Warum wir das Quilt Kollektiv gegründet haben

 In Das Quilt Kollektiv, Nähen, Nähen lernen, Patchwork und Quilten

Vor ein paar Tagen ist eines meiner beiden Projekte an den Start gegangen, von denen ich in den letzten Wochen eher kryptisch erzählt habe.

Worum es sich dabei handelt? Das Quilt Kollektiv ist eine Plattform für moderne Quilter. Eine zentrale Anlaufstelle für Nähbegeisterte, Patchworker und Quilter. In den letzten Jahren hat sich immer wieder gezeigt, dass uns so etwas im deutschsprachigen Raum fehlt.

Irgendwie finden sich zwar immer wieder Nähbegeisterte im geschlossenen, kleinen Kreis und zu lokalen Treffen, Nähwochenenden oder in sog. Bees. Aber das große Ganze fehlt. An wen wendet man sich, wenn man alleine vor sich hinnäht und das gerne ändern würde? Wo findet man Gemeinschaft und fachlichen Austausch? Wo kann man sich von der Begeisterung anderer anstecken und inspirieren lassen?

Wieder einmal ist mir und auch einigen anderen das beim Besuch der Nadelwelt in Karlsruhe, der größten Messe in Deutschland, die sich an diese Zielgruppe richtet, aufgefallen.

Im Rahmen dieser Veranstaltung gibt es seit Jahren ein von Friederike / @piecestopatch ins Leben gerufenes und organisiertes Instagram-Treffen. Und in jedem Jahr wird die Gruppe größer um danach wieder für 12 Monate auseinanderzugehen.

Schon in Gesprächen auf der Messe kam die Idee zu einem Newsletter auf, der wenigstens ein bisschen für allgemeine Information und Zusammenhalt sorgen kann. Ein Austausch, wie wir ihn uns eigentlich wünschen, ist darüber aber nicht möglich.

Für mich war es ein guter Moment mich an Marius weise Worte zu erinnern: “Wenn Du einen Berg versetzen willst, dann musst Du auch loslaufen.” Und so habe ich mich, tatsächlich ohne einen Moment zu zögern, in dieses Projekt begeben, obwohl ich zu dem Zeitpunkt in der Planung einer anderen Idee war. Das muss von hier ab parallel laufen habe ich entschieden.

Das Quilt Kollektiv haben wir uns zu Dritt ausgedacht: Friederike / @piecestopatch, Daniela / @blockmquilts und ich. Mit beiden habe ich auf der Messe, getrennt von einander, über einen Newsletter gesprochen und die beiden dann abends noch einmal miteinander. Ein paar Tage später hat sich der Kreis dann geschlossen indem die beiden wieder auf mich zukamen. Und so ist es zu dieser Konstellation gekommen, die schon deshalb besonders ist, weil Friederike und ich uns bisher nur ein einziges Mal persönlich getroffen haben.

Die Idee hat ganz klein begonnen. Jetzt, knapp 3 Monate später, ist daraus ein Unternehmen und ein großes Angebot geworden. Wenn schon, dann richtig, haben wir uns gedacht und alle Ideen eingebracht, die wir uns selbst von einer solchen Plattform wünschen.

Es waren spannende 3 Monate. Wir haben viel gelernt auf dem Weg und sind eng zusammengerutscht. Und wir hoffen sehr, dass die Ideen, für die wir uns so sehr begeistern können, auch Dich aus den Socken heben.

Uns wurde relativ schnell klar, dass wir manche Aspekte wie Veranstaltungen und Camps nur abbilden können, wenn wir dafür ein Unternehmen gründen. Dafür müssen Versicherungen abgeschlossen, Buchungen vorgenommen und Anschaffungen getätigt werden. Und so ist aus dem kleinen Newsletter und dem losen Zusammenschluss ein Unternehmen geworden, was wiederum einen ganzen Rattenschwanz an weiteren Themen mit sich bringt, die für uns völlig neu sind.

Neben der Entwicklung unserer Ideen haben wir viel über Grafikprogramme, den Aufbau von Webseiten und Newsletter-Implementierung gelernt. Zudem waren viele organisatorische, rechtliche und steuerrechtliche Themen für uns absolutes Neuland. Ein ganz schönes Abenteuer!

Aber was ist das Quilt Kollektiv nun ganz konkret?

 

Die Basis-Plattform, das Quilt Kollektiv, ist über eine Website und Instagram aktiv. Alles Neue wird monatlich in einem Newsletter zusammengefasst.

Das Quilt Café ist unser Blog. Hier schreiben wir Drei über das jeweilige Thema des Monats, stellen jeden Monat Neuerscheinungen aus der Quilt-Welt vor und interviewen Personen, die in der deutschen Quiltsszene aktiv sind.

Ein großes Thema sind unsere Quilt Camps! Wir wollen uns persönlich kennenlernen, wir wollen uns öfter als einmal im Jahr sehen und hoffen, das sich darüber Bekanntschaften unter Gleichgesinnten bilden, die auch im Alltag bestand haben.

Hier planen wir bereits ganz konkret 3-Tages-Wochenenden mit Workshops. Hier kann jeder selbst entscheiden, ob er vorrangig Menschen kennenlernen, neues Erlernen oder einfach mal tagelang in einer inspirierenden Atmosphäre seinem Hobby nachgehen möchte. Das perfekte Wellnesswochenende für moderne Patchworker. Jedenfalls ist es unsere Vorstellung davon.

Der Quilt Campus ist unsere Schulbank. Hier wollen wir Wissen vermitteln. Das können Tagesveranstaltungen mit Workshops sein. Hier wird es aber auch Tutorials, eine Linksammlung mit unseren liebsten Quellen aus dem Internet und eigene You Tube-Videos geben. Der Quilt Campus steht als Konzept, die Umsetzung wird aber noch ein wenig dauern. Das ist eine gewaltige Aufgabe, die einfach etwas mehr Zeit braucht.

Mir ist Lernen aber auch Andere beim Weiterkommen anfeuern und unterstützen ein großes Anliegen. Deshalb ist der Campus wirklich eine Herzensangelegenheit von mir. Ich habe das immer über den Blog versucht aber es waren am Ende immer nur Häppchen hier und da. Das soll im Campus anders werden.

Wir stecken voller Ideen und Tatendrang. Eine weitere große Rubrik ist in Planung und wird in den kommenden Wochen dazu kommen. Gleichzeitig ist es für uns alle eine ungeplant dazu gekommene Aufgabe. Wir alle haben so etwas noch nie gemacht, haben Jobs und Alltagsverpflichtungen und müssen uns in Vieles erst einmal rein fuchsen. Hab bitte Geduld wenn Einges noch ein wenig dauern wird.

Für wen haben wir das Quilt Kollektiv gegründet?

 

Wir selbst bezeichnen uns als Plattform für moderne Quilter. Damit wollen wir aber explizit jeden einladen, der sich von unseren Ideen und Themen angesprochen fühlt. Du musst kein Profi sein. Jeder interessierte Anfänger ist bei uns herzlich Willkommen. Das gilt auch für unsere Veranstaltungen. Wir sind uns sicher, dass wir dort von einander lernen können und wollen.

Auch wenn es vorrangig um Patchwork geht, nähen die meisten von uns auch links und rechts davon. Mal Kleidung, mal Taschen. Wenn Patchwork für Dich nur ein Teil Deiner Interessen ist geht es Dir wahrscheinlich wie den meisten von uns. Wir freuen uns trotzdem, wenn Du Dich für die Gemeinschaft im Quilt Kollektiv interessierst.

Wie kann man sich der Gemeinschaft des Quilt Kollektivs anschließen?

 

Über die Website erfährst Du alles Weitere. Dem Blog kann man über Blogreader wie z.B. Bloglovin folgen. Wir haben zusätzlich einen sehr aktiven Instagram-Account, über den viel Austausch stattfinden wird.

Vor allem aber gibt es alles Neue, vor allem zu den Camps und dem Campus, immer zuerst in unserem Newsletter. Für uns ist es der einzige Weg sicherzustellen, dass wir alle Interessierten immer gleichzeitig erreichen können. Deshalb bitte ich darum, dass Du Dich dafür anmeldest. Das ist ganz einfach und ich verspreche, dass Deine Daten bei uns sicher aufgehoben und niemals an Dritte weitergeben werden.

Vor einer Woche haben wir die Seite live geschaltet und den Blog & Instagram-Account aktiviert. Und schon jetzt haben sich uns über 1.000 Menschen angeschlossen. Ich kann kaum in Worte fassen wir sehr wir uns darüber gefreut haben. Wir sind mit unserer Idee mit offenen Armen empfangen worden. Und das tut nach so viel Arbeit und auch ein bisschen Flucherei in den letzten Wochen richtig gut. Vielen Dank dafür!

So, bald geht es im Quilt Kollektiv weiter und natürlich auch weiterhin von mir allein hier im Blog!

Vorab geht es für mich am Freitag nach Birmingham/England zum Festival of Quilts. Ich bin schon gespannt und nehme alle Interessierten in den Instagram-Stories des Quilt Kollektivs mit!

Ganz herzliche Grüße
Barbara

Neueste Beiträge
Anzeigen von 10 Kommentaren
  • Petra W.

    Hallo Barbara, ich habe heute morgen schon auf der grillkollektiv Seite kommentiert. Mir fällt auf, dass du bloglovin als Blogreader angibst. Bloglovin funktioniert nur wenn man die App bereits installiert hat. Sie ist im PlayStore nicht mehr verfügbar. Ich habe auf Feedly umgestellt. Liebe Grüße Petra

  • Petra W.

    … natürlich Quilt Kollektiv…. ? blöde Autokorrektur…

  • Julia

    Liebe Barbara!
    Ich freue mich sehr auf alles, was da kommt! Viel Spaß in Birmingham! Irgendwann fahre ich dort auch mal hin ?
    Liebe Grüße Julia

    • Barbara

      Vielen lieben Dank, Julia! So schön, dass Du uns marketing-technisch so sehr unter die Arme packst. Ich bin gespannt auf Birmingham. Ich werde berichten!

      LG Barbara

  • Beate

    Liebe Barbara,
    Julia hat es schon gesagt… ich finde eure Idee des Quiltkollektivs klasse und bin gespannt auf alles was kommt.
    LG Beate

  • Naekaeschtle

    Liebe Barbara, ich würde mich beim Patchworken als interessierten Anfänger bezeichnen und ich habe mich gefragt, warum es im deutschsprachigen Raum sowas nicht gibt und so freue ich mich jetzt riesig und wünsche euch viel Erfolg bei allen Plänen! LG Ingrid

  • Andrea Osterholz

    Liebe Barbara, auch ich bin totale Anfängerin beim Patchworken und lese immer ganz begeistert diverse Beiträge dazu. Bin total fasziniert was aus “kleinen Stoffstücken” alles entstehen kann. Freue mich riesig, was da kommt und wünsche Euch natürlich viel Erfolg bei allem was Ihr vorhabt. Viele liebe Grüße von der Nordseeküste!
    Andrea Osterholz

  • Reinhild Mielke

    Ich finde die Idee auch gut.

Einen Kommentar hinterlassen

0

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen