Erdbeer-Tiramisu…mhhhhh…

 In Das Leben im Allgemeinen, Lecker!

Oben in meiner Blogleiste, eher rechts, gibt es von Beginn des Blogs an den Reiter “Rezepte”. Zwischenzeitlich habe ich schon darüber nachgedacht ihn wieder zu entfernen denn eingestellt habe ich in dieser Rubrik bisher noch nichts.

Das liegt mitnichten daran, dass es hier nicht gelegentlich richtig leckere Sachen gäbe sondern vielmehr an meinen lausigen Kenntnissen im Bereich der Food-Fotografie. Es ist nämlich gar nicht so einfach etwas so zu fotografieren, damit es auch lecker aussieht!

Erdbeertiramisu

Aber dieses Rezept KANN ich Euch nicht weiter vorenthalten, Fotomaterial hin oder her. Erdbeer-Tiramisu ist bei uns seit vielen Jahren gern gemacht und noch viel lieber gegessen. Und es geht so:

Zutaten:

750g TK-Erdbeeren (die sind meist deutlich aromatischer)
250g frische Erdbeeren
160g Puderzucker
200g Vollmilchjogurt
1 Bio-Zitrone
500g Mascarpone
200g Schlagsahne
6 EL Orangenlikor, alternativ Amaretto oder Orangensaft
250g Löffelbiskuits

Für die Dekoration ggf. Pistazien oder Krokant

Die tiefgekühlten Erdbeeren auftauen lassen. Von der halben Zitrone die Schale abreiben, danach den Saft der Zitrone pressen und gemeinsam mit der geriebenen Zitronenschale zu den TK-Erdbeeren geben. Dazu 60g Puderzucker und 4EL Orangenlikör/Amaretto/Orangensaft mischen und alles pürieren.

Erbeeren pürieren

In einer weiteren Schüssel Mascarpone, Jogurt und 100g Puderzucker mischen und die restlichen 2 Löffel Orangelikör/Amaretto/Orangensaft dazugeben. Sahne steif schlagen und unter die Mascarponecreme heben.

Mascarpone

Die frischen Erdbeeren werden nun in Scheiben geschnitten (vorher ein paar Erdbeeren für die Dekoration beiseite legen).

Jetzt wird geschichtet:

Löffelbiskuit

Zuerst Löffelbiskuit

zweite Schicht Erdbeeren

Darüber das Erdbeermousse

dritte Schicht Mascarpone

Anschließend eine Schicht Sahne-Mascarponecreme.

Schicht frische Erdbeerscheiben

und darauf die Erdbeerscheiben. Wenn Eure Schale tief genug ist passt noch eine weitere Lage in selber Reihenfolge darauf.

Erdbeeren

Erdbeeren verstreichen - Kopie

Mascarpone oben

Ferig für den Kühlschrank

Jetzt mit Frischhaltefolie einpacken und für mindestens ein paar Stunden, besser noch für einen Tag in den Kühlschrank stellen damit das Löffelbiskuit das Erdbeermousse aufsaugen kann.

Erdbeertiramisu-fertig

Anschließend mit den restlichen Erdbeeren und ggf. mit Pistazien oder Krokant dekorieren. Fertig!

So einfach und so lecker! Wir machen fast immer die Variante ohne Alkohol denn die Kinder sind bei jedem Fest und jeder Grillparty völlig wild darauf. Genau wie meine liebe Freundin Sonja 🙂

Euch allen noch einen schönen Ostermontag!

Alles Liebe, Barbara

 

Neueste Beiträge
Anzeigen von 16 Kommentaren
  • Sabine B.

    Das sieht fantastisch aus.
    Die Idee mit den pürierten Schicht ist grandios! Werde ich das nächste Mal auch ausprobieren.
    Bei uns gab es das Dessert gestern auch, aber in anderer Form. Ich schichte in Gläsern und habe noch Baisercrumple dazwischen gemischt. Wir waren aber auch nur zu viert 😉

    Frohes Osterfest

  • Bealina

    Hmmm, sieht das lecker aus. Das muuuuss ich mal probieren. Danke für das Rezept!
    Viele Grüße
    Beate

  • Margrit

    Fast so mache ich meins auch. Lecker.

    Viele Grüße
    Margrit

  • Claudia

    Dieses Rezept kommt gerade rechtzeitig, ich war schon auf der Suche nach einem tollen Nachtisch für groß und klein für Sonntag. Bin gespannt was das Geburtstagskind sagt, wenn ich Erdbeertiramisu mitbringe.
    Liebe Grüße vom Deich
    Claudia

  • MissSewing

    Das sieht so lecker aus, das ich das pünktlich zur Erdbeersaisoneroeffnug direkt mal ausprobieren werde! Uebrigens sind die Fotos dazu toll und machen Appetit auf mehr – mehr Rezepte UND mehr Foodfotos! Liebe Gruesse, Christiane

  • Sonny

    Ich durfte es schon einige Male genießen… Und es ist wirklich genial. Da fällt mit auf, dass ich es schon lange nicht mehr gegessen habe.- Es wird also Mal wieder Zeit!,

  • Claudia

    Nachtrag zum obigen Kommentar:
    Liebe Barbara! Ich habe das Tiramisu Samstag Nacht (liegt vielleicht an deinem Blognamen 🙂 zubereitet und es ist super angekommen. Danke fürs Teilen!
    Liebe Grüße vom Deich
    Claudia

  • Mirella

    Liebe Barbara, ich habe gerade dieses Tiramisu vorbereitet. Das Naschen zwischendurch war schon mal köstlich. Jetzt bin ich auf das Endergebnis gespannt. Vielen Dank, dass du es auf deinen Blog gestellt hast.
    LG Mirella

  • Mit Kinderaugen

    Hmm ist schon in Arbeit. Erdbeeren sind schon abgewogen und gleich gehts weiter. Schöne Pfingsten! Lg, Dajana

  • Sunny

    Einen wunderschönen guten Abend,
    Ich schleiche schon seit einer ganzen Weile um dieses tolle Rezept rum und habe mich jetzt entschlossen es an meinem Geburtstag meinen Gästen zu servieren. In wie weit im voraus kann man das Tiramisu denn machen? Ich habe Montags Geburtstag. Wäre da Samstag noch zu früh? Ich habe einiges vorzubereiten und möchte nicht alles Sonntagnachmittag machen. Ein Tipp von erfahrenen Tiramisuherstellern wäre mir da mehr als recht.

    Liebe Grüße,
    Sunny

    • Barbara

      Liebe Sunny,

      Ein Tag vorher ist überhaupt kein Problem, dann schmeckt es sogar noch besser weil die Erdbeeren richtig in die Kekse einziehen. Ich denke Samstagabend ist auch kein Problem solange Du es gut kühl stellst, mit Frischaltefolie gut abdeckst damit es nicht den Geschmack vom anderen Kühlschrankinhalt annimmt, und erst am Monag die Dekoerdbeeren drauflegst. Die würden sonst nach 2 Tagen matschig aussehen.

      Gutes Gelingen und liebe Grüsse
      Barbara

  • Daniela

    Hallo Barbara, das Erdbeertiramisu sieht wirklich sehr lecker aus. Sobald Erdbeerzeit ist, muss ich das unbedingt ausprobieren.

    Liebe Grüße aus Innichen

  • Beccy

    Ich liebe alternatives Tiramisu. *-* Habe im Wellnesshotel Tirol mal ganz tolles mit Quark gegessen, das war überraschenderweise richtig lecker. 🙂

Einen Kommentar hinterlassen

0

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen