EWA die Zweite, ein Stoffschatz und ein toller US-Online-Shop

 In Nähen, Nähen mit Leder, Probenähen, Stoff bestellen

Machwerk_EWA9
Ich liebe meine Stoffe. Da pflege ich ein für Außenstehende nicht nachvollziehbares, inniges Verhältnis. Das ist mir erst vor ein paar Wochen wieder aufgefallen, als ich mein komplettes Nähzimmer innerhalb des Hauses in einen neuen, aber noch unfertigen Raum umgezogen habe (dazu in ein paar Monaten mehr. So lange wird es sicherlich noch dauern bis alles fertig ist. Jedenfalls wenn es im jetzigen Tempo weitergeht). Jeden einzelnen Stoff habe ich angefasst (und tue es noch), weil die neuen Schränke ein anderes Maß haben und damit alles neu gefaltet werden muss. Was für eine Aufgabe bei den Massen, die sich hier angesammelt haben! Aber auch schön, denn so manchen Schatz habe ich gewissermaßen wiederentdeckt und durch Zufall haben sich neue, ganz ungeahnte Kombinationen auf dem Nähtisch ergeben. Schön ist das! Ich kann Euch nur raten, wenn Ihr mal kreativen Input braucht, reißt mal alles aus dem Schrank oder Regal und sortiert neu.
Machwerk_EWA7
Und doch liebe ich einige Stoffe noch ein bisschen mehr als andere. Zum Beispiel die Octopusse von Sarah Watts aus der Serie Tokyo Train Ride von Cotton & Steel. Dieser Stoff kam auch unter Patchworkern super an, dabei gab es ihn in dieser Farbe nur als Lawn, also auf einer sehr dünnen, feinen Baumwolle, die man vorrangig für Bekleidung nutzt. Und beherzt habe ich mir 3 Meter bestellt, um mir daraus eine Tunika zu nähen. Und als ich mich noch in Geduld übte, während meine Bestellung wochenlang über den großen Teich und durch den deutschen Zoll geschleust wurde, kamen langsam Zweifel auf, ob bei meiner Figur ein so großes Muster nicht die komplett falsche Wahl war. In einer zarten XS-Version sicherlich bezaubernd. Aber ich sehe damit wahrscheinlich aus wie ein lebendes Großraumaquarium. Und so lag ein echter Stoffliebling für sehr lange Zeit ungenutzt im Schrank. Ein Jammer.
Machwerk_EWA4
Als ich vor ein paar Wochen zum ersten Mal ein Foto von Frau Machwerks neuer EWA-Tasche sah, kam mir der Gedanke, dass diese große Taschenfläche außen perfekt geeignet wäre um wenigstens ein paar Zentimetern des Octopus-Schatzes endlich ins Leben zu verhelfen. Die Anleitung sah zwar vor, dass ein tendenziell fester Außenstoff wie Wachstuch, Canvas, (Kunst-) Leder oder ähnliches verwendet werden soll, aber dank meiner Wunderwaffe Vlieseline G700, die aus jedem Stoff eine etwas festere Version macht ohne jedoch den Stoff zu versteifen, habe ich es gewagt und diesen dünnen Bekleidungsstoff als Außenstoff für meine EWA verwendet. Einfach alle beide Außenteile damit bebügeln und schon kann jeder Patchworkstoff als Taschenstoff herhalten. Liebe Allison, ich kann Dir gar nicht genug für diesen Tipp danken!
Machwerk_EWA3
Auch hier habe ich auf weitere Vlieseline innen und außen verzichtet und stattdessen auf die beiden Taschenaußenteile und den Taschenboden Soft & Stable aufgenäht. Und auch hier ist das Ergebnis eine Tasche, die aus sich selbst heraus steht, aber nicht wie ein Surfbrett unterm Arm liegt und biegsam ist.

Diesmal habe ich auf die größere Version des Schnitts zurückgegriffen und an der Seite weniger Falten gelegt als vorgesehen. Damit ist der Eingriff breiter. Ob mir das so besser gefällt weiß ich noch nicht. Vielleicht ergänze ich noch Ösen um mehr Falten zu erzeugen.

Kombiniert habe ich dazu einen marineblauen Ziegenvelours für den Taschenboden. Ziegenvelours ist ein sehr dünnes, weiches, fast schon elastisches Rauleder und sicher gut geeignet für alle, die sich zum ersten Mal an Leder wagen wollen. Damit kommt absolut jede Nähmaschine zurecht. Ohne einer Verstärkung wie Soft & Stable ist es allerdings als Taschenboden zu dünn.
Träger EWA Machwerk_EWA5
Für die Henkel war das Ziegenvelours ebenfalls zu dünn, deshalb habe ich einen Streifen Ziegenvelours auf einen Streifen etwas stabileres Lammleder genäht. Damit sind die Träger weich und biegsam, aber formstabil und zweifarbig.
Machwerk_EWA2
Eigentlich wollte ich aus dem Lammleder eine Paspel zwischen Boden und Außentasche setzen. Doch während des abendlichen Nähens habe ich ein Hörbuch gehört , völlig in Gedanken vor mich hin genäht und sie einfach vergessen. Blöd. Wieder Auftrennen ist bei Leder keine gute Idee, deshalb habe ich die geplante Paspel einfach weggelassen.
Innenleben EWA
Innen habe ich die pinken Sprinkle von Cotton & Steel vernäht. Für das Trennfach und die Handytasche wieder die Octopusse und für das Tascheninnenleben sowohl innen, als auch außen, die Cotton & Steel Sprinkles in Midnight. Diese Sprinkles sind ein wirklich toller Basicstoff.
Innenleben EWA2Machwerk_EWA6
Die Ringe, Reißverschlüsse und der Schieber stammen auch bei dieser Tasche aus dem Machwerk-Shop.

Eigentlich sieht der Schnitt vor, den Druckknopf aus Stabilitätsgründen mit Leder oder Filz zu unterlegen. Ein wirklich kostbarer Hinweis! Ich erinnere mich an die erste Kindergartentasche, die ich genäht habe. Dort war im Schnittmuster kein Hinweis auf eine Verstärkung und natürlich war der Druckknopf ruck-zuck ausgerissen. Um das zu reparieren, muss man die Tasche wieder auseinandernehmen. Eine ätzende Aufgabe.
Druckknopf verstärken
Seitdem verstärke ich alle Druckknöpfe mit einer doppelten Lage Soft & Stable. Damit kann man auf die Verstärkung außen verzichten (außer man möchte sie aus dekorativen Gründen anbringen).
Machwerk_EWA10
Und gerade heute morgen durfte ich neue Stoffschätze von Zoll abholen. Die Stoffe gehören zur aktuellen “Bluebird”-Serie von Cotton & Steel . Viele verschiedene Muster in verschiedensten Blautönen.
Cotton_and_Steel_Bluebird
Und wegen großer Nachfrage gibt es auch wieder die Octopusse, diesmal u.a. in königsblau und auf Quilting Cotton, also normaler Baumwolle. Mal sehn, was ich daraus nähe. Denn auch wenn ich für mich eine Lösung gefunden habe aus meinem dünnen Bekleidungsstoff eine Tasche zu nähen ist Quilting Cotton dafür sicher besser geeignet.
Unbenannt
Meine Stoffe kommen übrigens von Stash Fabrics, einem der wenigen US-Online-Shops, die auch 1/4 Yard, also ca. 23 cm bei voller Stoffbreite von 110cm, zuschneiden. Für eine Tasche zu wenig, aber für eine Kosmetiktasche mehr als genug. Ganz generell sind Patchworkern die normalerweise angebotenen 1/2 Yard-Mindestmengen (ca. 46 cm) oft zu viel. Wer also Variation sucht ist bei Stash Fabrics genau richtig.
Stash Farbics Kona Cotton
Besonders gefällt mir bei Stash Fabrics die riesige Auswahl an Uni- und Basicstoffen verschiedenster Hersteller wie Kona Cotton (oben) oder Pure Elements von Art Gallery (unten).
Pure Elements_Art Gallery
Zum Beispiel führt Stash Fabrics alle 303 Unis von Kona Cotton. Wer kann da schon widerstehen?
Stash Farbics Kona Cotton dark Kona_Cotton_bright

Ich sehr offensichtlich nicht. Euch allen ein schönes Wochenende!
Viele Grüße Barbara

Empfohlene Beiträge
Anzeigen von 13 Kommentaren
  • Katharina

    Oh wie wunderbar! Die kleinen Oktopusse! Ewa Nr.2 ist genau so toll geworden wie die erste ?
    Und Deine Lederträger sehen wirklich mal wieder absolut perfekt genäht aus. Einfach nur schön.
    Meine Nr.2 ist auch kurz vor Fertigstellung. Morgen hau ich Ösen rein 😉
    Liebe Grüße und ich drück Dich
    Katharina

    • Barbara

      Oh Katharina, danke! Da bin ich gespannt! Ich hab mir jetzt eine Großpackung Ösen zugelegt. Meine letzte EWA war das nämlich auch ganz sicher nicht. Alles Liebe!

  • knittingwoman

    Hallo,

    danke für die Anregungen und Tipps,
    schau mal,mema hat einen Krakenstoff für ein Oberteil eingesetzt und sie hat keine Twiggyfigur, also Mut
    http://www.von-mema.de/2016/02/05/das-gruene-band-teil-2-brot-und-butter-im-urlaub-zweites-treffen/
    lg
    monika

  • Mareike

    Ich hab mir ja auf Deinen Tipp hin meine Konas bei The Village Haberdashery bestellt und bin auch super glücklich damit. Nein, bei so tollen Stoffen kann man nicht wiederstehen.
    Deine Tasche ist übrigens ganz zauberhaft geworden. Obwohl ich ja kein Motivfan bin, sehen die Oktopusse toll aus.

    LG Mareike

  • este

    Toller Stoff, schöne Tasche, perfekt genäht und auch noch sehr lebhaft und lesenswert beschrieben. Was will eine Blogleserin mehr? Gratuliere.
    LG este

  • Petra

    Liebe Barbara,
    auf die zweite Tasche war ich schon sehr gespannt. Wunderbar ist sie geworden, wie alles, was du anpackst. Bei dir lerne ich immer sehr viel. Danke, dass du dein Wissen mit uns teilst.
    LG Petra

  • Andrea

    Wow, die Tasche sieht echt klasse aus! Schöne Kombi und die Trageriemen aus zwei Lederfarben sehen super aus!
    Liebe Grüße aus Brühl

  • Saskia

    Tolle Tasche, toller Stoff und das mit der G700 hab ich mir sofort gemerkt (hoffentlich faellt es mir dann auch wieder ein, wenn ich dieses Wissen brauche ?). Das mit deinem innigen Verhaeltnis zu Stoffen kann ich voll und ganz nachempfinden! LG Saskia

  • Laura

    Wow, die Nähte bei dir sehen ja wirklich wahnsinnig toll aus! Als hättest du in deinem Leben nie etwas anderes gemacht 😀 Vielleicht wage ich mich in diesem Jahr auch mal an das Projekt Nähen und versuche etwas ähnliches selbst zu machen.. Allerdings bezweifel ich, dass ich das nur annähernd so gut wie du hinbekomme 😀

  • Diana

    Kann mich da nur anschließen eine wirklich tolle Arbeit. Die Nähte sind dir sehr gelungen 🙂 Dafür braucht man bestimmt sehr viel Geduld … weiterhin viel Spaß beim Nähen. Gruß aus dem Südtirol Schenna

  • Jenni

    Hallo Barbara,
    Deine beiden Ewas gefallen mir so gut, dass ich mir jetzt ernsthaft überlege, mich auch endlich mal an eine Tasche zu wagen ?
    Idealerweise würde ich sie als Laptoptasche nutzen – welche Größe hat denn das Reißverschluss-Fach bei der großen Version?
    Danke im Voraus und viele Grüße
    Jenni

    • Barbara

      Liebe Jenny,

      oh das freut mich! Die Tasche ist toll, ich kann den Schnitt von Herzen empfehlen!
      In mein Reißverschlussfach passt mein IPad. Ein größerer Laptop eher nicht. Ich würde Dir empfehlen dann auch Soft & Stable als Taschenfutter zu nehmen. Ein normales Volumenvlies ist kein vernünftiger Schutz für hochwertige Elektronik.

      Liebe Grüße Barbara

      • Jenni

        Danke für Deine Antwort, Barbara!
        Schade, dann muss ich wohl doch weitersuchen, wenn Du denkst, dass es wohl zu klein wird… Aber vielleicht wird es ja eine “normale” Handtasche 🙂 Soft & Stable wollte ich sowieso ausprobieren, Du schwärmst immer so davon…
        Dann schaue ich mir nochmal die beiden Taschen von Noodlehead genauer an. Das Schnittmuster der Super Tote hatte ich mir schon gekauft, nachdem ich Deine tolle gesehen hatte, aber die Caravan Tote könnte ich mir auch vorstellen. Mal sehen, was es wird!
        Danke jedenfalls für deine tollen Anregungen und liebe Grüße
        Jenni

Einen Kommentar hinterlassen

0

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen