Pyjama-Party!!

 In Nähen, Nähen für Kinder

Koplett_2B_kl

Ich liebe Flanell. Kuschelweich und angenehm auf der Haut und so vielseitig einsetzbar! (Loop-) Schals, Wärmflaschenbezüge, Krabbeldecken und Kinderspielzeug und vor allem Schlafanzüge schreien doch förmlich nach Flanell, oder? Langsam denke ich das geht nur mir so. Anders kann ich mir nicht erklären, dass Flanell in einer nur so kleinen Auswahl in Stoffläden zu finden ist. Glücklicherweise gibt es aber hier und da einen Produzenten, der wenigstens 2-3 Prints der Herbst- und Winterstoffserien auf Flanell drucken lässt. Und da MUSS ich dann zuschlagen, ich kann gar nicht anders.

Als die wunderbare Rae, vielen vielleicht durch Ihren tollen Blog “Made by Rae” bekannt, im Herbst ihre erste Stoffkollektion “Fanfare” für das Öko-Label Cloud9 präsentierte staunte ich nicht schlecht: Diese Serie mit süßen Tiermotiven ist eine reine Flanell-Kollektion! Fanfare_Rectangle-LG Da die Stoffe weggingen wie warme Semmeln und ich auch noch was abkriegen wollte hab ich schnell bestellt. Und dabei habe ich einen wirklich doofen Fehler gemacht: Ich hab ausnahmsweise mein Kind befragt welchen der Stoffe ich denn nehmen soll. Ich hätte Haus und Hof auf die gold-silbern Elefanten verwettet und die ansonsten einfach bestellt, ihr daraus was Hübsches genäht, sie hätte sich wie glücklicherweise meistens darüber gefreut und der Drops wäre gelutscht gewesen. Aber was sucht sich mein Kind aus? Füchse in senfgelb. Meine heiße Liebe zu senfgelb ist ja hinreichend bekannt und Füchse fand ich schon immer doof. Wenn ich mal eins nicht leiden kann dann ist es Dinge zu nähen, die mir von Anfang an nicht gefallen. Ich hab dann kurzerhand doch eine kleine Auswahl bestellt aber ihre Entscheidung stand fest: Füchse in senfgelb. Nun denn. Wer so blöde Fragen stellt ist selber schuld.

Fanfare_kl

Also habe ich ihr daraus die gewünschte Schlafanzughose genäht. Der Schnitt ist wie neuerdings so oft von Oliver & S. Eigentlich will ich gar nix anderes mehr nähen als Oliver & S-Schnitte. Die sind so raffiniert und mit liebevollen Details versehen. Selbst so etwas Banales wie eine Schlafanzughose sitzt 3x besser als der Ottobre- Schnitt.

stehend_1B_kl

Das Oberteil ist ein gekauftes Langarmshirt. Dieses Kimono-Oberteil, das eigentlich zum Schnitt gehört, ist jetzt nicht so meins. Nur in der Größe habe ich mich vertan. Ich habe wie sonst auch 6 Jahre genäht. 5 Jahre hätte es auch getan.

Komplett_1B_kl

Diese Bux wird hier dermaßen geliebt wie kaum ein anderes Kleidungsstück im Schrank. Und darüber freue ich mich insgeheim dann doch. Uns so langsam gewöhne ich mich auch an die Farbe. Ihr steht es ja – irgendwie. Und die Füchse? Eigentlich doch ganz süß…

Detail 2_B-Kl

“Der Fuchs ist die neue Eule” schrieb Katharina von greenfietsen vor einigen Wochen. Und da ist was dran! So langsam verschwinden die Eulen aus den Kinder- und Stoffgeschäften und Füchse sind überall zu sehen. Ich hätte den Trend zwar nicht initiiert aber so komme ich dank dem Töchterchen doch zu einem Beitrag zu Katharinas Fuchs-Linkparty. Wer hätte das gedacht?!

Falls es da draußen wider aller Erwartungen doch noch mehr Menschen mit einem Herz für Flanell gibt kann ich “Fanfare” nur empfehlen. Wunderbar weich und kuschelig und ganz süße Motive. Allerdings müsst Ihr dann schnell zuschlagen: Hier, hier, hier und hier gibt es noch etwas davon.

Viele Grüße Barbara

Empfohlene Beiträge
Anzeigen von 10 Kommentaren
  • Geertje

    Über deine Phobie muss ich immer lachen. Ich hatte lange ein gespaltenes Verhältnis zu Senfgelb. Aber inzwischen ziehe ich es in Betracht und habe ein Shirt und eine Strumpfhose in dieser schaurigen Farbe. Kombiniert mit meinen typischeren Grundfarben finde ich das ziemlich akzeptabel. Und eine flanellige Fuchshose dieser Art würde ich sofort anziehen.
    Ich erarbeite mir gerade die ersten beiden Hosen meines Lebens. Die Herren wünschen Chill-Shorts. Die erste sieht immerhin nach dem Schließen der Schrittnaht schon einmal so aus, als könnte sie eine Hose werden wollen. Wenn der Bund noch gelingt…
    Rae’s Blog habe ich in die Favoriten gepackt, nachdem ich dort gerade “versackt” bin. Und bei den Schnitten habe ich noch vorbeigesehen. Wenn ich erst einmal nähen kann, … 🙂
    Danke für’s Zeigen, die Tipps, schöne Bilder.

    Gute Nacht,
    Geertje

    • Barbara

      Liebe Geertje, gutes Gelingen mit Deinen Hosen! Nur Mut was die Schnitte betrifft. Nähen lernt man nur durch nähen. Liebe Grüsse!!

  • akhimo

    Ich kann dir nur zustimmen. Flanell ist klasse. Und die Stoffe sind echt schön. Danke für die Links. Mal schauen, welchen ich mir gönne.

    • Barbara

      Ein Mitstreiter an der Flanell-Front, yeah! Wenn Du in Erwägung ziehst in den USA zu bestellen schlag am besten jetzt zu. Am Wochenende nach Thanksgiving, also jetzt, gibt es fast überall 20% oder mehr Rabatt auf alles. Ansonsten habe ich noch einen kleinen Rest bei Frau Tulpe in Berlin gesehen. Gibt es auch online. Viele Grüsse Barbara

  • schaumzucker

    Die Fanfare-Stoffe stehen auch schon lange auf meinem Wunschzettel ganz oben. Sie sind einfach zu hübsch und irgendwann schlage ich auch mal zu .. wunderschön die Kuschelhose die du draus gezaubert hast <3
    Liebe Grüße!
    Anna

  • greenfietsen

    Jetzt, wo du es sagst… Es sollte viel mehr Flanell geben. Die Fanfare-Stoffe wären neben dem üblich langweiligen Vichy-Flanell auf jeden Fall eine Bereicherung. Ist dir schon klar, dass ich jetzt mit den hübschen Stoffen liebäugele, oder!? 🙂 Aber Foxes oder Bunting? – Ich kann mich nicht entscheiden. *seufz*… Eine tolle Geschichte, wie es zu dieser schönen Bux gekommen ist. Manchmal muss man wohl zu seinem (Fuchs-)Glück gezwungen werden. ;-)) Liebe Grüße, Katharina

  • Bärbel Ziegler

    ich liebe Deinen Blog und bin begeistert von Deiner Stoffauswahl und den wunderschönen Farbkombinationen, Du hast einen bewundernswert sicheren Farbgeschmack. Jetzt bin ich beim stöbern bei den Flanellhosen hängengeblieben, dabei wollte ich nur kurz fragen: Du hast im Blog von einer Musikschultasche für Deine Tochter gesprochen und ich suche und suche nach einem Schnittmuster für eine Solche für Judith,5, das Dritte meiner 5 zu benähenden Enkelkinder. Kannst Du mir eine Nähanleitung nennen? Ganz herzlichen Dank, dann ist das Weihnachtsgeschenk noch zu schaffen!

    • Barbara

      Liebe Bärbel,

      die Musikschultasche von Theresa stammt aus dem Buch Sweetly Stitched Handmades von Amy Sinibaldi. Der Schnitt ist simpel aber schön udn leicht nachzunähen.

      Einen schönen kostenlosen Schnitt gibt es auf der Seite von Art Gallery Fabrics, Bilder datu im Lookbook der Serie “Paperie”. Einfach mal googeln.

      Liebe Grüsse und danke für Deine liebe Nachricht
      Barbara

  • MulleMauu

    Liebe Barbara,
    Vor einigen Wochen habe ich deinen Blog entdeckt und bin begeistert – von dir!
    Es macht riesen Spaß deine gedanklichen Ergüsse zu lesen und deine Werke zu bewundern.
    Drei Sachen stehen bereits Auf meiner tosew-Liste. Inspiriert von dir.

    Ich habe eine Frage zu den Schnitten von Oliver+S: was im besonderen gefällt dir so gut an denen?
    Ich denke, dass nicht jedes Schnittmuster zu jedem Körper “passt”. Entweder man ändert es oder/und sucht eines das “besser” zu der Person passe.
    Hast du bei dem Label, jenes gefunden was wie angegossen passt oder/und sind es andere Dinge?

    Danke für deine Antwort.

    Gruß Monika

    • Barbara

      Vielen Dank Monika! So liebe Worte. Darüber freue ich mich wirklich sehr! Bis heute habe ich von keinem anderen Schnittmusterdesigner mehr Schnitte gekauft als von Oliver & S. Die Passform ist nicht der Grund. Meine Kinder sind total unterschiedlich gebaut. Für meine Große muss ich vieles verlängern und für Charlotte in den Schultern verbreitern und im Oberkörper kürzen. Die Gründe sind andere. 1. Die Schnitte sind von einem Profi erstellt, d,h. Eine Schulter z.B. passt perfekt. Sowas ist lange nicht bei jedem Schnittmuster so. Manche sind so leihenhaft erstellt, dass sie selbst an einer Person mit Idealmaßen nicht richtig passen. Das ist sehr ärgerlich. Mein Anspruch an die Passform ist hoch. Ich möchte ein Ergebnis, das mit einem gekauften Kleidungsstück mithalten kann. 2. Das Finish. Die Kleidungsstücke von Lisl Gibson sind innen und außen perfekt verarbeitet. Wenn man ihrer Anleitung folgt gibt es an keiner Stelle was Gebasteltes. 3.Die Techniken. Mit jedem Schnitt habe ich was Neues gelernt. Es ist wie eine integrierte Nähschule. Lisl erklärt wie es ein Profi macht. Ich habe ehrlich gesagt Schnitte im Regal, die ich gekauft habe ohne der Absicht sie zu nähen weil mir das Kleidungsstück zu bieder ist aber ich wollte einfach wissen wie sie ein Detail davon gemacht hat.

      Mich überzeugt sie einfach.

      Viele Grüße
      Barbara

Einen Kommentar hinterlassen

0

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen