Volltreffer!

 In Nähen, Nähen für Kinder

So langsam kommt bei uns der Alltag zurück und ich komme endlich dazu über die vielen Dinge zu schreiben, die ich in den letzten Wochen genäht habe.
Kleid komplett
Meine große Tochter trägt, wenn es nach ihr geht,  Tag und Nacht Kleider. Besonders hoch im Kurs stehen solche, die sich

a. drehen
b. rosa oder pink sind und/oder
c. ein Pferdemotiv haben.

Kommt das zufällig irgend jemandem bekannt vor? Ich habe mir sagen lassen das wäre eine Phase und die ginge vorbei. Darauf baue ich fest denn die Kombinationen, die sie da morgens ihrem Schrank entlockt, gehen nicht selten als Fernseh-Testbild durch und so manches Mal gibt es hier schon in den frühen Morgenstunden heiße Diskussionen in Sachen Stilfragen und die gehen mir gewaltig auf den Wecker.

Neulich waren wir in der Stadt weil das ortsansässige Modehaus einen großen Ausverkauf angekündigt hat und dummerweise war das Töchterchen dabei. Sie hat mir dann die Zusage zu einem Kleid Ihrer Wahl aus den Rippen geleiert (wie blöd kann man denn als Mutter sein solche Pauschalzusagen zu machen?? Ztzzzz… Ich muss noch viel lernen…) und wir schleppten einen Stapel Kleider aller Art in die Umkleidekabine. Da zog sie eines nach dem anderen voller Begeisterung an um sich dann, ohne auch nur in den Spiegel zu blicken, einmal zu drehen und es wieder auszuziehen. “Dreht sich nicht, Mama, das Nächste Bitte!”- nun denn. Am Ende sind wir mit einem sagenhaft hässlichen Kleid in einem grellen Apfelgrün in Kombination mit Neon-Gelb von dannen gezogen und ich konnte NICHTS dagegen tun. Schließlich dreht es sich ganz großartig. Dem Etikett nach hat es Jette Joop verbrochen. So einen schlechten Geschmack habe ich der Dame gar nicht zugetraut! Aber wenigstens war es sehr stark reduziert. Kein Wunder, normale Menschen, die nicht irgendwelche fahrlässigen Versprechungen abgegeben haben, kaufen so was ja auch nicht.
Fox Field Tula Pink
Nun denn, um solche Totalaussetzer zukünftig zu umschiffen habe ich sofort zugeschlagen, als die heiß erwartete Fox Field-Kollektion von Tula Pink im Stoffgeschäft meines Vertrauens eingetrudelt ist.
IMG_6669
Ponys in pink, quasi 2 Fliegen mit einer Klappe (das Motiv gibt es übrigens auch in einer blau-lila Variante). Jetzt fehlte nur noch der passende Schnitt, aber der lag bereits auf der Festplatte: “Seashore  Sundress” von Oliver & S.
Seashore Dress
Die Anleitung empfiehlt den Kauf von 2 1/4 Yards, also rund 2 Metern Baumwollstoff für ein Kleid in der Größe 6 Jahre (die amerikanischen Schnitte fallen eher groß aus, da passt eigentlich immer die Größe, die dem wahren Alter entspricht). Also habe ich 2 Meter gekauft.
Schnittteile
Gewundert habe ich mich schon ein bisschen wofür man die wohl braucht, denn das Kleid besteht aus mehreren eher kleinen Teilen und siehe da, das war dann übrig:
Tula Pink Stoffverschwendung
Muss das sein? Aber das ist auch schon das Einzige, über das ich mich geärgert habe.

Wie immer sind die Schnittmuster von Oliver & S. ein wahres Nähvergnügen und das aus drei Gründen: Erstens sind die Schnitte sehr gut erarbeitet. Die Passform ist exzellent und das Ergebnis kommt (je nachdem wie sauber gearbeitet wird) einem gekauften Kleidungsstück schon sehr nahe. Zweitens sind alle Schnittteile (wie in den USA üblich) inkl. Nahtzugabe und in der Anleitung ist dann angegeben mit welcher Füßchen-Einstellung wo genäht werden soll. Das führt zu perfekt aufeinanderpassenden Schnittteilen. So mag ich das.
Passende Teile
Und drittens gibt es mit jedem Schnittmuster etwas zu lernen. Ich bin kein sonderlich erfahrener Bekleidungs-Näher. Ich habe das nie gelernt, einmal abgesehen von ein paar einzelnen Nähkurstagen. Insofern ist hier für mich immer ein neuer Kniff dabei.

In diesem Fall war es ein Tipp für perfekte Säume: Man steppt einfach mit einem vorgegebenen Füsschenabstand, z.B, 2cm und einer etwas größeren Stichlänge eine Näht rund um den Saum. Über diese Naht legt man den Saum dann nach innen um und bügelt die Kante ordentlich. Danach wird der Stoff innen ein weiteres Mal nach innen geschlagen. Dann außen herum feststeppen und die Hilfsnaht wieder heraustrennen. Das geht ruck zuck und führt zu einem absolut sauberen und innen wie außen schönen Saum. Das war neu für mich.
Kleid Unterteil vorne
Ansonsten wurmt es mich ordentlich, dass ich das Pony-Muster auf dem Vorderteil nicht korrekt zugeschnitten habe (und das lag nicht daran, dass ich Stoff sparen wollte, ich habe einfach nicht aufgepasst). Das Muster ist rund zwei cm versetzt zur Spitze. Grrrrrr.
Kleid Oberteil
Theresa interessiert das zum Glück nicht die Bohne. Sogar Taschen für kleine Schätze sind dran!
Kleid Detail TascheKleid Detail Tasche mit Hand
Und dank der Rüschen an den Rück- und an den Seitenteilen dreht es sich auch
Kleid hinten
Aber das absolute Highlight ist für sie das Oberteil: “Mama, das hat ja einen Brustbezug!” (so nennt sie BH’s, die sie mir immer aus dem Wäschekorb klaut um damit durchs Haus zu stolzieren…) Eine richtige kleine Dame halt.
Kleid Ausschnittdetail
Na da hoffe ich mal, dass ich in diesem Sommer noch ein paar weitere Volltreffer unter der Nähmaschine hervorziehen kann um dann heimlich still und leise den apfelgrünen Alptraum in eine Kellerkiste zu verbannen. Wünscht mir Glück.

Viele Grüße

Barbara

P.S: Und morgen geht es dann weiter mit den Gewinnern der Verlosung!

P.P.S: Huch, schon wieder Dienstag!

Empfohlene Beiträge
Anzeigen von 19 Kommentaren
  • Ute

    Meine Feundin ist bereits über 60 Jahre alt und noch immer in ihrer Rosaphase….

    • Barbara

      Oh Ute, das war die Antwort auf die ich gehofft habe! Seufzzz…

      Liebe Grüße Barbara

  • Fräulein Wunderherz

    Deinen Post habe ich von vorne bis hinten gelesen und manches Mal sehr gelacht. Du schreibst einfach sehr lustig! 🙂

  • Angelika

    Schönes Kleid 🙂
    Das mit dem falschen Zuschneiden ist mir überhaupt nicht aufgefallen, auch da nicht, als ich explizit danach gesucht habe!
    Ich mache auch grade meinen ersten Oliver and S Schnitt, das Icecream Dress.
    Und ich bin dermaßen begeistert von der Anleitung, daß das Nähen einfach Spaß macht.
    Das mit der vorher extra Stich Reihe steht dort auch und die nehmen auch das unterste Schnittteil doppelt, sodaß das Kleid besser fällt bzw von innen auch superschön verarbeitet aussieht.
    Diese “hints” 🙂 die da überall stehen sind wirklich Balsam für meine Logik, da beantwortet sich das “Warum mache ich das?” von selbst.
    Ich mag Deinen Blog wirklich total gerne, danke für’s “dabeisein dürfen”.
    Oft schaue ich mir als erstes einfach die Farben von Deinen Stoffen an und lese später erst den Text, weil ich finde du hast wirklich ein Gefühl für schöne (Farb-)kombinationen.
    Lg Angelika

  • jana

    sieht sehr schön aus!
    darf ich fragen: der schnitt ist sicher in englisch?
    und bestellen müsste man direkt im “ausland”, wie ich so auf den ersten blick sehe?
    aber es würde sich lohnen…..
    lg jana

    • Barbara

      Guten Morgen Jana,

      ja, der Schnitt ist auf englisch. Es gibt eine Papierversion aber das lohnt aufgrund der Versandkosten nach Deutschland nicht. Die pdf Version als Download ist da besser. Den Schnitt gibt es einmal in der Größe 6 Monate bis 4 Jahre und in den Größen 5-12 Jahre.

      http://oliverands.com/oliver-and-s-patterns-digital-dresses/OLV-OS024SED.html

      Sie kosten knapp 16 Dollar, aber sie sind jeden Cent wert. Bezahlen kann man mit Paypal. Die Anleitung ist sehr ausführlich und mit vielen guten Grafiken bestückt. Damit kann man gut zurecht kommen.

      LG Barbara

  • DreiPunkteWerk

    Das ist doch wohl der perfekte Stoff! Und ein sehr schönes Kleid! Deine Tochter ist sicherlich nicht böse, dass du noch Stoff übrig hast 😉
    Liebe Grüße,
    Kathrin

  • Suse

    …entzückende Tochter, mega-süßes Kleid, unterhaltsamer Text! 🙂

    herzlich,
    Suse

  • Änni

    Wunderschön sieht das aus! Ich drück die Daumen für den Apfelalptraum 😉
    Liebe Grüße, Änni

  • ines

    Glückwünsch,Glückwünsch,Glückwünsch….
    Hättest du nix gesagt, wäre mir niemals aufgefallen, dass die Pferde nicht mittig sind….
    so ein schönes Kleid…. sag mal kannst du das für meine Nichte auch gleicht machen…
    (selbst auf die Gefahr hin, dass meine Schwester mich killt ;-)), die ist nämlich auch in der “Phase”
    Fröhliche Grüße und Ideenreichtum beim Neonkleidverstecken
    Ines

  • Eva

    Hallo, was für ein schöner und witziger Post.
    Die Tula Stoffe sind einfach der Hammer! Es gibt doch nichts besseres als mehr übrig zu haben als man schon gebraucht hat… :-))) Also, falls deine Tochter keinen Wunsch äußert, hier wäre eine Abnehmerin.
    Weißt du, was noch schlimmer ist, als eine Tochter die rosa/pink liebt? Eine Mutter, die sich selbst immer dagegen gewehrt hat und jetzt einfach feststellen muss, dass der Tochter mit den strahlend blauen Augen pink einfach phänomenal gut steht. Ach ja :-)))
    Ich drücke die Daumen, dass die Rosaphase noch sehr lange anhält. Es gibt da nämlich auch noch Schwarzphasen, oder Phasen mit blauen Haaren… da sind pinke Pferede – vor allem, wenn sie von Tula sind – doch einfach nur wunderschön.
    Viele Grüße, Eva

  • Anja

    Das Kleid sieht so hübsch aus und deine Tochter sowieso 🙂 Ich glaube, ich muss mich mal nach diesen Schnitten umsehen. Meine Nichte wäre sicher begeistert. Die morgentlichen Diskussionen vor dem Kleiderschrank findet meine Schwester übrigens auch ganz toll.
    Viele Grüße, Anja

  • Sandra von Eitler Tand

    Die Phase geht definitif vorbei und ich kann dir sagen, du wirst dich noch nach ihr sehnen! Das Kleid ist superhübsch und steht deiner Tochter ausgezeichnet!
    Die grüne Apfelkatastrophe hat wohl jeder in der einen oder anderen Art im Schrank;-)
    Gros bisou
    Sandra

  • Sandra

    Das ist ein wunderschönes Kleidchen! Und dazu dieser Tula-Stoff. Einfach klasse 🙂 Meine 9jährige Tochter hat sich gerade mit mir die Bilder angeschaut – mir schwant Fürchterliches 🙂 Ich werde berichten…
    LG, Sandra

  • Alexandra

    ich verfolge seit ein paar Monaten Deinen Blog und finde in einfach toll.
    Zu Deinem Post über das Kleid “Seashore Sundress” von Oliver & S., bzw.
    dem zuviel an Stoff fällt mir spontan ein, das der Schnitt ja ein amerikanischer
    ist und die Stoffe in Amerika ja in der Regel nur 1,10m breit liegen. Dann könnte
    das mit den 2 Metern Stoffverbrauch vielleicht hinkommen!?
    Aber ich bin überzeugt Dir fällt noch ein schönes Projekt ein wofür Du den Rest
    des Stoffes verwernden kannst. Ich bin schon sehr auf Deine nächten Projekte gespannt.
    Liebe Grüße Alexandra

    • Barbara

      Liebe Alexandra, gut mitgedacht aber der Stoff ist ein Amerikanischer und damit nur 110cm breit. Ich kann ein bisschen verstehen, dass sich die Nähzeitungen ( die Burda verfährt ja genauso verschwenderisch) und Schnittdesigner so verhalten. Bevor die sich Ärger wg zu knappen Angaben einhandeln. Mich ärgert nur immer weil es so sinnlos ausgegebenes Geld ist. Aber dieses Reststück ist immerhin so groß, dass an damit noch was anfangen kann… LG Barbara

  • Cindy

    Oh, this dress is precious! The Tula Pink print + the Seashore dress pattern make for a lovely summer outfit.:)

  • Faina

    Liebe Barbara, wie ich sehe, magst Du auch die Schnitte von Oliver + S.
    Momentan haben sie ein Angebot. Vielleicht wäre es was für Dich? 30% allerdings auf paper pattern:
    http://oliverands.com/promo/1Q15FE/?utm_source=AdRoll&utm_medium=Facebook%20Newsfeed&utm_content=Hide-And-Seek%20Dress&utm_campaign=1Q15%20Facebook%20Engagement

    code: 1Q15Fe

    lg
    faina

Einen Kommentar hinterlassen

0

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen