01/28/15

Ein besonderes Geschenk

Ende des letzten Jahres habe ich, während ich die Collagen für den Jahresrückblick zusammengestellt habe, eine Menge Fotos von meinen selbstgenähten Stücken gesichtet. So vieles hat es nie hier auf den Blog geschafft weil ich a) keine oder nur schlechte Fotos gemacht habe, b) ich es mir zwar vorgenommen, aber es einfach noch nicht gebacken bekommen habe oder in vielen Fällen c) weil ich mich darum bemühe nur etwas zu schreiben, wenn ich dazu auch etwas zu sagen habe und wen interessiert schon die 13. Stifterolle, die 10. Leggins oder schon wieder eine Kosmetiktasche?
LouLouThi2
Und eben diese Kosmetiktaschen habe ich beim Sichten der Bilder gemerkt, habe ich wirklich in rauen Mengen genäht. 42 Stück waren es, Wahnsinn. Da hab ich ja bis auf den Briefträger so ziemlich jeden in meinem Umfeld mit einer bedacht!

Umso peinlicher war es mir, als mein von mir sehr geliebter Vater vor ein paar Wochen im Vorbeigehen meinte, dass wenn ich mal irgendwann Zeit hätte (aber bitte auf keinen Fall nachts, da soll ich schlafen!) und von irgendeinem Stoff noch ein Rest über wäre (zzzz…keine Sorge, an Stoff wird es mir in diesem Leben nicht mangeln), er sich sehr über eine Reisetasche für seine Sachen freuen würde. Um Himmels Willen: Wie konnte ich meinen Papa vergessen?!
LouLouThi3
Dazu muss ich vielleicht etwas weiter ausholen: Mein Papa ist nicht nur mein treuester Blogleser seit den ersten Zeilen (und das obwohl er sich so gar nicht für die Materie interessiert) sondern seit 35 Jahren mein Fels in der Brandung. Ich habe das große Glück einer wunderbaren Familie, zwei liebende Eltern und die großartigsten 5 Geschwister der Welt. Und doch war ich von klein auf ein Papa-Kind. Zu ihm schaue ich bis heute auf, er ist mein Ratgeber und Zufluchtspunkt, von ihm habe ich für mein Leben gelernt. Er lebt mir vor, wie man ohne dem Ausfahren von Ellenbogen beruflich erfolgreich sein kann, wie man selbst ein glückliches Leben führt und trotzdem für andere da ist. Er ist großzügig, humorvoll, warmherzig, charmant und sehr intelligent. Er hat mir gezeigt, wie man offen und mit großen Vertrauen ins Leben zieht und wie man noch so hart in der Sache diskutieren kann aber niemals dabei den Gegenüber persönlich verletzt. Dieses Vorbild ist ein Schatz für mein ganzes Leben. Er ist mein heißgeliebter Vater.

Heute wird mein Vater 70 Jahre alt. Ich bin so dankbar, dass es 70 gesunde und schöne Jahre waren und wünsche ihm und mir so sehr, dass noch ganz viele folgen.

Und zu seinem Geburtstag hat mein Vater endlich seine Tasche bekommen. Genauer gesagt habe ich zwei genäht weil ich mich einfach für keine Variante entscheiden konnte. Denn selbstverständlich habe ich nicht wahllos einen Stoffrest aus dem Schrank gezogen sondern nach einer Farbe oder einem Motiv gesucht, dass auch zu ihm passt. Und ich muss sagen: Ich finde es schwierig für Männer etwas Farbenfrohes zu nähen, was eben immer noch männlich aussieht und nicht wie die ausgeborgte Tasche der Frau oder Enkelin.
LouLouThi5
Die erste Tasche ist eine Mischung aus braunem Nappa-Leder und einem gehüteten Stoffschatz von Anna Maria Horner. Er heißt “Hugs & Kisses” aus der Serie Lou Lou Thi in der Farbe ocean. Das fand ich sehr passend. Im Englischen ist das Kürzel “XOXO” die Kurzform für Hugs & Kisses, also “Umarmung und Küsschen”.
LouLouThi1
Innen habe ich die Tasche mit einem passenden Uni gefüttert, Kona Cotton in der Farbe “Jamaica“.
Birch Grove1 (1 von 1)
Die zweite Tasche ist ebenfalls aus einem meiner Lieblingsstoffe. Es sind Canvasstoffe aus der Birch-Serie The Groove, die ich bereits schon einmal hier zu einer Tasche vernäht habe. Mein Vater liebt Wildtiere, sowohl vor dem Fenster im Garten und vielleicht noch ein bißchen mehr auf dem Teller. Deshalb dachte ich, diese Tasche könnte ihm ebenfalls gefallen.
Birch Grove2 (1 von 1)
Der Futterstoff stammt aus der Elk Groove-Serie, ist aber Baumwolle. Die Serie ist leider nur noch in kleinen Resten zu bekommen, deshalb kann ich hier keine Quelle benennen. Eine schöne Auswahl an Birch-Stoffen in Deutschland gibt es aber hier.
Birch Grove4
Gefüttert sind sie wie immer mit Soft & Stable (etwas anderes kommt mir nicht mehr ins Haus) und der Schnitt ist selbstgebastelt. Wenn ich es irgendwann mal auf die Reihe bekomme kommt zu dieser Kosmetiktaschenversion auch eine ausführliche Anleitung.

Die Lederlabels stammen von Sirogane Leather Works aus Südkorea (hier dazu mehr, mit dem Hinweis “Das mach ich nachts” bekommt ihr bei der Bestellung Rabatt), die Metallreissverschlüsse habe ich bei ZipIt, einem Etsy Shop in den USA, bestellt. Sie sind von YKK und dort günstig und in großer Auswahl zu bekommen. Das Leder habe ich schon vor einer Weile als Reststück bei Ebay bestellt.
Birch Grove5
Aber jetzt wieder zurück zu den wichtigen Dingen! Alles Liebe zum Geburtstag, Du bester Papa, den einem der Herrgott nur mit auf den Weg geben kann!

XOXO Barbara

10/9/13

Kosmetiktasche nähen – ein Tutorial

Tasche fertig

Wie versprochen zeige ich Euch heute wie ich meine Kosmetiktaschen nähe. Ich tue das bewusst mit ganz vielen Fotos und so ausführlich wie ich kann. Der fortgeschrittene Näher kann hier sicher einiges überscrollen. Als ich vor 2 Jahren mit dem Nähen angefangen habe wurde in vielen Anleitungen Vorwissen vorausgesetzt  – hatte ich aber nicht und hab mich deshalb nicht ran getraut, bin auf dem Weg verzweifelt oder das Ergebnis war wenig ansprechend. Deshalb möchte ich mit meiner Anleitung auch Näh-Frischlinge abholen und Schritt für Schritt bis zur fertigen Tasche führen. Deshalb – das hier ist ein laaaanger Post! Ich habe von der Erstellung dieser Tasche mehr Fotos als von so mancher Urlaubswoche… Continue reading