohnzimmerfarben.

Die passenden Unis werden sofort zugeordnet. Je nach Bildausschnitt werden die Farben leicht unterschiedlich ausgeworfen, aber dieses Tool hilft ungemein die vorhandenen Farben zu erkennen, oder?

Im zweiten Teil des Buches werden einer Wohnsituation Designvorschläge zugeordnet. So lässt sich gut erkennen welches Quilt-Design einen Wohnstil unterstützt. Hier ein Beispiel aus dem Buch:

Die Nähanleitungen der 12 vorgestellten Entwürfe sind natürlich ebenfalls im Buch enthalten.

Ich kann mir gut vorstellen, dass sowohl das Moda-Internettool, aber vor allem Brigittes Buch auch Euch eine große Hilfe sein kann ein bißchen genauer zu erforschen, welcher Stil und welche Farben in Euer zu Hause passen. Mir hat es jedenfalls wahnsinnig Spaß gemacht, Quilts mal aus einer ganz anderen Richtung zu planen.

Das Buch “Zen Chic Inspired” durfte ich Euch im Rahmen des Blog-Hops vorstellen. Es wurde mit vom Martingale-Verlag zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!

Wer jetzt Interesse an dem Thema gefunden hat ist herzlich eingeladen, sich bei meinen Mitstreiterinnen, die bereits darüber geschrieben haben, umzuschauen:

15. Februar —> Julia of fine fabric
18. Februar —> Grete von Stoffsalat

19. Februar —> Brigitte, Zen Chic

Das Buch führt mittlerweile in den USA die Amazon-Bestsellerliste für diesen Themenbereich an (völlig zurecht natürlich) und kann in Deutschland vorbestellt werden. Es erscheint in englischer Sprache. Von mir eine klare Kaufempfehlung. Mir gefällt das Buch und vor allem die Idee dahinter wahnsinnig gut! Alternativ kann das Buch natürlich auch beim Buchhändler vor Ort gekauft werden. Grete von Stoffsalat, die morgen ebenfalls teil der Blogtour sein wird, bietet sogar signierte Bücher in ihrem Laden an.

Spannend fand ich im Übrigen auch, das im Buch so gut wie nur mit Uni-Stoffen gearbeitet wird. Denn mit diesem Thema geht es dann ganz bald hier im Blog weiter. Der Sommer steht an! Jedenfalls, was mein Jahreszeitenprojekt angeht.

Kommt gut ins Wochenende!

Viele Grüße
Barbara

10/21/15

Wenn etwas so richtig gut war…

…dann haben Grete und ich uns überlegt, kann man es doch einfach nochmal machen, oder?

Luggage Tag Houston_

Und deshalb geht es in wenigen Stunden wieder in die USA zum Quilt Market nach Houston, Texas. Die größte Messe für Patchworkstoffe haben wir bereits letztes Jahr besucht und waren restlos begeistert.

Ich habe nach dem letzten Besuch ausführlich darüber geschrieben. Wer nochmal nachlesen möchte, findet hier meine Posts dazu:

Kommt Ihr mit nach Houston? Tag 1 und 2
Kommt Ihr mit nach Houston? Free Spirit Fabrics
Kommt Ihr mit nach Houston? Cotton+Steel und Kokka
Kommt Ihr mit nach Houston? Art Gallery Fabrics
Kommt Ihr mit nach Houston? Birch Fabrics
Kommt Ihr mit nach Houston? Moda Fabrics

Wir freuen uns schon wie verrückt und ich werde natürlich wieder massenweise Fotos machen.

Wer nicht auf Blogposts warten will kann mir gerne auf Instagram folgen. Einfach diesem Link folgen (dafür muss man nicht bei Instagram angemeldet sein). Ich werde mich darum bemühen so viele Bilder wie möglich jeden Tag hochzuladen damit Ihr wenn Ihr möchtet, ganz unmittelbar daran teilhaben könnt. Ganz sicher macht Grete dasselbe, ihren Instagram-Account findet Ihr hier.

Mit den Nähfüssen geht es leider erst danach weiter. Ich hatte gehofft ich könnte den Blogpost bis heute Abend noch online stellen aber das war im Vorbereitungstrubel einfach nicht mehr drin. Aber jetzt sind alle Koffer gepackt und die Familie zu Hause versorgt. Ich reise dieses Mal mit einem halbleeren Koffer an, ich bin ja schließlich lernfähig. Mal sehn ob ich mit meinen Klamotten über die Woche komme. Aber Hauptsache es ist genug Platz im Koffer um ein paar Schätze mit nach Hause nehmen zu können…

Also, meine Lieben, wir sehen uns! Howdy!
Barbara

01/29/15

Kommt Ihr mit nach Houston? – Moda Fabrics

V & Co.
So langsam will ich zum Ende kommen mit den Berichten aus Houston. Im Mai beginnt ja schon die Frühjahrsmesse und da kann ich ja nicht immer noch vom Herbst berichten! Aber die Fotos von Moda und den neuen Kollektionen will ich Euch natürlich nicht vorenthalten.
A Cuppa
Brenda Riddle
Moda haben Grete und ich uns sehr intensiv angeschaut denn das ist Gretes absolutes Lieblings-Label und es war völlig klar, das vieles davon etwas später im Stoffsalat liegen würde.

Moda hat einen sehr großen Stand auf der Messe und rings herum jeder Designer ein paar Laufmeter Ausstellfläche für ein paar Musterstücke aus der neuen Kollektion. Ich wünschte die Flächen wären größer gewesen, da hätte vieles sicher mehr wirken können. Aber auch so war es eine echte Augenweide. Alle Moda-Designer, die eine neue Kollektion dabei hatten, waren auch mindestens am ersten Tag live da uns so haben wir uns bestens unterhalten.

Für die Fotos muss ich mich vorab entschuldigen. Nicht unbedingt die hohe Fotografierkunst. Vieles sind leider nur Schnappschüsse im Vorbeigehen bei künstlichem Licht. Aber für einen Eindruck reicht es hoffentlich.
Sweetwater 2
Zu allererst: Die Sweetwater-Mädels (ein Mutter und 2 Töchter-Gespann) mit einer wunderschönen Kollektion namens Feed Company. Die Mädels stammen aus Colorado und die Kollektion greift Farmthemen auf. Wie immer gibt es auch die Quiltmuster dazu und zwar hier.
Sweetwater Farm Fresh5 Farm Fresh Farm Fresh3 Farm Fresh4 Farm Fresh2 Farm Fresh 7 Farm Fresh 6
Die Serie wird es im Frühjahr komplett bei Stoffsalat geben, genau wie die aktuelle namens “The Boat House” (da gibt es auch ein paar ganz tolle Punkte- und Zahlenstoffe in Canvas, perfekt für Taschen oder Devided Baskets!)

Die nächste Serie ist bereits erhältlich und heißt “Horizon” von Kate Spain.
Kate Spain5 Kate Spain3 Kate Spain4 Kate Spain2 Kate Spain
In Houston durfte ich dann auch Brigitte Heidland von Zen Chic kennenlernen. Sie hat mir vor ein paar Monaten ein paar Schnittmuster zur Verlosung geschickt, Ihr erinnert Euch? Eine ganz nette Frau und ihre Quilts sind wie immer sehr modern und handwerklich perfekt. Auch diese Kollektion wandert bald in den Stoffsalat.
Zen Chic2 Zen Chic
“Aloha Girl” von Fig Tree & Co. hatte ich ja bereits im Rahmen der Schoolhouse-Series näher vorgestellt
Aloha Girl2 Aloha Girl 5 Aloha Girl
Von Janet Claire wird es einen Nachfolger zur “Hearty Good Wishes geben”
Janet Claire
Basic grey
und Basic Gray hat mich jetzt nicht so beeindruckt, deshalb nur ein Foto davon.

Was mir aber auch nach Monaten noch ein Lächeln ins Gesicht zaubert ist das Aufeinandertreffen mit zwei meiner Lieblingsdesignerinnen aus dem Moda-Team: Camille Roskelley von Bonnie & Camille und Vanessa Christenson von V & Co.
Camille Roskelley
Das ist zugegeben ein total unscharfes Foto aber das kann der Schönheit dieser Frau keinen Abruch tun. Camille finde ich einfach großartig, inklusive ihrer Stoffkollektionen und Quiltmuster, die sie unter dem Label Thimble Blossoms vertreibt (leider versendet sie seit 2015 keine pdfs mehr nach Deutschland, über den Fat Quarter Shop kann man bestellen oder als Papier-Schnittmuster einiges hier oder in den USA bei Camille selbst).

Vor vielleicht einem Jahr hat Camille begonnen Mini-Quiltmuster zu verkaufen. Die sind in den USA der totale Renner aber ich frage mich ehrlich gesagt, was man damit anstellt.
Saltwater Quilt Norway-Quilt
Thimble Blossom2 Thimble Blossom
Die neue Kollektion wird es sehr bald geben, sie heißt “Daysail” und Grete hat sie bestellt. CHeerio Cheerio2

Mit dabei war auch der Cheerio-Quilt, der schon seit Monaten auf meinem Zettel steht. Das Schnittmuster ist damals in der Love & Patchwork and Quilting erschienen und wegen großer Nachfrage mittlerweile auch als Schnittmuster erhältlich.
Cotton Way 3
Camilles Mutter Bonnie veröffentlicht unter dem Label “Cotton Way” ebenfalls Schnittmuster
Quilt Cotton WayCotton Way2 Cotton Way
Vanessa Christensons neue Serie “Color Theory” kommt in den USA gerade in die Läden und wird ganz bald auch im Stoffsalat liegen. Das Farbschema wie immer, die Muster modern und grafisch
Vanessa Christenson3 V & Co.9
Vanessa hat sich für jeden Tag der Messe ein Kleid aus eigenen Stoffen genäht und sie sah einfach hinreißend aus!
VanessaChristenson2
Zu vielen Moda-Serien wird es ein kleines Paket mit passenden Aurifil-Garnen und einem Mini-Charm-Pack und einem Schnittmuster geben. Die sind ja so süß!
V & Co. 7
Sie hatte sehr vielseitige Verarbeitungsbeispiele dabei wir z.B. Schlafanzughosen
V & Co.10V & Co.4

Kinderkleider oder Quilts
V & Co.5 V & Co.2
Mit der neuen Serie sind die Ombre-Farben zurück und ich warte sehnsüchtig auf das Eintreffen damit ich endlich den “I Heart You”- Quilt nähen kann (den Stoff dazu gab es vor ca. 2 Jahren schon einmal, er war aber sofort vergriffen).
I Heart You
Das Schnittmuster ist von Vanessa und in Ihrem Online-Shop als pdf erhältlich (im Moment mit dem Code “LOVE” 25% reduziert). Auch für die anderen Quilts und Täschchen gibt es dort das Schnittmuster als Download zu kaufen.
Vanessa Christenson
Vanessa hab ich ganz besonders ins Herz geschlossen. Ich hab mich sehr gefreut sie kennenzulernen schließlich war ihr Blog der erste US-Blog, der in meine Leseliste gewandert ist. Und ihre 3 Stoffserien sind echte All-Time-Favorites.

Und deshalb habe ich Euch aus Houston auch etwas mitgebracht (als kleine Vorschau auf die Verlosung der Mitbringsel): Ein komplettes Fat8-Paket der neuen Serie Color Theory! Für Euch während des Sample Sprees erkämpft.
Fat 8 Color Theory

Mit der Verlosung geht es dann ganz bald weiter. Dafür lasst Ihr mir bei Grete dann bitte ein Stück Ombre in pink über, ja? Das Schnittmuster liegt hier schon lang genug, diesmal will ich es schaffen…

Liebe Grüße Barbara

P.S: Für alle, die erst jetzt einsteigen und gerne weiterlesen möchten gibt es die komplette Reise zur größten Stoffmesse der USA hier nachzulesen:

Kommt Ihr mit nach Houston?  – Tag 1 und 2

Kommt Ihr mit nach Houston? Tag 3 (Free Spirit)

Kommt Ihr mit nach Houston? – Tag 4 (Cotton & Steel und Kokka)

Kommt Ihr mit nach Houston? – Art Gallery Fabrics

Kommt Ihr mit nach Houston? – Birch Fabrics

 

01/2/15

Kommt Ihr mit nach Houston? (Birch Fabrics)

Logo Birch
Schon vor geraumer Zeit habe ich hier über Birch Fabrics geschrieben und mittlerweile x-Mal Stoffe des kalifornischen Ökotex-Labels vernäht und auf dem Blog gezeigt. Ganz definitiv bin ich ein Fan und freue mich sehr, dass das Sortiment sowohl in der Breite mit immer neuen Designs und Basics und ebenso in der Tiefe mit einem immer größeren Sortiment (Bio-Baumwolle, Jersey-Interlock, Öko-Fleece, Canvas, Bio-Fleece, Voile und in diesem Jahr auch Double-Gauze) wächst.
Birch 13
Insofern war der Stand in Houston für mich ein absolutes Muss. Und ich muss sagen: Er hat mir mit seinen vielen liebevollen Details und Verwendungsbeispielen auch besonders gut gefallen.
Birch 12
Ein Schwerpunkt von Birch sind die Prints im Design des sehr bekannten Charley Harper. Er war ein amerikanischer Künster und vor allem bekannt für seine Buchillustrationen und Tierzeichnungen in seiner typisch markanten Art.
Birch 10
Birch 11
Birch 4
Die stark wachsende Jersey/Interlock-Kollektion (qualitativ ein Traum! Sowohl beim Nähen als auch beim Tragen und das auch noch nach vielen Waschgängen!) wurde über den ganzen Stand hinweg anhand von Babybodies gezeigt. Fand ich sehr süß.
Birch 15
Birch 14
Ich freue mich sehr, dass es ab Februar die Jerseys auch in 18 passenden Unis geben wird. Darauf habe ich schon gewartet!

Eine weitere vorgestellte Serie namens “Acorn Trail” ist mittlerweile schon im Handel
Birch 1 Birch 3 Birch 2 Birch 9
“Beyond the Sea” (in Baumwolle und Jersey) wird es dann im Mai 2015 geben
Birch 16
Serengeti” gefiel mir besonders gut.
Birch 25 Birch 20 Birch 24 Birch 19
Die Kollektion erscheint in den nächsten Tagen bei Fabricworm (in einer Popeline-Qualität und Jersey).
Birch22 Birch 23
Kann man auf dem Foto das Quilting erkennen? Das finde ich super und machbar, auch auf einer Haushaltsnähmaschine
Birch 18
und der Dauble-Gauze-Trend setzt sich auch hier fort
Birch 26
“Serengeti” werdet Ihr hier im Blog wieder sehen, das ist sicher. Vielleicht auch einen dieser süßen Jerseys wenn ich mal wieder was für einen kleinen Kerl in meinem Umfeld nähen darf…
Birch 8 Birch 7 Birch 6
Und für alle, die nicht so gerne in den USA bestellen, gibt es gute Nachrichten: Swafing vertreibt seit Dezember die Kollektionen von Birch Organic Fabrics in Deutschland. Auf dem Weg werden die Stoffe sicher in vielen deutschen Stoffgeschäften landen.

Für einige der gezeigten Exemplare gibt es auf dem Fabricworm-Blog kostenlose Anleitungen (auf englisch). Einfach mal hier vorbeischauen. Die Tutorials findet Ihr auf der rechten Blogseite.

Liebe Grüße
Barbara

12/29/14

Kommt Ihr mit nach Houston? – Art Gallery Fabrics

Schon so lange her… aber ich bin noch nicht fertig! Einiges gibt es aus Houston noch zu berichtet. Heute geht es weiter mit den Designern von Art Gallery Fabrics. Nicht alle mitgebrachten Fotos sind leider gut aber ich will sie Euch trotzdem nicht vorenthalten denn der Gesamteindruck zählt, oder?
Art Gallery_Logo_
Ich selbst nähe noch nicht sooo lange, deshalb habe ich die Zeiten nicht bewusst erlebt, in denen moderne Stoffe für Selbernäher noch schwer zu bekommen waren. Das noch recht junge, inzwischen aber absolut etablierte Label Art Gallery Fabrics hat aber sicher großen Anteil daran, dass sich die Dinge gedreht haben und das Angebot heute viel vielfältiger und moderner geworden ist.

Pat Bravo, die Art Gallery Fabrics mit ihrem Mann Walther gegründet hat, ist mit Ihrem Label binnen weniger Jahre ziemlich groß geworden. Die Stoffserien und großartigen Basics sind durch die Bank modern, jung und design-orientiert. Die Serien richten sich an ein jüngeres Zielpublikum als die vieler anderer Hersteller – also eher an Leute wie…mich!

Besonders ist außerdem die Haptik der Baumwolle. Sehr edel, glatt und fein und damit nicht nur zum Patchworken sondern auch für Bekleidung geeignet. Seit letztem Jahr gibt es auch Voiles und zu jeder Serie mindestens zwei Jerseys in toller Qualität.

Ich bin seit einiger Zeit absoluter Art Gallery-Fan, deshalb habe ich mir die Stände dort genau angeschaut. Und ich war begeistert, aber seht selbst:
Wanderer10Wanderer8 Wanderer7 Wanderer5
April Rhodes erste Serie “Arizona” ist glaube ich ziemlich gut angekommen, deshalb ist sie jetzt dauerhaft im Designer-Team von Art Gallery und hat mit “Wanderer” ihre zweite Kollektion vorgestellt. Sie erscheint in den USA im Februar 2015. April selbst ist eine total sympathische Frau. Ihr hat die Nähwelt  das “Staple-Dress” zu verdanken, ein in den USA sehr bekannter Kleiderschnitt.
Wanderer9 Wanderer4 Wanderer3 Wanderer_Knit
April Rodes Wanderer
Im Gegensatz dazu sehr farbenfroh ist “Recollection”, die 3. Kollektion der Serbin Katarina Roccella. Sie ist in den USA schon seit November auf dem Markt und damit sicher bald auch bei uns. Zwei der Jerseys sind schon auf dem Weg zu mir, juhuu!!
Recollection3Recollection8
Recollection6 Recollection4 Recollection7 Recollection2 Recollection1 Recollection
Bari J`’s neue Serie “Plum and June” in toller Farbzusammenstellung
PetalandPlume3 PetalandPlume2 PetalandPlume1
und Leah Duncan, eine über Stoffe hinaus in den USA sehr bekannten Designerin mit “Morning Walk”, ganz typisch Leah Duncan.
Morningwalk Morningwalk3 Morningwalk1 Morningwalk4 Morningwalk7 Morningwalk6 MorningWalk8 Morningwalk9 Morningwalk10 Morningwalk11 Morningwalk12
“Wild and Free” ist das Erstlingswerk von Maureen Cracknell, einer großen US-Bloggerin. Ist ihr sehr gut gelungen finde ich und auch bereits im Handel erhältlich. Die Serie verkauft sich scheinbar sehr gut und für das Design Ihres Standes wurde sie mit der Siegerschleife für den besten Newcomer-Stand geehrt.WildandFree10 WildandFree9 WildandFree8 WildandFree7 WildandFree6 WildandFree5 WildandFree4 WildandFree3 WildandFree2 WildandFree1 WildandFree12 WildandFree11 WildandFree13 WildandFree14 WildandFree_Knit2 WildandFree_Knit WildandFree_Honey MaureenCracknell
Die Britin Katy Jones war die zweite Debütantin, die im Rahmen der Limited Edition-Serien eine kleine Kollektion namens “Priority Square” vorstellen durfte, ist einigen vielleicht eher unter ihrem Blognamen “I’m a Ginger Monkey” ein Begriff. Die Stoffe sind ebenfalls schon im Handel und in Deutschland hier erhältlich.
Priority Square3 Priority Square1 Priority Square2 Priority Square_Knit Priority Square4
Sharon Hollands Kollektion “Gossamer” war zwar wunderschön präsentiert, hat mich aber eher kalt gelassen. Deshalb habe ich nur wenige Fotos gemacht.
Gossamer2 Gossamer
So langsam entwickle ich mich zum echten Bonnie Christine-Fan. Sie ist unheimlich nett und ich habe mich zwei Mal mit ihr unterhalten. Ich mag Ihre immer an der Natur orientierten Serien sehr. “Sweet as Honey” und “Winged” gehören zu meinen liebsten Stoffschätzen und auch “Hello Bear” finde ich großartig. Es gibt so wenige schöne Serien für kleine Jungs und Hello Bear (erscheint in den USA im Januar 2015) wird definitiv bei mir einziehen. Es gibt schließlich in den nächsten Monaten einige kleine Jungs zu benähen!
Hello_Bear6 Hello_Bear4 Hello_Bear3 Hello_Bear7 Hello_Bear8 Hello_Bear2 Hello_Bear1 Hello_Bear Hello_Bear_Knit Hello_Bear10 Hello_Bear11 Hello_Bear5
Ihre zweite Serie “Cultivate”, die sich Gartenthemen widmet, ist aber weniger mein Ding. Schokobraun mit quitschgrün, mint und apricot? Da bin ich raus.
Cultivate3 Cultivate2 Cultivate5 Cultivate4 Cultivate1
Zu guter Letzt noch Sara Lawsons 2. Serie “Fantasia”. Sie ist auch eher als Bloggerin und Taschendesigner unter dem Namen “SewSweetness” bekannt. Ich weiß, Theresa wird das Einhorn lieben…
Sara LawsonFantasia2 Fantasia5 Fantasia8 Fantasia9 Fantasia7 Fantasia6 Fantasia3 Fantasia10

Und? Welche Serie gefällt Euch am besten? Wenn Ihr gern mehr sehen wollt empfehle ich Euch die Webseite von Art Gallery Fabrics. Dort gibt es zum Erscheinungstermin für jede Serie ein virtuelles Lookbook mit tollen Bildern und Inspirationen.

Viele Grüße Barbara

P.S. Wer die anderen Reiseberichte nachlesen möchte findet hier Tag 1 und 2, Tag 3 und Tag 4.