Nützliches Nähzubehör {#3} Soft and Stable

Diese Woche geht es hier Schlag auf Schlag! Aber bevor ich Euch Soft and Stable by Annie vorstelle ein dickes Dankeschön für Eure vielen und so unglaublich lieben Glückwünsche zum 1. Bloggeburtstag! Danke Euch allen!
Soft and Stable
In der losen Reihe “Nützliches Nähzubehör” stelle ich Euch Produkte und Helferlein vor, die ich irgendwo entdeckt, getestet und für äußerst hilfreich befunden habe. Heute geht es um ein Taschenvlies namens “Soft and Stable“. Und das, soviel vorab, ist für einen Taschennäher wirklich eine Offenbarung.
Manicure Wallet Lottie Da
Das Schönste am Nähen ist, dass man nicht mehr ewig suchen muss, bis man einen Schal, eine Tasche oder ein Kleidungsstück in genau dem Design findet, das man vor dem inneren Auge hat. Man kann sich das Gewünschte kurzerhand selbst nähen und mit ein bisschen Übung gelingt das auch mit einem professionellen Anstrich.

Aber am Taschennähen hat mir ziemlich bald die fehlende Einlage den Spaß an der Sache verdorben. Denn bei näherer Betrachtung und vor allem bei einer Fühlprobe hat man immer den Unterschied gemerkt. Ich habe wirklich eine Menge versucht und jede, wirklich jede der H-Volumenvliese, der S-Schabrackeneinlagen und der Decovileinlagen probiert und auch jede erdenkliche Kombination daraus: Dass Ergebnis war immer dasselbe. Entweder zu weich und ohne Stand, oder steif und zu hart. Mit der Erkenntnis habe ich ab da einen Bogen um alle Taschenschnitte gemacht, die etwas mehr Stand gebrauchen könnten weil mir klar war, dass ich das Ergebnis nicht wirklich mögen würde.

Vor rund einem Jahr habe ich auf Sara Lawsons Blog “Sew Sweetness” zum ersten Mal Taschen gesehen, die jedenfalls auf dem Foto nach einer Haptik aussahen wie die Varianten, die ich mir als Ergebnis wünschen würde. Sie empfiehlt eine Einlage namens “Soft and Stable” die von dem kleinen Label by Annies produziert wird. Dieses You Tube Video, indem sie “Soft and Stable” etwas genauer vorstellt und zeigt wie es sich verhält wenn man es zusammenknüllt, hat mich endgültig überzeugt, dass das die Einlage ist, nach der ich immer gesucht habe.
Soft and Stable Material
Wie sich nach einiger Recherche herausstellte, ist das Vlies mittlerweile in den USA sehr verbreitet und wird in vielen Taschenschnitt-Anleitungen empfohlen. Aber in Europa bzw. in Deutschand habe ich keine Bezugsquelle gefunden.

Nach ein paar Wochen der inneren Einkehr habe ich mich überwunden und trotz der im Verhältnis zum Vlies absurd hohen Versandkosten (ist ja eher sperrig das Zeug!) eine Probepackung bestellt und bin restlos begeistert. Von da an habe ich die liebe Grete vom Stoffsalat belabert und belabert doch bitte größere Mengen zu ordern um endlich eine Bezugsquelle in Deutschland zu haben.
Soft and Stable geknickt
Und weil Grete eben Grete und damit wunderbar ist hat sie es auch getan, was sich als gar nicht so leicht herausstellte. Etwas beschämt habe ich auf Ihrem Blog gelesen was sie damit auf sich genommen hat… Aber – alles für den Dackel, alles für den Club! – Es ist da und für uns alle endlich auf kurzem Wege zu beziehen! Juhuu und D A N K E!!!
Soft and Stable Weekender
Dieser kleine Weekender hat Soft and Stable als Einlage. Die Tasche ist für das Foto nicht gefüllt worden um sie zu stabilisieren, sie ist von sich aus formstabil! Die Tasche zeige ich Euch morgen etwas genauer. Endlich mal wieder etwas für mich, das muss ich zelebrieren!

Noch ein paar Worte zum Vlies selbst: “Soft and Stable” ist genau das, was der Name besagt, weich und gleichzeitig stabil. Es ist ein o,5cm dicker Schaumstoff der sich ganz leicht auf ein Drittel zusammendrücken lässt. Damit lässt es sich optimal vernähen. Es ist glatt in der Oberfläche und richtet sich nach dem eindrücken von selbst wieder auf. Taschen haben damit diesen festen Griff, man hat “etwas in der Hand”.
Soft and Stable Oberfläche
Es lässt sich ganz einfach vernähen und wird genauso breit zugeschnitten wie der Stoff, es macht keine Probleme in der Nahtzugabe wie zum Beispiel Schabrackeneinlagen wie man auf diesen Fotos hoffentlich gut erkennen kann.
Soft and Stable Aufbau
Es ist kein aufbügelbares Vlies sondern es wird befestigt indem man innerhalb der Nahtzugabe den Stoff rund herum feststeppt und dabei den Stoff etwas dehnt damit keine Wellen entstehen. Ich benutze gerne Sprühkleber um den Stoff erst einmal faltenfrei aufzubringen, streiche Wellen zu den Seiten aus und fixiere ihn dann mit einer knappkantigen Naht. Es geht aber auch ohne Sprühkleber. Perfekt wird es dann, wenn man von der Mitte aus etwas dehnt und zur Hilfe nach außen hin ein paar Stecknadeln setzt. Wem eine Falte auf dem Weg herzlich egal ist, der näht einmal rings rum und fertig. Auch damit wird es am Ende eine Tasche.

EDIT: Im Rahmen dieses Tutorials habe ich Bild für Bild erklärt wie man Soft und Stable einnäht.

Bei diesem Maniküre Täschchen, dass ich hier schon mal gezeigt habe, hab ich leider nicht so gut gedehnt. Beim Weekender hätte ich auch noch etwas mehr ziehen können. Aber jetzt hab ich den Dreh raus und bei der Variante der Maniküre-Tasche auf dem Eingangsbild in creme/rosa sieht man wie schön der Stoff anliegt wenn man beim Feststeppen den Stoff ein bisschen zieht.
Snappy Manicure Wallet FrontSnappy Manicure Wallet FIlled
Gerade nähe ich Brotkörbchen und Divided Baskets mit Soft and Stable und bin gespannt auf das Ergebnis.

Ich kann jedem Taschennäher nur empfehlen das Vlies einmal auszuprobieren! Und wer beim Meterpreis von 25 Euro zuckt (die Versand- und Zollabgaben fordern ihren Tribut) dem sei mit auf den Weg gegeben: Das Vlies liegt ganze 147cm breit und hiervon reicht beim Vernähen eine Schicht! Wenn man sich vor Augen führt was meine bisher bevorzugte Kombination für Stand und Volumen bestehend aus H640 innen (90 cm breit, ab 8,20 Euro/Meter), S320 außen (90 cm breit, ab 6,20Euro/Meter) zusammen kostet tut sich das nicht viel.

Auf Wunsch, für alle die einen Versuch mit einer Tasche wagen wollen, gibt es auch einen Zuschnitt mit den Maßen 50 x 73cm für 6,50 Euro oder jedes Maß ab 25cm bei voller Breite zu bestellen bei Stoffsalat.

Für alle, die das Vlies in den USA bestellen wollen: Hier ist der Link zur Seite des Herstellers. Es gibt das Vlies in weiß und schwarz. Die unterschiedlichen Farben der Packungen (rot, blau und grün) geben nur Auskunft über die Größe des Zuschnitts, das Vlies ist immer dasselbe.

Ich bin sehr gespannt welche Erfahrungen Ihr damit macht. Erzählt doch mal!

Viele Grüße
Barbara

 

34 thoughts on “Nützliches Nähzubehör {#3} Soft and Stable

  1. 1
    Bluework says:

    Hallo Barbara, schon wieder so fleißig. Ich ärgere mich schon seit vielen Jahren immer wieder über die Knicke, die die gängigen Vliese/Einlagen beim Gebrauch bilden. Hin und wieder bin ich auch den Tipps, wie Putzlappen (neu natürlich), alte Flannelbetttücher etc. nachgegangen. Zufrieden war ich nie wirklich, obwohl oder gerade weil ich viele Taschen nähe, sehr viele. Auch das Wegschneiden der Schabracken-Einlage in der Naht mit der Babynagelschere hilft nur bedingt. Also werde ich dein Wunderzeug mal in den Ferien ausprobieren und dann vielleicht auch so positiv denken. Merci, Grüße aus Hessen.

  2. 2

    Vielen lieben Dank für die Vorstellung,
    gerade wurde bei mir der Wunsch geweckt auch mal eine Tasche zu nähen, leider steht noch so vieles auf der Liste, aber dank deines Posts werde ich es irgendwo dazwischen quetschen.
    LG
    DeWiwi

  3. 3
    Anja says:

    Na das ist doch genau das was ich zur Zeit suche!!! Ich habe mir zwar nun gerade Vlies gekauft, aber ich werde deinen Post in Erinnerung behalten und sicherlich demnächst etwas bestellen. Vielen Dank für den, für mich, wertvollen Tip.
    LG Anja

  4. 4
    Eva says:

    Mensch,
    das sieht ja wirklich klasse aus, sogar ungefüllt. Nicht, dass ich soo viele Taschen nähe, also möchten tue ich schon 😉 Der Divided basket steht bei mir auch ganz oben auf der Liste und ich bin gespannt, wie dein Testbericht sein wird. Die von Grete waren ja schon sehr unterhaltsam 🙂
    So ganz ohne kommt mir das mit dem “Ziehen” allerdings auch nicht vor, wenn ich das mal ausprobiere, was ich mir gut vorstellen kann. Dann stelle ich mich am besten gleich auf kleine Fältchen ein…
    Eva

  5. 5
    Katharina says:

    Liebe Barbara,

    du machst mich wahnsinnig! Natürlich nur im positiven Sinne 😉
    Ich habe ewig nach einem passenden Stoff für die Super Tote von Noodlehead gesucht und nun endlich gefunden. Das Einlagen-Thema beschäftigt mich auch schon seit einiger Zeit und da ich nun so viel Zeit in die Stoffsuche der Tasche investiert habe, möchte ich natürlich, dass sie “perfekt” wird. Und da kommst du um die Ecke mit diesem unglaublich perfekten Ergebnis (wie alle deine Sachen) einer Tasche!
    Uhd wirklich jedes Mal, wenn ich mich dazu entschließe, mal keine neuen Nähsachen zu bestellen (“erst den Bestand abbauen”), kommst du mit einer tollen Neuheit um die Ecke. Und bei mir schlägt dann das berühmte Unbedingt-haben-wollen-Syndrom zu. Und zwar sofort! Tja, das Problem ist natürlich, wenn ich bei Stoffsalat bestelle, dass es dann nicht nur bei einem Meter Soft and Stable bleibt, sondern dann muss sich die Bestellung ja auch “rentieren”. Ts, und innerhalb von Millisekunden ist die Bestellung getätigt und mein guter Vorsatz ist dahin.

    Lange Rede, kurzer Sinn: vielen vielen Dank für deine tollen Blogeinträge, deine Inspiration, deine Vorstellung von neuen Produkten und und und!
    Ohne dich wären mein Stofflager und Nähzubehör eindeutig nicht so gut ausgestattet 😉

    Liebe Grüße,
    Katharina

  6. 6
    Mieke says:

    es gibt das Zeug übrigens auch bei Amazon für ganz 12€ 🙂
    Ich habe es bestellt und bin seeeehr gespannt!
    http://www.amazon.de/ByAnnies-Soft-And-Stable-White-/dp/B007F0Y7DY/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1406731292&sr=8-1&keywords=soft+and+stable
    LG Mieke

  7. 7
    Bine Bestian says:

    Liebe Barbara,

    nachdem du Soft and Stable neulich in einem Post kurz erwähnt hast, bin ich neugierig geworden. Habe recherchiert und das YouTube Video gefunden. Ich habe gar nicht erst überlegt, besser nicht, habe einfach schnell bestellt.
    Meine erste Tasche damit ist genäht und ich kann nur sagen das Ergebnis ist mehr als überzeugend. Ich könnte tanzen und jubeln. Die Tasche sieht so toll aus, ein Wahnsinn! Wie gekauft 😉 und so soll es ja sein.
    In Kombination mit dem Tape, von dem du vor kurzen berichtet hast, werde ich jeden Millimeter verwenden!

    Wie immer bin ich dir dankbar für diesen Post. Du bist meine Heldin!!

    Sonnige Grüße aus Potsdam
    Bine
    echtknorke.de

  8. 8
    Anja says:

    Das ist so toll, dass du dafür sorgst, dass wir Dinge wie Aurifil oder Soft and Stable jetzt auch in Deutschland bestellen können.
    Ich habe die Lobeshymnen auf Soft and Stable auch schon in den amerikanischen Blogs gelesen, aber konnte mich noch nicht zum Bestellen durchringen. Jetzt werde ich es definitiv mal ausprobieren.

    Danke und viele Grüße, Anja

  9. 9
    Geertje says:

    Liebe Barbara,

    im Moment funktioniert der Artikel bei Grete anscheinend nicht. Aber das findet sich ganz sicher. Vielen Dank für deine Vorstellung und Recherche und “Verhandlung”. 🙂

    Ich habe ja etwas Angst, aufs Aufbügeln verzichten zu müssen, aber da ich immer noch mehr Taschen als anderes nähe…muss ich das Dehnen wohl lernen, oder?

    Liebe Grüße
    Geertje

  10. 10
    Ines says:

    Liebe Barbara,
    wieder einmal… gaaaaaaaaaanz herzlichen Dank… du bist einfach die Beste….
    fröhliche Grüße
    Ines

  11. 11
    Anja says:

    Hallo,

    ich kann mich meinen Vorschreiberinnen (sogar mit gleichen Namen) nur anschließen. Ohne dich gäbs weniger in meinem Stoffzubehörschrank und immer wenn ich sage, jetzt nicht mehr, kommst du mit einer Neuerung um die Ecke.

    Eine Frage stellt sich mir noch: Kann man dieses tolle Vlies auch mit dem Tape verbinden und so die Verlustmenge gering halten?

    LG Anja

    • 11.1
      Barbara says:

      Liebe Anja,

      ja, man kann. Ich habe allerdings noch nicht getestet inwiefern das ein Waschen aushalten würde. Dürfte aber unproblematisch sein. Ich werde es aber testen und berichten! Bei Soft and Stable würde ich aber ganz genau darauf achten, dass die beiden Stücke ganz dicht beieinander liegen. Einen Spalt würde man fühlen.
      Das mit dem immer voller werdenden Nähzimmer kenne ich! Vielleicht sollte ich mal über die Fehlkäufe schreiben damit ihr Euch auch mal zurücklehnen könnt und Euch beruhigt sagen könnt: “Siehste mal, braucht man gar nicht”…
      Viele Grüße und Danke!
      Barbara

      • Anja says:

        Hallo,

        ja einen Post über Fehlkäufe würde mich echt interessieren. Bei mir sind das vor allem Stoffe, die dann ewig rumliegen. Beim Zubehör fällts nicht so auf, der nimmt nicht so viel Platz weg. Ich finds aber grade beim Tasche nähen schwer, die richtigen Ringe, Karabiner, Gurtbänder zu finden. Da sammelt man einiges an Fehlkäufen an, die man hofft woanders unterzubringen.

        LG Anja

        • Barbara says:

          Ich glaube, dann schreibe ich mal was dazu. Ich habe im Keller einen Wäschekorb mit Stofffehlkäufen. Vielleicht sollte ich hier einen Flomarkt eröffnen?! Im Keller wird er schließlich auch nicht schöner. Und wer weiß, vielleicht mag der ein oder andere ja etwas davon leiden…

  12. 12
    Evodia says:

    …bei Grete war ich zu langsam, bei Amazon habe ich noch was bekommen.Nun heisst es warten 🙂
    Danke für die Vorstellung!

    Liebe Gruesse Evodia

  13. 13
    farbverliebt says:

    Vielen Dank für diesen tollen Tipp! Das klingt so super, dass ich das Vlies unbedingt ausprobieren muss!
    Überhaupt finde ich deine Nähzubehörreihe super informativ und gelungen! Danke!
    Liebe Grüße, Damaris

  14. 14
    Tabata says:

    Liebe Barbara,

    deinen Blog liebe ich. Ich bewundere deine Post. Sie sind strukturiert, die Bilder einfach fantastisch und deine “Schreibe” wirklich, wirklich gut.

    Ich habe vorgestern noch ein Meterchen bei Grete ergattern können, war aber schon knapp. Als ich gegangen bin, waren nur noch 1,80 m vorrätig. Der arme Mann musste die ganze Rolle schneiden.

    Und gestern habe ich es ausprobiert. Ich hatte mir die Anleitung für Dividet basket bestellt, letzte Woche versucht zu übersetzen und, da ich noch einige Fragen hatten, diese am Freitag bei Grete zu klären. Leider oder zum Glück war sie nicht da. Und aufgrund des Unwetters in Münster konnte ich erst Mittwoch hin.

    Lange Rede, kurzer Sinn: Super, Klasse, einfach toll … Vielen, vielen Dank. Ich bin total begeistert. Es lässt sich ganz toll verarbeiten und das Körbchen steht am Ende richtig schön und fühlt sich trotzdem angenehm weich an.

    Mach weiter so…

    Liebe Grüße vom Fuße der Baumberge

  15. 15
    griselda says:

    Ich habe es jetzt auch vor mir liegen- und es ist ganz anders als meine gewohnten Einlagen.
    Meine Schwierigkeit ist, dass ich voluminöse Einlage in der Regel nicht mit Nahtzugabe zuschneide da so die Nähte flacher liegen. Vielleicht versuche ich mal, Soft+Stable mit Steam-a-Seam aufzubügeln, damit das auch hält.
    Für grafische Taschen wie dein wunderschönes Exemplar ist die Einlage aber ideal.
    Mal gucken, was mir dazu einfällt 🙂

  16. 16
    christine says:

    Hallo Barbara und alle, die zu spät für die Bestellung bei stoffsalat waren,
    bestellen kann man soft+stable auch unter quiltmania.de! Ich bin sehr gespannt! Ich habe gestern das “Nagellacktäschchen” genäht, mit H630 und Ikeastoff, fühlt sich ganz gut an, aber einmal rundherum absteppen ist nicht möglich, wenn man auf ordentliche Nähte steht 🙁 !
    Vielen lieben Dank für deinen supertollen Blog. Ich lese still und ständig :-)!!!
    Liebe Grüße
    Christine

  17. 17
    Melanie says:

    Liebe Barbara,
    ich lese schon seit längerem Deinen wunderschönen Blog und bin total begeistert!
    Es ist so unglaublich toll von Dir, dass Du Dein Wissen teilst und so umfangreich und detailliert weitergibst!!!
    Ich erwarte im September mein erstes Kind und konnte es gar nicht erwarten in Mutterschutz zu gehen und endlich loszulegen mit dem Nähen für den kleinen “Budzi”.
    Das Divided Pattern soll es für den Wickeltisch sein. Heute habe ich den Stoff dazu zugeschnitten (den allerletzten Rest meines absoluten Lieblingsstoffes). Das Soft and Stable habe ich mir direkt nach Deinem Post bei Grete bestellt. Allerdings bin ich da beim Zuschnitt noch unsicher. Schneide ich es wirklich auf die selbe Größe wie den Stoff zu – also komplett mit Nahtzugabe?
    Ich habe etwas bedenken, dass die Kanten nach dem Verstuerzen “knubbelig” werden…..
    Es wäre ganz arg lieb von Dir, wenn Du mir kurz antworten könntest!
    Viele liebe Grüße
    Melanie

    • 17.1
      Barbara says:

      Liebe Melanie, ja, ich schneide es komplett gleich zu, dehne den Stoff wenn ich ihn innerhalb der Nahtzugabe an das Soft and Stable nähe und fahre dann wie gewohnt fort. Beim Brotkorb habe ich dann die Nahtzugaben am Ende auf die Hälfte eingekürzt. Bei der Tasche hab ich sie gelassen. Da stören sie nicht. Du kannst also am Ende, bevor Du die Teile ineinander verstürzt entscheiden, ob Du sie schlanker haben möchtest.

      Liebe Grüsse und gutes Gelingen!
      Barbara

  18. 18
    Suse says:

    Liebe Barbara,
    Du möchtest unsere Erfahrungen mit ‘soft & stable’ : heute kam meines an (fleißige Grete!) und weil ich soooo gespannt war, hab ich schnell einen Anton-Brotkorb genäht. GENIAL das Zeug! Lässt sich 1A nähen, die Nähte werden nicht dick, topstitching kein Problem und weil es sich so klein knautschen lässt, geht auch das Wenden prima.
    Einzig das Dehnen beim Aufnähen muss man wohl etwas üben, ich habe den Stoff zu stark gedehnt und somit ne leichte Welle in der Einlage. Kriegt man aber sicher mit der Zeit ins Gefühl.
    Also ich bin begeistert! Für Projekte, die einen richtigen Stand brauchen, perfekt!
    Wie immer: Danke für den Tip! 🙂

    Herzlich,
    Suse

    • 18.1
      Barbara says:

      Suse, das freut mich total. Danke für Deine Rückmeldung! Liebe Grüsse Barbara

  19. 19
    Conny says:

    Hallo ihr Lieben,

    bin seit kurzem Omi und habe wieder mit dem Nähen angefangen.
    Habe inzwischen fürs Baby ganz viele Spuktücher und Halstüchlein, Spielzeug, sowie eine Stoffwiege
    und eine Einschlagdecke für den Maxi Cosi genäht.
    Ferner für meine Tochter und mich 2 Kosmetiktäschchen, 7 Taschen und ein Brotkörbchen genäht.
    Ich kann mir die oben beschriebene Einlage aus finanziellen Gründen nicht leisten und verwende zur
    Verstärkung die Bodentücher vom Aldi und Lidl und bin damit sehr zufrieden. Ich kann mir nicht vorstellen, dass
    es einen großen Unterschied zu ‘soft & stable’ gibt, zumal sich die Vlies-Bodentücher super verarbeiten
    lassen und man hier nicht auf Falten achten muss, wie bei ‘soft & stable’ beschrieben. Die Bodentücher sind
    sehr günstig zu erwerben und ich habe damit nur die besten Erfahrungen gemacht. Sie lassen sich sehr gut
    vernähen, sind weich und stabil und das Ergebnis ist überzeugend.

    Mit lieben Grüßen
    Conny

  20. 20

    […] eingearbeitet. Das Innere des Täschchens habe ich schlicht schwarz gehalten und auf einen Tipp von Barbara (Das mach ich nachts) mit Soft and Stables gefüttert. Das Täschchen hat dadurch wirklich einen tollen Stand bekommen und ich habe es sehr […]

  21. 21
    • 21.1
      Barbara says:

      Hallo Heidi,

      nein, nicht ganz. Soft and Stable ist dicker und weicher und vor allem beschichtet. Es ist kein reiner Schaumstoff.

      LG Barbara

  22. 22
    Pedi says:

    Soft & Stable gibt es ganz problemlos bei Amazon in unterschiedlichen Größenpaketen. Das sind sogar Originalpäckchen von Annie. Warum hast Du das denn aus den Staaten bezogen. Ist doch gar nicht nötig 🙂

    • 22.1
      Barbara says:

      Stimmt, Pedi!

      aber als ich es vor über zwei Jahren ausprobiert habe, gab es das noch nicht. Zum Glück ist das heute deutlich einfacher mit der Beschaffung.
      Liebe Grüße Barbara

  23. 23
    Claudia says:

    Hallo Barbara,
    würdest Du mir verraten, mit welchem Sprühkleber Du am liebsten arbeitest und wo Du ihn kaufst?
    Ein großes Dankeschön für Deine Antwort im Voraus!
    Liebe Grüße,
    Claudia

  24. 24
    Claudia says:

    Ganz vielen lieben Dank für den Tipp, Barbara!
    Liebe Grüße, Claudia

  25. 25
    Christine says:

    Liebe Barbara,
    Habe nach gefühlten 100 Jahren wieder angefangen zu nähen. Bei meinen ersten Wiedereinstiegsversuchen, endlich auch mal etwas mit Reissverschluss zu nähen, bin ich auf deine tolle Seite gestoßen. Dein Tutorial für die Kosmetiktasche ist super! Die erste Tasche hat zwar gedauert, aber ich bin halt pingelig und manchmal fehlt auch die Zeit zum nähen. Du hebst Dich Gott sei Dank auch von vielen anderen ab, die mal “eben” zwischen zwei Maschinen Wäsche, Flur und Treppe, dem Backen einer dreistöckigen Torte und dem Einkochen des kompletten Gemüsegartens eine Doppelbett Patchwork Überdecke nähen. Du erzählst auch von deinen Misserfolgen und teilst uns mit, wie wir diese verhindern können. Danke dafür! Auch Deine Stoffzusammenstellungen sind wunderschön, ich tu mich damit noch schwer, aber dazu hast du ja auch was geschrieben!
    Eine Frage habe ich und habe auch noch keine Antwort aus den zahlreichen Kommentaren gefunden. Ich habe zum ersten Mal Soft and stable verwendet und zwar bei einer Kosmetiktasche. Es sieht ja schöner aus, wenn man neben dem RV noch mal absteppt. Ist das mit der jetzt doch etwas dicken Nahtzugabe schwierig?
    Ansonsten ist es echt toll,aber man muss damit auch etwas üben!
    Viele liebe Grüße
    Christine

  26. 26
    Renate says:

    Liebe Barbara,
    ich habe als Alternative mal Style-Vil von Vlieseline ausprobiert, bekommt man problemlos (fast) überall. Ist vom Preis pro m² ziemlich gleich. Läßt sich auch super verarbeiten und die Taschen bekommen einen tollen Stand und sind trotzdem weich. Ich habe damit eine Kosmetiktasche genäht.

Comments are closed.