06/24/15

Sommer, wo bist Du??

Reversible Bucket Hat7
Während ich hier fröstelnd mit einer Tasse Tee sitze, kann ich mir weder vorstellen, dass wir doch erst vor kurzem ein klein wenig Sommer hatten, noch, dass er angeblich wiederkommen soll. Für 2 Tage. Oder so.
Reversible Bucket Hat2
Wäre aber aus diversen Gründen gar nicht mal so schlecht, denn ich habe Sonnenhüte genäht, und zwar jede Menge! Um genau zu sein sechs in den letzten zwei Wochen. Denn als ich damit anfing dachte ich noch, wir werden sie brauchen.
Reversible Bucket Hat5
Nachdem mir alle Modelle im Kinderladen vor Ort entweder langweilig, zu teuer oder die Kombination daraus vorkamen, habe ich kurzerhand selbst genäht. So kamen wenigstens noch ein paar Stoffschätzchen zum Einsatz.

Das Schnittmuster ist eine kostenlose Anleitung von Oliver & S. und hier als Download erhältlich. Eine wunderbare Gelegenheit zu testen, ob man mit einer englischsprachigen Anleitung zurecht kommt, für alle, die das immer schon mal ausprobieren wollten.
Reversible Bucket Hat3
Das Schnittmuster ist für Jungs und Mädels geeignet und beinhaltet die Größen XS (6-12 Monate), S (12-24 Monate), M (3-5 Jahre) und L (6-8 Jahre). Die Größen fallen altersgerecht aus.
Reversible Bucket Hat8
Ich kann nur empfehlen beim Zusammensetzen der des Deckels und der Seitenteile wie angegeben den Stoff an der Rundung jeden cm innerhalb der Nahtzugabe einzuschneiden. Im Schnitt ist gut beschrieben wie das gemeint ist. Da habe ich beim ersten Hut etwas geschlampt und er ist mir gleich etwas zu klein geworden. Bei einem Täschchen wäre das ja mehr oder weniger egal aber bei einem Hut ist das unglücklich.
Frothy Skirt4
Besonders doof war, dass ich das Modell gemeinsam mit einem passenden Rock ans Nachbarskind verschenkt und den Hut postwendet zurückbekommen habe. So musste ein neuer Hut in einer größeren Größe her und dann habe ich beschlossen gleich mal in Serie zu gehen, denn der Hut näht sich einfach schön.
Frothy Skirt3
Da meine Kinder leider für keine Fotos herhalten wollten, zeige ich Euch die ersten Modelle auf einer Puppe, die mir Grete freundlicherweise für diese Zwecke überlassen hat. Danke nochmal! Auch wenn mir Fotos mit den Kindern lieber gewesen wären, kann ich so zu dokumentativen Zwecken mal ganz ungeniert unter den Rock fotografieren.
Frothy Skirt1

Den Rock habe ich in der Größe 2 Jahre genäht und die Hüte in Größe S. Der Rock ist also nicht unverschämt kurz geraten sondern ist nur an einer viel zu großen Puppe, die in etwa einem 6-jährigen Kind entspricht, dekoriert. Den Rock habe ich schon mehrfach genäht, z.B. hier, hier und hier. Da lässt sich die Passform besser erkennen.

Frothy Skirt2
Der Sonnenhut ist nur an einer Seite der Krempe mit der Vlieseline S320 verstärkt. Alle übrigen Schnittteile sind nicht verstärkt. Sofern der Stoff kein Muster hat, dass man nicht auf den Kopf stellen kann, lässt die Innen- und Außenseite jerweils aus einem Fat Quarter oder alternativ aus ca. 30cm Stoff schneiden. Es ist eine Wendemütze und deshalb habe ich in der Unterfadenspule passendes Garn zur Unterseite eingesetzt.

Dann hoffen wir mal, dass die Hüte wenigstens noch ein paar Tage zum Einsatz kommen werden. Das Schnittmuster kann ich in jedem Fall empfehlen denn die Passform ist super. Ich hoffe, ich kann bald auch ein paar Fotos am lebenden Modell zeigen.
Reversible Bucket Hat6
Schnitt Hut: Reversible Bucket Hat von Oliver and S. (kostenloser Download)
Schnitt Rock: Frothy Skirt von Make it perfect (Schnittmuster in den Größen 0-5 Jahre und 6-10 Jahre erhältlich, die Anleitung ist auf englisch und kostet 3 Australische Dollar, also ca. 2,10 Euro)

Verwendete Stoffe:
Rock mit passendem Hut: außen S.Pauli Kissa Bio-Popeline Limonen auf Dunkelgrau , z.B. hier, innen Art Gallery Squared Elements in Rosewater, z.B. hier

Pinker Hut: Außen ” Gleeful”, von Sew Caroline Hulse, Art Gallery Fabrics, innen ein alter Sweetwater- Stoff, der nicht mehr erhältlich ist.

Liebe Grüße
Barbara

12/20/14

Buntstifterolle nähen – Ein Tutorial & mit Giveaway!

Stifterolle 002

Wie gestern schon angekündigt bin ich heute der Wichtel hinter Türchen Nummer 20 beim Lila-Lotta Adventskalender! Und dort (und natürlich parallel auch hier) zeige ich Euch eine ausführliche Anleitung für die Buntstifterollen, die ich z.B. hier und hier schon genäht habe.

helmut weihnachten 2.psd

Dir, liebe Sandra, vielen Dank, dass ich dabei sein durfte! Und vor allem Deine Zeichnung von mir finde ich großartig! Für alle, die sich an einer Buntstifterolle versuchen wollen aber nicht ausreichend Stoffauswahl haben gibt es weiter unten die Verlosung für 2 Materialpakete. Also, auf geht’s!
Stifterolle 01
Für mein Wichtel-Türchen habe ich mir ein kleines Tutorial überlegt, mit dem ich Euch hoffentlich eine Freude machen kann. Eine Buntstifterolle!
Stifterolle 33
Die erste Rolle habe ich vor rund 3 Jahren für meine Tochter genäht. Gedacht war sie um in ihr ein bisschen die Freude am Wegräumen all ihrer Malstifte zu wecken indem ich für jeden Stift einen passenden Stoffstreifen eingenäht habe und so jede Farbe einen festen Platz hat. Und ich muss sagen: Es funktioniert! Womit ich nicht gerechnet habe sind die vielen Besucherkinder, die unbedingt auch so eine Rolle haben wollten. Und noch viel weniger mit den begeisterten Müttern, Kindergärtnerinnen und Lehrerinnen. Uns so habe ich in den letzten  Jahren bestimmt schon 15 solcher Rollen verschenkt und Kindern zwischen 2-12 damit eine Freude gemacht. Vielleicht ist mein All-Time-Favorite-Kindergeschenk ja auch was für Eure Lieben?

Um eine solche Rolle zu nähen braucht ihr:
Stifterolle 1
Zuerst eine Packung Buntstifte. Ich nutze immer den 24-er Pack von Farber Castell. Die Stifte liegen mit der eckigen Form und den kleinen Noppen auch bei Kindern gut in der Hand und vor allem kann jede Farbe überall im Handel einzeln nachgekauft werden. Damit hat man über Jahre Freude an der Rolle weil man sie wieder und wieder bestücken kann wenn die Stifte runtergespitzt sind oder einer verloren geht.

Stifterolle 2a
Ich ergänze die 24 Stifte grundsätzlich um die Farben Gold und Silber (der Hit bei den Mädels) und mindestens 4 weitere Farben, die  einzeln erhältlich sind. Meine Stifterollen sind also immer auf 30 oder mehr Stifte ausgelegt. Denn je schöner der Regenbogen, umso toller sieht die Rolle aus.
Stifterolle 2
Nun benötigt Ihr für jede Farbe einen passenden Stoffstreifen mit den Maßen 3,5x28cm. Das ist zugegeben mit ein bisschen Wühlerei in den Beständen verbunden ist aber gleichzeitig eine wunderbare Resteverwertung.

Stifterolle 34
Wichtig ist aber, dass die Farbe gut wie möglich zur Stiftfarbe passt, damit die Kinder später keine Probleme mit der Zuordnung haben. Vielleicht hat eine Nähfreundin ja noch einen kleinen Rest im richtigen Grünton?
Stifterolle 3
Zusätzlich einen halben Meter Unistoff. Ich persönlich finde, dass besonders die Farben grau und beige die Farben der Stifte besonders schön zum Leuchten bringen. Ich nutze meistens beigen Leinenstoff.

  • Ein 30cm-Stück Vlieseline H640
  • Zum Unistoff passendes Garn
  • Ein einfaches Haargummi (meine kaufe ich im 10-er Pack bei dm)
  • Einen hübschen Knopf mit einem Durchmesser von ca. 23cm, alternativ einen beziehbaren Knopf (z.B von Prym)
  • Optional einen 4cm breiten Streifen Soft & Stable als Rausfallschutz
  • Optional hübsche Stoffreste zum Verzieren der Außenseite und zum Beziehen des Knopfs (ich habe für die Patchwork-Variante diverse Reste von Heather Bailey verwendet. Der Häuserstoff heißt “Petite Street” von Wendy Kensen/Dashwood Studio und ist noch bei mehreren DaWanda-Händlern zu bekommen).

Und so geht’s:
Stifterolle 4
Zuerst die Stoffstreifen mit den Maßen 3,5 x 28cm zuschneiden, bügeln und in der gewünschten Reihenfolge auslegen. Danach von dunkel nach hell stapeln und schon geht es an die Nähmaschine.
Stifterolle 5
Den obersten hellen Streifen vor Dich legen und den zweiten Streifen rechts auf rechts darauflegen. An der rechten Seite füsschenbreit zusammennähen. Danach aufklappen und den nächsten Streifen wieder rechts auflegen und annähen. Darauf achten, dass die Stoffe immer rechts auf rechts zusammenliegen!
Stifterolle 6
So fortfahren, bis der letzte Streifen angenäht ist. Anschließend links und rechts einen Streifen mit den Maßen 3,5 x 28cm vom Unistoff annähen.

Anschließend das Stück bügeln. Dabei darauf achten, dass die Nahtzugaben immer zum dunkleren Stoff hin gebügelt werden damit später nichts durchscheint. Dabei kann sich er Stoff schon mal etwas verziehen, besonders Leinen. Mit ein bisschen dehnen wird das aber wieder. Jetzt das fertige Stück nochmals oben und unten gerade schneiden.Stifterolle 9
Die zusammengenähten Streifen dienen jetzt als Vorlage für die anderen Teile. Das Stück auf den Unistoff legen und ein Stück mit selben Maßen zuschneiden. Mit denselben Maßen die Vlieseline zuschneiden. Zusätzlich einen Streifen aus den Unistoffen mit dem Maß 14cm x Breite der eigenen Rolle zuschneiden. Wenn die Außenrolle mit Stoff dekoriert werden soll auch hier ein Stück mit einer maximalen Breite von 10cm zuschneiden. Der Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt.
Stifterolle 10
Anschließend auf den wieder zusammengesetzten Außenstoff die Vlieseline aufbügeln und den Stoffüberstand des langen Streifens abschneiden, damit das Außenstück  genauso lang ist wie der aufgebügelte Vlies.
Stifterolle 11
Das Stück mit den Maßen 14cm x Länge der Stifterolle wird an einer der langen Seiten 2 Mal rund 1cm umgebügelt.
Stifterolle 13
Mir hat mein Kantenformer dabei schon so manches Mal gute Dienste geleistet.
Stifterolle 14
Die umgebügelte Kante füsschenbreit festnähen.
Stifterolle 15
Nun wird der Streifen auf den Farbstreifen aufgelegt und mit Hilfe eines Lineals gerade ausgerichtet.
Stifterolle 16
Anschließend mit Hilfe vieler Nadeln fixieren und ggf. mit einem Markierstift oder Schneiderkreide gerade Linien markieren.
Stifterolle 17
Auf den Linien nähen und dabei am Anfang und Ende jeder Naht gut verriegeln.
Stifterolle 18
Anschließend Stifte reinstecken um zu testen ob alle Stiftefächer groß genug sind.

Optional: Annähen des Rausfallschutzes. Diesen Streifen nähe ich erst seit kurzem ein um ein Rausfallen der Stifte beim Tragen der geschlossenen Rolle zu verhindern. Mit der Zeit dehnt sich der Stoff und die Stifte sitzen lockerer in ihren Laschen.
Stifterolle 32
Dafür einen Schaumstoffstreifen (ich nutze dafür ein Reststück von ca. 4cm x volle Breite „Soft and Stable“, eigentlich ein Taschenvlies) schlage ich einmal ein und nähe die offenen Seiten knappkantig oben ein.
Stifterolle 19
Stifterolle 20
Stifterolle 21
Später stellt sich das Vlies auf und verhindert das Rausrutschen der Stifte.

Nun wird das Außenteil rechts auf rechts auf das Innenteil gelegt und festgesteckt.
Stifterolle 22
Dabei das Zopfgummi an der Seite mit der dekorierten Außenseite mit Nadeln fixieren. An der langen Seite unten eine Wendeöffnung von ca. 7cm offen lassen.
Stifterolle 23
Ich nutze einen Unterteller um alle Ecken abzurunden. Füsschenbreit ringsherum mit einer Naht schließen.
Stifterolle 24
Anschließend wenden und sorgsam bügeln, alternativ mit Clover-Clips die Kanten fixieren.
Stifterolle 25
Abschließend ringsherum knappkantig und mit einem größeren Stich (ca. 3,5) fixieren und dabei auch die Wendeöffnung schließen.
Stifterolle 26
Nun wieder mit den Stiften befüllen und zurollen um zu prüfen wo der Knopf angenäht werden muss. Knopf (ggf. noch mit passendem Stoff beziehen) mit der Hand annähen.
Stifterolle 27
Stifterolle 31a
Und fertig ist die Stifterolle! Eingangs wirkt der untere Teil der Rolle etwas unter Spannung. Meiner Erfahrung nach weitet sich der Stoff dort sehr schnell und die Rolle ist später oben und unten gleichlang.
Stifterolle 30
Und so sieht die Stifterolle mit gemusterten Stoffen aus:
Stifterolle 001
Stifterolle 003
Ist das nicht ein herrlicher Farbrausch? Ich erwische mich auch hin und wieder beim gedankenverlorenen Stifte-einsortieren am Abend…
Stifterolle 31
Ich hoffe, Ihr könnt mit Eurer eigenen Stifterolle jemandem eine große Freude machen. Für alle Näh-Frischlinge sei gesagt: Nur Mut! Ich nähe ehrlich gesagt besonders gerne für Kinder. Sie wertschätzen ein solches Geschenk sehr und kümmern sich kein bisschen um schiefe Nähte sondern freuen sich einfach an dem Regenbogen.

Unter allen, die sich an einer Stifterolle versuchen wollen aber noch keinen entsprechenden Stoffvorrat haben, verlose ich zwei komplette Materialsets inklusive der 30 Buntstifte (ob Uni-oder Patchworkstoffen, sowie das Motiv für die Außenrolle könnt Ihr selber wählen)! Wer mitmachen möchte kann das mit einem Kommentar unter diesem Blogpost tun. Am 30.12. 2014 wird Mr. Random die beiden Gewinner wählen. Viel Glück!

EDIT: Eine Liste der notwendigen Stoffe habe ich hier zusammengestellt. Ihr könnt sie größtenteils als Paket mit 10cm-Streifen bei Stoffsalat bestellen.

Viel Spaß beim Nachnähen und Verschenken! Dir, liebe Sandra, vielen Dank, dass ich in diesem Jahr einer Deiner Wichtel sein durfte!

Viele Grüße
Barbara