02/4/14

Das könnte noch was werden mit uns…

Neben einer wunderbaren und sehr geliebten Nähmaschine besitze ich noch eine Overlock- und eine Coverlockmaschine. Das ist großer Luxus, ich weiß.

Je mehr ich mich an das Nähen von Bekleidung herangewagt habe desto mehr merkte ich, dass es mindestens zu einer Overlock keine echte Alternative gibt. Jedenfalls beim Nähen von Jersey. Oder ganz generell wenn man den Anspruch an ein professionelles Finish hat. Die Coverlock war dann die Sahne auf dem Kuchen damit ich meine Werke auch professionell Umsäumen kann.

Arm Hopscotch

Beide Maschinen habe ich zu einem sehr anständigen Preis bei einem Internethändler gekauft und bin mit der Qualität und den Ergebnissen meiner Bernina 1150 MDA und Janome Cover Pro 1000 CPX  sehr zufrieden. Aber dicke Freunde sind wir bis heute nicht geworden. Irgendwie sind sie mir am Ende doch suspekt mit ihren Greifen, Messern und Drehrädchen.

Gleich zu Anfang habe ich deshalb in Fachliteratur investiert und auf Bewährtes zurückgegriffen:

Overlock - die ersten Stiche

Dieses Buch wurde mir von mehreren Seiten empfohlen und ist eine Art Standard-Nachschlagewerk. Wunderbarerweise wird das Einfädeln der Overlock, was mir zu Anfang wie wahrscheinlich jedem Neuling ein wenig suspekt war, in dem Buch Bild für Bild anhand meinem Bernina-Modell erklärt. Besser geht es nicht dachte ich mir und habe das Buch damals gekauft und schon öfter darin nachgelesen.

Fotoanleitung Einfädeln

Ein bisschen hat mich auch geärgert, dass der für mich so wichtige theoretische Teil gerade mal die Hälfte des Buchs einnimmt und danach gemeinsam irgendwelche Kleidungsstücke genäht werden sollen die mich persönlich so gar nicht interessieren. Ich habe nur Verwendung für die Seiten 12-55, die Tipps, Tricks und Problem-Behebung zum Thema haben. Alles, was man wissen muss dachte ich. Ich hatte ja keine Ahnung.

Die Verkaufsstrategen von Amazon haben mir dann irgendwann in den letzten Tagen ein Buch in meine Empfehlungsliste geschummelt das meine Neugier geweckt hat. “Kannste ja mal durchblättern” dachte ich mir. Wenn keine neuen Erkenntnisse dabei sind geht es halt wieder zurück! Nie wieder wird es meine kleine Nähstube verlassen: “Richtig nähen mit Overlock- und Coverlockmaschinen” von Christelle Beneytout und Sandra Guernier.

Richtig Nähen mit Overlock- und COverlock

Dieses Buch ist von Seite 1 bis Seite 169 ein Nachschlagewerk. Hier ist absolut alles anschaulich erklärt und zwar nicht nur alle Belange und Anwendungsmöglichkeiten einer Overlock sondern genauso detailliert die der sonst in der Literatur so stiefmütterlich behandelten Coverlock. Was muss ich tun um exakt sitzende Nähte zu bekommen?

Exakte Nähte

Wie kann ich gestreiften Jersey so zusammennähen, dass auch die Streifen aufeinander passen? Das hätte ich gerne schon vor ein paar Monaten gewusst. Hätte mir viel Schimpferei erspart.

Streifen nähen

Wie nähe ich Armpatches professionell mit einer Coverlock?

Arm-Patches

Und wie einen professionellen V-Ausschnitt?

V-AusschnittSehr spannend finde ich auch die Vorstellung aller möglichen Sonderfüsse. Ungeahnte Möglichkeiten tun sich da für mich auf.

Paspelfuss

Verstellbare Kantenführung

Das sind nur ein paar wenige Beispiele der vielen Dinge, die dieses Buch ganz praxisnah anspricht. Ich werde wahrscheinlich noch Wochen brauchen um es komplett zu lesen und um mich an Neues heranzuwagen.

Mal sehn, vielleicht wird das ja noch was mit mir und meinen beiden Ladies. Die Chancen steigen jedenfalls gerade rasant…

Habt einen schönen Abend!
Barbara