Mein Näh-Yoga und Lieblingsbasics

Schlüsselanhänger3
Kennt Ihr das? Es ist vormittags, Ihr brennt vor Kreativität und habt ein genaues Bild, eine Idee, ein Schnittmuster und vielleicht sogar schon die passenden Stoffe dazu im Kopf. Diese Idee spuckt dann den ganzen Tag in Eurem Kopf rum. Ihr sehnt den Feierabend herbei, den Moment, wenn alles Notwendige erledigt und die Kinder im Bett sind um endlich damit beginnen zu können. Und dann ist der Moment gekommen und die Luft ist raus. Der Tag hatte zu dem Zeitpunkt schon gut und gerne 16-17 Stunden, der Kopf ist müde vom Job und den Diskussionen mit den Kindern über das für und wider von Vollkornbrot, einer Regenjacke, dem Zähneputzen und vielem mehr.  Frustrierend. Aber, jedenfalls in meiner Welt, sehr häufig der Fall.
Schlüsselanhänger5
Auch an solchen Tagen setzte ich mich dann wenigstens für ein Weilchen an die Nähmaschine. Für kreative Meisterleistungen sind solche Abende sicher nicht gemacht aber am Ende ist Nähen doch ein Hobby. Etwas was gut tut und mir dabei hilft abzuschalten. So wie eine heiße Badewanne oder eine Runde Joggen. Nur noch effektiver.

Die gefühlten Zwölfzig Tausend Kosmetiktaschen, die ich in den letzten Jahren genäht habe, entstehen an solchen Tagen. Dabei muss ich gar nicht mehr nachdenken. Und eine neue Leidenschaft für solche Abende ist Paper Piecing.

Im Gegensatz zum Englisch Paper Piecing (zu Deutsch Lieseln, kurz EPP), was für das Umnähen von Papierschablonen per Hand steht, ist das Paper Piecing (kurz PP) eine Patchworktechnik, die immer dann angewendet wird, wenn ein Muster sehr genau passen und/oder sehr kleinteilig ist.

Schlüsselanhänger Detail1
Man arbeitet also mit einer Papierschablone und näht in den einzelnen Arbeitsschritten die Linien auf Papier ab. Von vielen verhasst, für mich aber ist es Näh-Yoga. Besonders effektiv ist es, wenn über viele Arbeitsschritte stur dasselbe gemacht werden muss wie bei diesen Schlüsselanhängern.
Schlüsselanhänger
Die Anleitung inklusive der Vorlage stammt von Michael Ann Made und kann mit einer 18-seitigen Anleitung (mit vielen Bildern, aber auf englisch) hier gekauft werden. In der Anleitung wird Schritt für Schritt mit Fotos erklärt wie Paper Piecing funktioniert.

Wer das Vorgehen beim Paper Piecing einmal in einem größeren Format verstehen und ausprobieren möchte findet auf Michael Anns Blog eine ausführliche Erklärung mit einer vergrößerten Vorlage.
PP Rückseite
Für solche Projekte bieten sich Stoffserien mit kontrastreichen und harmonischen Farbverläufen an. Oder echte Lieblingsstoffe. Oder ein herzhafter Griff in die Stoff-Restekiste um endlich eine Verwendung für die Schnipsel zu finden, von denen man sich so schwer trennen kann.
Schlüsselanhänger PP TP
Schlüsselanhänger Nummer 1 entspricht in der Länge genau dem Schnittmuster und ist aus einer Mischung verschiedenster Tula Pink-Stoffe entstanden. Ich bin ein großer Tula-Fan und ihr Umgang mit Farben ist einzigartig. In diesem Schlüsselanhänger stecken Stoff-Fitzel aus 6 verschiedenen Stoffserien kombiniert mit beigem Leinen. Gerade wenn es sehr bunt wird ist beiges Leinen ein toller Partner. Ich finde, es lässt die Farben noch mehr strahlen.
Schlüsselanhänger Liberty
Nummer 2 habe ich ein ganzes Stück verlängert. Ich trage meine Schlüsselanhänger beim Auto-Einladen nämlich immer mit der Schlaufe ums Handgelenk um den Schlüssel nicht versehentlich im Kofferraum liegen zu lassen. Ich bin ja lernfähig, wenigstens hin und wieder…. Verwendet habe ich hier einen Stoffrest eines Liberty-Stoffes, den ich besonders gerne mag.
Schlüsselanhänger C&S mit Stoff
Nummer 3, ebenfalls um einige Zentimeter verlängert, ist mein persönlicher Liebling und begleitet mich im Alltag nun schon seit einigen Wochen. In ihm finden sich fast alle Cotton & Steel Basics, die ich in meiner kleinen Sammlung habe.
Schlüsselanhänger Detail3 Schlüsselanhänger Detail6
Ich bin großer Fan des noch recht jungen, aber sehr erfolgreichen Labels Cotton & Steel. Von Anfang an wurden mit den einzelnen Serien auch eine Vielzahl moderner Basics veröffentlicht, die dauerhaft im Programm bleiben und mit jeder neuen Kollektion um ein paar Farben und Designs ergänzt werden.
Basics 4 Basics 3 Basics 2 Basics 1
In diesem Frühjahr kamen die Sprinkles dazu und ich finde sie absolut großartig. Vielseitig einsetzbar, tolle Farben, aber trotzdem viel lebendiger als einfache Punkte wie es sie schon tausendfach gibt.
Sprinkles Sprinkles2
Und auch wenn die Kollektionen von Cotton & Steel jedes Frühjahr und jeden Herbst wieder richtig gut ankommen scheint es mir, dass die Basics die wahren Stars sind. Ich bin nicht ganz alleine mit meinem Basics-Sammeltrieb und so findet man im Netz unglaublich schöne Kreationen aus diesen Basics.
Cotton + Steel Mini Quilt Swap IMG_8494
Fotorechte: Mommy by Day, Crafter by Night
Einige der Basics haben auch Metallicakzente wie hier in Gold und Silber

XOXO Metallic
Etwas einfacher kann man es sich natürlich machen, wenn man eine Jelly Roll mit einer Vielzahl Farben kauft. Aber geht es eigentlich nur mir so, dass die Hemmschwelle riesig ist diese wunderschönen Päckchen zu öffnen und zu zerlegen? Ich krieg das einfach nicht übers Herz.

Jelly Roll

Die Cotton & Steel Basics gibt es in einer großen Auswahl bei Stoffsalat, Lalala Patchwork und bei unzähligen US- Shops wie Hawthorne Threads, Westwood Acres oder Pink Castle Fabrics.

Viele Grüße
Barbara

21 thoughts on “Mein Näh-Yoga und Lieblingsbasics

  1. 1
    Laure says:

    Ja, dass kenne ich nur zu gut.
    I am in fact sitting here right now, coming down from a late meeting by fiddling on the internet instead of burying the threads in a quilt I had hoped to put in the mail tomorrow. I cannot imagine how teeny tiny PPing would be calming (in fact I *can* imagine it making me want to throw my machine) but I might just have to try it, just because you say so 🙂
    Did you know that when your post arrives in my email. the sender is displayed as WordPress, rather than dasmachichnachts?

    • 1.1
      Barbara says:

      No, I don’t. Thank you! I am really bad in fixing anything in WordPress but I am going to try!

  2. 2
    Maria says:

    Hallo,
    Ich lese nun schon eine Weile mit und stelle öfters fest, wir mögen ähnliche Sachen. Noodlehead zum Beispiel.
    Und vor kurzem habe ich auch genau diesen Schlüsselanhänger genäht. Tatsächlich super entspannend. Auch mal so, wenn der 4monatige Krümel gerade ein Nickerchen macht und man keine Lust hat, beim Haushalt nachzuholen.
    Die blau monochrome Variante gefällt mir sehr gut.

    An dieser Stelle also einmal vielen Dank von mir für die immer netten Blogbeiträge, die ich super gerne lese, und viele Grüße aus Toulouse.

  3. 3
    judith says:

    Liebe Barbara,

    ja mir geht es ähnlich, auch ohne Kinder nach Feierabend, Zur Zeit habe ich mich aber aufs Zuschneiden nach der Arbeit verlegt, denn irgendwann möchte ich meinen Tula Pink- Quilt fertig stellen und es sind noch lange keine hundert Blöcke genäht, denn zugeschnitten. Vielleicht bin ich ja vor Houston zumindest mit den Blöcken fertig…. Für das Paper Piecing liegen hier so einige Schnitte herum, ich sage nur Lion Abstraction von Violet Craft.
    Ich freue mich übrigens immer meine Lieblingsstoffe bei dir zu erhaschen.

    Liebe Grüße

    Judith

  4. 4
    filigarn says:

    Wow!! Auf den ersten Blick sah es nach ganz “normalen” Schlüsselbändern aus. Aber das ist echt toll!! So einen Wahnsinnsarbeit mit den vielen kleinen Teilchen. Es hat sich echt gelohnt!! Ich finde die Schlüsselbänder wunderschön!! Das wäre auch für mich Näh-Yoga 🙂 …
    Liebste Grüße
    Nadja

  5. 5
    Birgit says:

    Jetzt weiß ich endlich, wofür ich die vielen Stoffschnipsel vom Patchworken aufgehoben habe. Ich liebe auch Paperpiecing. Es kommen so tolle Motive raus. Hat was wie Malen-nach-Zahlen, total entspannend. LG, Birgit

  6. 6
    Mareike says:

    Liebe Barbara,

    Deine Schlüsselanhänger gefallen mir richtig gut. Ich kannte diese Variante des PP noch gar ncht und werd gleich mal schauen, wie das gemacht wird. Du hast wieder eine tolle Farbzusammenstellung gewählt und vor allem kann man damit auch kleine Reste gut verarbeiten. Da fallen mir direkt ein paar Projekte zu ein.
    Vielen Dank fürs Zeigen.

    Liebe Grüße
    Mareike

  7. 7
    Dorthe says:

    Liebe Barbara,
    wie schön Deine Schlüsselanhänger sind! Einen habe ich ja live und in Farbe gesehen. Paper Piecing mag ich auch sehr, für mich auch die pure Entspannung, quasi Meditation!
    Bis bald! Auch live und in Farbe!
    Liebe Grüße
    Dorthe

  8. 8
    Alexandra says:

    Wieder einmal ein wunderbarer Beitrag und schon sind wieder ein paar neue Stoffe auf meiner Wunschliste gelandet.
    Ich werde arm 🙂
    Ganz liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Alexandra

  9. 9
    Angela says:

    Liebe Barbara,

    ich hab mich immer gefragt, wie Du das nachts schaffst-denn mir geht es immer so, dass ich mich während des Tages total auf den Abend freue, denn da werde ich nähen! Und kommt der Abend bin ich platt. Aber jetzt weiß ichs: Es ist mal wieder der “Schweinehund”-ich muss mich einfach an die Maschine setzen und loslegen. Und wie eine vorige Kommentatorin schon sagte: Ich muss das mit dem PP mal probieren “because you said so”. Denn Du liegst immer richtig, da wir da auf einer Wellenlänge liegen. Also mal wieder eine neue Technik und mal sehen, ob das mit dem Yoga auch bei mir klappt 😉

    Und die Stoffe….die lieb ich sowieso….und da wird die Grete bald mal wieder eine Bestellung bekommen…Aber davor heißt es brav Stoffreste wegnähen!

    Herzliche Grüße,
    Angela

  10. 10
    Ines says:

    Och Mensch, Barbara du olle Verführerin, immer fixt du die ganze Gemeinde an…. und jetzt sitze ich hier und schmelze dahin…. Schlüsselbänder, hab ich, brauch ich ab sofort DRINGEND!
    Basic Stoffe, hab ich, brauche seit sofort dringend die gesprenkelten und zwar alle und das ziemlich zügig… *g*
    Danke, dass du uns immer so schön auf dem Laufenden hältst….
    Allerliebste Grüße
    Ines

  11. 11
    Renate says:

    Barbara, vielen Dank für deine tollen Beiträge über Stoffe. Die sind alle auch mein Geschmack. Aber mir geht es wie dir. Wenn ich sie habe, dann ist es eine riesige Überwindung, sie auch zu benutzen. Ich sehe sie mir oft an und streichle sie. Aber irgendwann, wenn dann das richtige Projekt ansteht, dann überwinde ich mich doch und freue mich dann sehr am fertigen Teil.

  12. 12
    Sandra says:

    Jubel!!! Endlich ein Grund für eine neue Brille 😂
    Das nenne ich mal Schlüsselanhänger die mir wirklich gefallen.
    In der Hoffnung mir nicht in die Finger zu nähen werde ich das unbedingt auf meine Todo Liste schreiben.
    Nicht nur wegen der Brille, sondern was gibt es schlimmeres als nach einem Wochenendeinkauf mit einem vollgepacktem Kofferraum auf dem Edeka Parkplatz zu verharren und auf den ADAC zu warten und dem Autoschlüssel im inneren zuzuwinken 😓
    Danke liebe Barbara!

    Liebe Grüße
    Sandra aus Berlin

  13. 13
    griselda says:

    Wenn du das so liebevoll aneinandersetzt, dann reichen dir tatsächlich die Basics- dann bist du ja selbst die Stoffdesignerin die sich um die perfekte Farbkombi kümmert 🙂
    Aber was für ein akribisch genähter Fitzelkram! Ich würde wahnsinnig werden.
    (Obwohl- ich nähe Greten als Yogaersatz, das versteht sonst auch keiner. Win Glück, dass wir unsers Nählieben ungebremst ausleben können. Für Stoffnachschub ist ja gesorgt.)

  14. 14
    ReNAHTe says:

    Wunderschön, Deine Schlüsselanhänger!
    LG, ReNAHTe

  15. 15
    ally says:

    Good morning Barbara,
    i,m fascinated from your Website! beautiful Ideas and beautiful combinations from Fabric.i,ve decided to make the keyring holders but where can i buy the keyrings in germany?(good quality ,but cheap)
    Have a good Week-end
    regards
    Alison

  16. 16
    Astrid A. says:

    Liebe Barbara,
    seit einiger Zeit verfolge ich nun schon “still” deinen Blog. Er gefällt mir super, aber vor allem was du nähst und die tollen Stoffe, die du kombinierst. Genau mein Ding ! Paper Piecing muss ich auch unbedingt bald ausprobieren. Verrätst du mir, welchen Stoff du bei dem Schlüsselanhänger mit den Cotton und Steel Stoffen verwendet hast (hell mit grauem kleinen Raster)? Das muss ich unbedingt wissen :o)).
    Mach weiter so und alles Gute für 2016,
    Astrid

  17. 17

    Oooh, super! Das ist genau das Projekt, das ich (unbewusst) gesucht habe, um mich mal mit Paper Piecing auseinanderzusetzen. Wunderbar, ich freu mich aufs Losstarten. (Und muss Cotton & Steel jetzt auch endlich mal einen virtuellen Besuch abstatten.)

  18. 18

    […] fitzelig machen… Die „tiny geese keychain“ habe ich zuerst gesehen bei Das mache ich Nachts, die Vorlage von Michael Ann Made habe ich dann auf Craftsy um knapp 6 US-Dollar gekauft. In der […]

Comments are closed.