RUMS- Das perfekte Autokissen

 In Nähen, Nähen lernen

Immer Donnerstags sammelt “Rund ums Weib”, kurz Rums, Dinge, die man nur für sich selber genäht hat. Das tue ich, das merke ich immer wieder, sehr wenig. Aber in dieser Woche habe ich wenigstens eine Kleinigkeit zu vermelden.
leseknochen
Den Schnitt für die sog. Leseknochen (eigentlich heißt das Kissen Relaxing Neck Pillow) habe ich schon mehrfach gesehen aber erst nachdem ich bei der Messe in Karlsruhe mal meinen Kopf in ein solches Kissen legen durfte wollte ich selbst eins haben. Die Dinger sind dermaßen angenehm zum Lesen und wie ich finde ganz besonders zum Autofahren. Als Beifahrer wohlgemerkt. Da mache ich gerne mal die Augen zu und die Form ist einfach perfekt für ein kleines Nickerchen.
leseknochen3
Ich habe gleich zwei genäht. Der Graue ist meiner, der beige Knochen ist bereits verschenkt.

Den Schnitt gibt es als kostenlosen Download bei Sew4Home. Einfach das Schnittteil 4x ausrucken, so zusammenkleben das sich die Knochenform ergibt, dann das Schnittteil dreimal auf Stoff legen und ohne Nahtzugabe ausschneiden. Dann werden die Teile nur noch rechts auf rechts zusammengelegt und füsschenbreit genäht. Dabei eine kleine Wendeöffnung von vielleicht 6cm lassen und das am Besten an der Seite, da fällt es am wenigsten auf. Das ist ein wunderbares Projekt für diejenigen unter Euch, die noch in den Anfängen stecken und ein schönes Geschenk oder Mitbringsel. Das Einzige worauf ihr achten müsst ist, dass ihr Euch den Punkt an der Seite markiert, andem die Stoffteile aufeinanderstoßen. Immer sauber dort eine Naht beginnen und beenden und dabei gut verriegeln, dann kann eigentlich nichts mehr schiefgehen. Gefüllt habe ich wie immer mit einem aufgeschnittenen Ikea-Kissen. Das ist gute und kostengünstige Füllwatte.
leseknochen2
Verwendeter Stoff: die grauen Punkte gehören zu April Showers von Bonnie und Camille und Kita in Beige zur Serie Glimma von Lotta Jansdotter
Label: Jennifers Jewels über Etsy

Euch einen schönen Donnerstag!
Viele Grüße
Barbara

Neueste Beiträge
Anzeigen von 6 Kommentaren
  • Katharina

    Liebe Barbara,
    ich habe für diese Kissen mittlerweile schon fast eine Massenproduktion angefangen. Ich habe mir vor unserer München-Autofahrt auch genau so eins für den gleichen Zweck genäht. Und ich habe prima geschlafen 😉
    Im Bett habe ich mittlerweile zwei Stück, eins für den Nacken und eins zum iPad halten. Und ein feines Geschenk sind sie auch noch!
    Liebe Grüße
    Katharina

    • Barbara

      Hallo Katharina! Ich glaube bei Dir habe ich sie auch zuerst gesehen. Bist quasi mein Trend-Scout 🙂 Ich glaube ich gehe auch in Serie. Die sind so herrlich bequem! Und ein schnell genähtes Mitbringsel kann man ja eh immer gebrauchen. Endlich mal etwas womit man auch Männer beglücken kann! Liebe Grüße!

  • Suse

    Liebe Barbara,
    gesehen hatte ich die Leseknochen auch schon … irgendwie weit hinten im Oberstübchen gelandet.
    Jetzt, wo Du sie so schön präsentierst; GENAU: prima Geschenk, schnell gemacht und in der Tat endlich mal männertauglich!
    Kommen gleich auf die ‘to sew’-Liste.
    DANKE, für den Tip!
    herzlich,
    Suse

  • Fränzi

    Glimma habe ich direkt erkannt, toller Stoff! Und ich glaube so einen Leseknochen brauche ich auch, beim Stillen ist es immer arg unbequem im Nacken….so wie es sich liest, ist es ja auch schnell genäht 🙂 Danke also für Link, Tipp und Inspiration!

  • ines

    Du wirst lachen, ich habe bestimmt schon 7 oder mehr solche Kissen genäht und verschenkt, bevor ich mal selber meinen Kopf drauf gelegt habe…. jetzt ist mir auch klar, warum es soooooo viele davon gibt…. UND ich brauche spätestens auf den Winter ein eigenes solches Kissen….
    Fröhliche Grüße
    Ines, bei der die “Zusammentreffstelle” nie so sauber wie bei dir aussieht… *lach*

  • Maren

    Die sind inzwischen mein standardgeschenk der Saison – für Eltern, Freunde, aber auch kleine lesemädchen. Dann gern etwas bunter mit lieblingstieren, für die Männer schlicht mit streifen usw. Deine Stoffe sind aber wie immer ganz besonders schön – ich muss mich wirklich mal näher mit deinen amerikanischen einkaufstipps beschäftigen. Lg maren

Einen Kommentar hinterlassen

0