Stoffe kaufen – heute: Stoffsalat (Havixbeck bei Münster)

 In Das Leben im Allgemeinen, Stoff bestellen

Bei Grete von Stoffsalat etwas Online zu bestellen ist eigentlich ein Verbrechen. Nicht, weil die Internetseite so unstrukturiert wäre (nein überhaupt nicht, außerdem gerade erst weiter verbessert), der Service schlecht (sofortiger Versand – kein Problem!) oder man nichts Schönes finden könnte (mitnichten), sondern weil man da HINFAHREN muss. Es gibt, und das kann ich als erfahrener Stoffe-Shopper Land auf Land ab durchaus behaupten, kein schöneres Stoffgeschäft als dieses.

Stoffsalat_Laden
Bildrechte: Stoffsalat

Mitten im Münsterland, am Ende eines besseren Feldweges, liegt ein alter Hühnerstall, den Grete mit viel Liebe zu ihrem Stoffladen umgebaut hat. Diese wunderschönen Fotos hat Luzia Pimpinella gemacht, die hier über ihren Besuch geschrieben hat.

Stoffsalat_Luzia Pimpinella

Stoffsalat_innen

Wie es ansonsten innen aussieht hat Grete mal selbst gebloggt. Wenn mich mal jemand nach meiner Vorstellung vom Paradies befragen würde: Ich glaube, es liegt ganz nah bei Havixbeck. Überhaupt, dieser Blog! Einer meiner Allerliebsten. Und das hat im Wesentlichen mit dem zweiten Grund zu tun weshalb unbedingt jeder Nähbegeisterte in Deutschland mindestens einmal in seinem Leben diese Reise auf sich nehmen sollte: Grete.

Schon bei meinem ersten Kurzbesuch war ich schockverliebt. Grete ist eine wunderbare Frau. Erfahrene Näh- und Patchworkerin, lebenslustig, voller Tatendrang, riesig gastfreundlich. Sie zieht einen sofort in ihren Bann. Schon nach ein paar Minuten standen wir entspannt beisammen und haben über Gott und die Welt philosophiert. Nach 10 Minuten hat sie mich durch ihren wunderschönen Garten geführt, mir ein Schnittmuster mitgegeben das ich mal dringend ausprobieren sollte und meine Tochter mit einer Batterie Bändern ausgestattet weil ihr eine damit geschmückte Tasche so gut gefallen hat. Damit ich sie ihr nachnähen kann.

Theresa, die sich in Stoffgeschäften sonst eher langweilt, war restlos begeistert. Besonders von Gretes Hund Leni. Seitdem fragt sie mich immer: “Mama, wann fahren wir wieder zu Leni und der netten Frau? Wie heißt die nochmal?” So macht sie es immer, Tiernamen vergisst sie nie. Nachdem sie Grete beim letzten Besuch alle 10 Minuten gefragt hat “Ähmm, wie heißt Du nochmal?” hat Grete ihr das Lied von der dicken Tante Grete als Eselsbrücke vorgesungen. Seitdem heißt es “wann fahren wir nochmal zu Leni und der netten Frau die so gut singen kann?”

Seit rund 4 Wochen hat sie den Namen aber drauf. Sie hat sich eine Eule als Schmusetier gewünscht. Und die heißt in Anlehnung an die nette Frau die so gut singen kann jetzt Grete und wohnt in ihrem Bett.

Theresas Grete

Im Frühjahr habe ich Grete ihre alte Nähmaschine abgekauft, als sie auf die Bernina B780 umgestiegen ist. Ihr neues Schätzchen stand keine 4 Wochen in ihrem Laden, da meinte sie: “Komm, setz Dich und probier mal. Die ist so toll! Und Freihand-Quilten ist so einfach! Da kannst Du nix kaputtmachen!” Wozu das Monate später geführt hat ist hier zu lesen. Ich bin immer noch völlig irritiert das sie einfach dahergelaufene Kunden an ihre tolle Maschine setzt! Meine neue Bernina darf nicht mal jemand aus meiner Familie auch nur an-atmen! Jedenfalls vorerst.

Aber jetzt mal zu den harten Fakten:

Stoffsalat ist meines Wissens nach das einzige Stoffgeschäft in Deutschland, dass ganze Stoffkollektionen kauft. Jeden Monat trudeln rund 3 Kollektionen ein. Nur damit ihr da einen Eindruck bekommt: Eine Kollektion besteht nicht selten aus 40 Stoffen, oft dieselben Muster in unterschiedlichen Farbgruppen, die alle aufeinander abgestimmt sind. Für Patchworker ein Fest. Aber auch für alle anderen bedeutet das eine riesen Auswahl. Grete hat in aller Regel auch die dazugehörigen Pre-Cuts auf Lager. Auch das gibt es in Deutschland selten. Dazu passend dann Uni-Stoffe, Madeira-Garne, jede Menge Webbänder, einige Schnittmuster, Knöpfe und laminierte Baumwolle (das ist besseres Wachstuch). Da findet auch jeder was, der lieber Bekleidung oder Taschen näht. Wenn eine Serie ausverkauft ist wird nicht nachbestellt. Anders wären diese Stoffberge nicht unterzubringen. Wenn neue Serien eintrudeln werden die Reststoffe dann runtergesetzt. Damit ist auch die Schnäppchenecke immer gut gefüllt.

Das nicht nur Patchworker etwas mit einer Stoffserie anfangen können werde ich demnächst hier zeigen. Aus der Serie Noteworthy von Sweetwater habe ich eine komplette Baby-Zimmerausstattung zusammengenäht. Dazu demnächst mehr.

Also, wer bei seiner nächsten Tour den Großraum Münster weiträumig umfährt, dem ist einfach nicht zu helfen. Für alle, die es einfach nie in diese Ecke Deutschlands verschlägt bleibt ja immer noch der Online-Shop. Da verpasst ihr zwar Grete und einen tollen Nachmittag auf dem Land aber wenigstens nicht diese vielen tollen Stoffe.

Bis bald!
Barbara

Empfohlene Beiträge
Anzeigen von 6 Kommentaren
  • Denise

    Wie lautet die Adresse des Geschäftes? Lg

  • Manuela

    Hallo,
    ich habe auf deinem Blog von dem Geschäft gelesen und habe mittlerweile schon 2 mal dort online bestellt.
    Du hast recht: Grete ist super hilfsbereit, hat eine tolle Stoffauswahl und die Internetseite ist auch sehr übersichtlich.
    Ich habe bisher auch keinen anderen Laden in Deutschland gefunden, der innerhalb einer Serie so viele Stoffe anbietet.
    Liebe Grüße
    Manuela

  • Gisela

    Hallo Barbara,
    Bin durch Zufall auf Deine Seite gestoßen und fasziniert!
    Ganz aktuell hat es mir das Steckenpferd angetan, gibt es dazu eine Anleitung/Schnittmuster?
    Liebe Grüße aus MS
    Gisela

  • Nicole kastirke

    Hallo, ich würde zu Weihnachten gerne einen Gutschein über 50 Euro für deinen Laden verschenken, hättest du da eine Idee?

    Lieben Dank, nicole

Einen Kommentar hinterlassen

0