Sixta als Matchbeutel und ein Hoch auf Home-Dekor-Stoffe

 In Nähen, Probenähen, Taschen nähen

SIXTA_Matchbeutel13
In unseren kleinen Flur auf dem Weg in den Keller spielen sich wilde Szenen ab. Hier liegen die Sporttaschen der Familie. Nach dem Reiten/Schwimmen/Sport werden immer nur die dreckigen und nassen Bestandteile zum Waschen ausgeräumt und danach wird die Tasche wieder fertig gepackt und wartet auf den nächsten Einsatz. Das Prinzip hat sich an sich sehr bewährt nur leider nerven mich a) die vielen, meist unattraktiven Taschen im Flur und b) haben wir immer noch zu wenige davon.
SIXTA_Matchbeutel17
Auch wenn ich noch keine vernünftige Lösung für a) habe hat mir Martina mit Ihrem neuen Taschenschnitt SIXTA in der Matchbeutel-Variante gewaltig bzgl. Punkt b) geholfen. Den der Matchsack ist die perfekte Schwimm- und Sporttasche!
SIXTA_Matchbeutel3 (1 von 1)
Der Matchbeutel hat einen größeren Boden als die Rucksack/Handtaschenkombi von gestern, und auch die Höhe bietet ordentlich Platz für große Handtücher und das restliche Schwimmzeug.

Als ich den Schnitt gesehen habe war mir seine Bestimmung sofort klar, deshalb habe ich für innen Wachstuch genommen und die Innentasche für Handy und Co. weggelassen. Ich habe einen Wachstuch-Rest verwendet den ich am Boden stückeln musste, fällt aber kaum auf und ist ja eh innen.
SIXTA_Matchbeutel2
Ich mag diese Wachstücher, die eine eher stumpfe Oberfläche haben. Damit kleben die Taschen innen nicht zusammen. Das Wachstuch habe ich schon so lange, dass ich nicht mehr weiß, wo ich es gekauft habe. Ganz grundsätzlich ist aber “Kleinkariert” eine tolle Anlaufadresse für Wachstuchinteressierte.
SIXTA_Matchbeutel10
Mein Umschlag ist etwas niedriger als im Schnittmuster, nicht wundern wenn das bei Euch anders aussieht.

Für außen kamen echte Lieblinge zum Einsatz. Auch hier habe ich auf einen Home-Dekor-Stoff und einen Canvas zurückgegriffen.
SIXTA_Matchbeutel15
Home-Dekor-Stoffe sind in den letzten Monaten heimliche Lieblinge von mir geworden, nach ihnen halte ich in jedem Geschäft und jedem Online-Shop Ausschau. Es sind etwas festere Baumwollstoffe und damit sind sie einfach perfekt für Taschen und vor allem Taschenböden, für Kissen, um damit z.B. Stühle oder Sitzkissen zu beziehen, für Sitzsäcke, Divided Baskets, Utensilos, Röcke, Mäntel, Jacken und vieles mehr. Canvas-Stoffe sind übrigens für genau dieselben Projekte wunderbar geeignet.

Bis vor wenigen Jahren gab es nur einige wenige Stoffdesigner, die eine kleine Auswahl Home-Dekor im Programm hatten. Mittlerweile stehen die Dinge zum Glück anders. Ich erinnere mich an ein Gespräch mit einem großen Hersteller während der Messe in Houston der mir erzählte, dass Home-Dekor-Stoffe in den USA einen wahren Boom erleben und deshalb in Zukunft in größerer Auswahl produziert werden.
SIXTA_Matchbeutel4
Der einzige Nachteil, wenn man sie aus den USA bestellt ist, dass sie schwerer und dicker sind und damit ein Paket viel schneller voll ist. Den Karierten habe ich aber trotzdem bestellt, als bei Hawthorne Threads reduziert wurde. Es stammt aus einer etwas älteren Serie von Joel Dewberry names “Notting Hill”.
SIXTA_Matchbeutel1
Den Canvas -Stoff, den ich für den Boden benutzt habe, ist ein Bio-Stoff von Monaluna aus der Serie “Westwood” und heißt “Little Leaves”. Himmel, kann Bio schön sein!
SIXTA_Matchbeutel8
Der Taschenboden-Zuschnitt ähnelt einer Packung Celebrations und dadurch entsteht durch den Musterverlauf des Stoffs ein interessantes Design.
SIXTA_Matchbeutel19
Für die Innentasche habe ich ebenfalls einen Monaluna-Canvas verwendet. Beide stammen von der Eulenmeisterei, eine tolle Adresse für Bio-Baumwolle und Bio-Jerseys in Deutschland.
SIXTA_Matchbeutel5
Die Lederlabels stammen von Sirogane Leather Works, diesmal in passendem Senfgelb.

Ich mag etwas stabilere Taschen, die aus sich selbst heraus die Form behalten, deshalb habe ich auch hier auf den Außenstoff die Vlieseline G700 aufgebügelt. Sie ist hauchdünn und macht die Tasche nicht dicker, aber stabiler.

Wer noch nie Ösen eingeschlagen hat findet hier eine hilfreiche Anleitung. Damit lässt sich der Matchsack viel schneller nähen als die Variante mit Reißverschluss oben.
SIXTA_Matchbeutel14
Den Schnitt für den Matchbeutel gibt es seit dieser Woche bei Machwerk zum Download. Die Anleitung ist wie immer sehr ausführlich und gut bebildert.

Und je nach Stoffauswahl oder vielleicht mit einem Leder- oder Kunstlederboden entstehen aus dem selben Schnitt elegantere Versionen. Wer noch mehr Inspiration zum Schnittmuster sucht findet im Machwerk-Blog die Versionen der anderen Probenäher.

Liebe Martina, vielen Dank, dass ich Deinen Schnitt testen durfte! Da ist Dir wieder mal was Tolles gelungen!

Viele Grüße
Barbara

P.S: Und weil heute Dienstag ist darf mein Matchsack mit zum Creadienstag.

Empfohlene Beiträge
Anzeigen von 11 Kommentaren
  • frau nahtlust

    Auch diese Version ein Traum! Das sieht sehr klasse aus, und ihr werdet nun bestimmt öfter schwimmen gehen – allein der Tasche wegen. Die Sixta steht schon auf dem Plan bei mir!
    LG. Susanne

  • Sandra

    Hallo Barbara,
    tolle Stoffauswahl für ein super Taschenschnittmuster.
    Vielen Dank fürs zeigen. Schnitt wird gleich gekauft.
    Liebe Grüße
    Sandra aus Berlin

  • DreiPunkteWerk

    Wow, ich hab deine Sixta von gestern noch gar nicht zu Ende bewundert, da zeigst du schon deine nächste Version! Beide sind wunderschön!
    Liebe Grüße,
    Kathrin

  • Eva Baumann

    Sag mal, wie schnell bist Du denn? Kaum hab ich den Schnit bei Frau Machwerk gesehen, schon hast Du ihn gleich 2 Mal genäht!!! Deine Varianen sind super schön und der Schnitt natürlich auch!
    Liebe Grüße
    Eva

  • annilu

    Von Deiner Stoff-, bzw. Farbwahl bin ich ganz hingerissen. Frühlingsgefühl pur! Wunderschön…. *seufz*

  • Ulrike

    Ich mag Deine Art der Stoffzusammenstellung unheimlich gerne. Auch dieses Mal ist Dir wieder eine wunderbare Tasche gelungen. Danke auch für die Angabe Deiner Bezugsquellen. Ich schaue immer gerne in Online-Shops, die mir bisher unbekannt waren.
    Liebe Grüße!
    Ulrike

  • griselda

    Oh Barbara, Danke für den Link zum PRYM-Video!
    Da habe ich jetzt gelernt, dass man das Werkzeug nach getaner Tat wieder schön zurück in die Packung tut, das Oberteil umklappt ( genial einfach!!) und das dann mit einem Gummiband verschließen kann.
    Nicht lachen, das ist bei mir der Hassgrund für das Prymzeugs, die Werkzeuge lösen sich so oft in Luft auf.
    Aber so? Ja klar!!
    Der Matchsack ist ganz toll, da können die Freibadbesuche kommen…..

  • Sandra

    Wunderschön… tolle Stoffkombi!!
    Liebe Grüße
    Sandra

  • Jeram

    Wow, ich bin begeistert. Deine Sachen und wie du sie präsentierst finde ich sehr sehr schön und ansprechend, habe schon einige Kosmetiktaschen mit deinem Schnitt umgesetzt. Vielen Dank!!!!

    Darf ich dich frage, wo du die Labels (Leder, wie auch handmade by….) machen hast lassen und bist du zufrieden mit Preis/ Leistung?

    Herzlichen Dank aus Österreich
    Bettina

  • Silke

    Hallo,
    ich bin über eine Matchsack-Suche auf deinen Blog gestoßen und bin begeistert. Die Stoffe, die du verwendest sind ein Traum, genau mein Geschmack. Der Matchsack steht schon auf meiner Projektliste 😉
    Herzliche Grüße,
    Silke

Einen Kommentar hinterlassen

0

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen